POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 20.12.2017 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis


Heilbronn (ots) – Herbsthausen: Rettungswagen bei Notfalltransport beschädigt, dann von Unfallstelle geflüchtet

Nachdem ein Unbekannter mit seinem weißen Kleintransporter einen Rettungswagen im Einsatz beschädigt hat und danach von der Unfallstelle geflücht ist, sucht das Polizeirevier Bad Mergentheim nach Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können. Der Unbekannte befuhr am Montagabend hinter einem Räumfahrzeug und zwei bis drei Pkw die Bundesstraße 290 in Richtung Herbsthausen. Kurz nach der Abzweigung nach Apfelbach kam ihm in einer Kurve ein Rettungswagen mit einem Notfalltransport entgegen. Offenbar befand sich der weiße Kleintransporter sehr weit links auf der Fahrbahn des Rettungswagens, wodurch es zu einer Kollision der Außenspiegel kam. Doch statt anzuhalten und sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern, setzte der Unbekannte im weißen Kleintransporter seine Fahrt unerlaubt fort. Die Polizei bittet nun Zeugen des Vorfalls, sich mit Hinweisen zur Fahrerflucht beim Revier Bad Mergentheim, unter der Telefonnummer 07931 54990, zu melden.

Bad Mergentheim: Außenspiegel abgefahren

Wegen einer Fahrerflucht im Anschluss an eine Kollision zweier Pkw auf der Bundesstraße 290 sucht das Polizeirevier Bad Mergentheim nach Zeugen, die Hinweise auf einen Unbekannten in einem weißen Ford Mondeo geben können. Der Unfall ereignete sich am Montag, gegen 17.15 Uhr auf der Bundesstraße 290 zwischen Herbsthausen und dem Wildpark auf Höhe Wachbach und dem Parkplatz Kaiserstein bei Bad Mergentheim. Aus Richtung Bad Mergentheim war der unbekannte Unfallverursacher nach Hollenbach unterwegs. Dabei berührte und zerschlug sein Außenspiegel denjenigen eines entgegenkommenden Bmw einer 18-Jährigen. Die auf der Fahrbahn der Bundesstraße 290 liegenden Spiegelteile beschädigten daraufhin noch den Unterboden eines VW Touran, der kurz nach dem Vorfall über die Teile fuhr. Insgesamt enstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.300 Euro. Zeugen der Unfalflucht werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Mergentheim, unter der Telefonummer 07931 54990, zu melden.

Boxberg: 4.000 Euro Sachschaden nach Abbiegen

Bei einem Unfall zweier Pkw auf dem Kundenparkplatz eines Lebensmittel-Discounters nahe der Bundesstraße 292 in Boxberg ist ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 4.000 Euro entstanden. Ein von der Bundesstraße 292 kommender Pkw streifte am Dienstagmittag beim Abbiegen auf den Parkplatz einen wartenden Pkw an der vorderen Fahrzeugecke. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Tauberbischofsheim: Zeugen von Fahrerflucht gesucht

Zu einer Unfallflucht kam es am Dienstagmorgen auf dem Parkplatz eines Discounter-Supermarkts an der Pestalozziallee in Tauberbischofsheim. Im kurzen Zeitraum von 9.15 bis 9.30 Uhr beschädigte ein Unbekannter mit seinem Pkw einen geparkten Ford Focus. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro zu kümmern, flüchtete der Unbekannte von der Unfallstelle. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, unter der Telefonnummer 09341 810, zu melden.

Tauberbischofsheim: 10.000 Euro Schaden nach Kollision

10.000 Euro Sachschaden sind die Folge einer Kollision eines Pkw mit einem Kleinbus an der Kreuzung der Albert-Schweitzer-Straße und der Kapellenstraße in Tauberbischofsheim. Am Dienstagmorgen wollte eine 42-Jährige nach links auf die Albert-Schweizer-Straße abbiegen. Dabei missachtete sie offenbar einen Kleinbus. Bei der Kollision wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Wertheim/Bettingen: Kothaufen und Schaden

Zwei Kothaufen und einen Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro haben zwei dreiste Diebe auf einem Hinterhof des Wertheim Village in Bettingen hinterlassen. Die Unbekannten verschafften sich im Zeitraum von Mittwochmittag, 13.12.2017, bis Dienstagmittag, 19.12.2017, Zugang zu dem Gelände, zerstörten dann Elektronikteile und entwendeten einen Zufahrtsschrankensockel und ein Verlängerungskabel. Zeugen des Einbruchs werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wertheim, unter der Telefonnummer 09342 91890, zu melden.

Wertheim: Mit Führerscheinfälschung unterwegs

Nachdem ein 31-Jähriger am Dienstagmorgen im Rahmen einer Kontrolle in Wertheim seine Fahrerlaubnis vorgezeigt hatte, stellte sich diese als Totalfälschung heraus. Die Polizeibeamten untersagten dem Mann daraufhin die Weiterfahrt. Statt sich einsichtig zu zeigen, beschimpfte dieser später die Beamten. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 18
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016