POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 21.02.2018


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Ein Toter, mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall mit Linienbus

Am Mittwochnachmittag ereignete sich in Heilbronn an der Kreuzung Mannheimer Straße und Schaeuffelenstraße ein tragischer Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Pkw Range Rover musste verkehrsbedingt an der Ampelanlage Mannheimer Straße / Schaeuffelenstraße anhalten. Von hinten fuhr ein Linienbus ungebremst auf den Range Rover auf und schleuderte diesen in die Kreuzungsmitte. Der Bus geriet durch den Aufprall nach links in Richtung Grünstreifen, stieß dort gegen einen Baum und im weiteren Verlauf gegen zwei Pkw auf der Gegenfahrbahn. Nach ersten Zeugenaussagen kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Busfahrer vor dem Aufprall gesundheitliche Probleme hatte. Der 67-jährige Busfahrer verstarb an der Unfallstelle. Nach momentanem Stand wurden vier Personen schwer verletzt und neun leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf zirka 150.000 Euro geschätzt. Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde von der Staatsanwaltschaft Heilbronn ein Sachverständigengutachten angeordnet. Insgesamt waren 80 Rettungskräfte und vier Notärzte im Einsatz, die Feuerwehr Heilbronn war mit zehn Fahrzeugen und 45 Einsatzkräften vor Ort, von der Polizei waren 12 Fahrzeuge und 24 Beamte am Einsatz beteiligt. Während der Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr, welcher örtlich umgeleitet werden musste.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016