POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 21.05.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Kind angefahren

Warum an einem an einer Haltestelle anhaltenden Bus nur mit äußerster Vorsicht vorbeigefahren werden soll, wurde bei einem Unfall am Freitagmorgen in Heilbronn deutlich. Kurz vor 8.30 Uhr hielt ein Linienbus an der Haltestelle in der Alexanderstraße an, um Fahrgäste aussteigen zu lassen. Ein Neunjähriger stieg aus und lief sofort vor dem Bus über die Fahrbahn. Der Junge wurde dabei von dem PKW einer genau zu diesem Zeitpunkt an dem Bus vorbei fahrenden 61-Jährigen erfasst und zu Boden geschleudert. Das Kind erlitt schwere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren.

A 81/Untergruppenbach: Unklarer Unfallhergang

Völlig unterschiedlich stellen die Beteiligten den Verlauf eines Unfalls auf der A 81 am Samstagabend dar. Kurz vor 17.30 Uhr fuhren ein 63-Jähriger und eine 76 Jahre alte Frau mit ihren PKWs zwischen den Anschlussstellen Untergruppenbach und Ellhofen in Richtung Weinsberger Kreuz. Die Fahrzeuge der beiden, ein Audi A 4 und ein VW Passat Kombi streiften sich aus bislang ungeklärter Ursache seitlich. Zur Klärung des Unfallhergangs werden Zeugen gebeten, sich unter der Telefonnummer 07134 5130 bei der Verkehrspolizei zu melden.

Ellhofen: Drei Verletzte bei Unfall

Drei Fahrzeuginsassen wurden bei einem Unfall in Ellhofen am Sonntagmittag verletzt. Ein 18-Jähriger befuhr mit seinem Opel Astra die Haller Straße und wollte nach links in die Hauptstraße einbiegen. Dabei übersah er offensichtlich den Hyundai eines entgegen kommenden 46-Jährigen. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurden im Opel ein 16-Jähriger und eine 15 Jahre alte Mitfahrerin leicht verletzt. Im Hyundai erlitt ein 16-Jähriger schwere Verletzungen.

Bad Friedrichshall: Durstige Diebe am Schachtsee

Durstige Diebe waren in der Nacht zum Sonntag am Bad Friedrichshaller Schachtsee unterwegs. Die Unbekannten brachen vermutlich kurz vor 1 Uhr auf dem Gelände des ABBA-Festes an zwei Getränkekühlanhängern die Schlösser auf. Aus einem der Anhänger stahlen sie mehrere Kisten Spirituosen und eine Kiste Cola. Von einem Anhänger schraubten sie das Kennzeichen HN MC 43 ab und ließen dieses mitgehen. Die Polizei geht derzeit von mindestens vier Tätern aus. Verdächtige Beobachtungen sollten unter der Telefonnummer 07136 98030 dem Polizeiposten Bad Friedrichshall gemeldet werden.

Heilbronn-Böckingen: Zeugen ermöglichen Festnahme

Wie wichtig für die Polizei aufmerksame Zeugen sind, wurde am Samstagabend in Heilbronn-Böckingen deutlich. Zwei Männer sahen gegen 21.45 Uhr einen Unbekannten auf einer Baustelle in der Limesstraße hantieren. Sie sprachen ihn nicht an, sondern alarmierten die Polizei. So konnten die Beamten die Baustelle umstellen und den Mann, der noch versuchte zu flüchten, festnehmen. Offenbar hatte er vor, Kupferkabel zu stehlen. Entsprechendes Werkzeug hatte der 49-jährige Rumäne dabei. Die Ermittlungen dauern an.

Bad Rappenau-Bonfeld: Einbruch misslungen

Misslungen ist der Einbruch in ein Wohnhaus in Bonfeld am Sonntagnachmittag. Unbekannte warfen mit zwei Steinen die Scheibe einer Terrassentür an dem Gebäude in der Nußäckerstraße ein und versuchten dann, die Tür aufzuschieben. Dies gelang ihnen nicht, weshalb sie das Fenster des Esszimmers einwarfen. Aber auch an diesem scheiterten sie, weshalb sie sich ohne Beute trollten. Den angerichteten Sachschaden schätzt die Polizei auf 4.000 Euro. Verdächtige Beobachtungen in der Nußäckerstraße am Pfingstsonntag, in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 16.30 Uhr, sollten dem Polizeiposten Bad Rappenau, Telefon 07264 95900, mitgeteilt werden.

Eppingen: Das hätte schlimmer ausgehen können

Mit leichten Verletzungen kamen eine 47-Jährige und ihre zehn Jahre alte Tochter bei einem Unfall am Samstagabend davon. Die Frau befuhr die B 293 bei Eppingen, als ihr Opel Zafira nach rechts von der Fahrbahn abkam, 70 Meter im Bankett fuhr, auf die Straße zurückschleuderte, diese überquerte, anschließend links in den Straßengraben schlidderte, umkippte und am Ende auf der rechten Seite liegen blieb. Am Opel entstand Totalschaden.

Eppingen: Blauer PKW mit Beschädigungen gesucht

Die Polizei sucht nach einem Unfall am Samstag in Eppingen einen blauen PKW. Ein 45-Jähriger parkte seinen VW Passat und einen an diesem angehängten Wohnwagen in der Nacht zum Samstag, kurz nach Mitternacht, in der Jakob-Dörr-Straße vor dem Gebäude Nummer 10. Als er morgens zu seinem Wagen zurückkam, sah er, dass der PKW vorne links erhebliche Beschädigungen hatte. Die alarmierte Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 3.500 Euro. An den Beschädigungen fanden die Beamten blaue Lackantragungen. Wer Hinweise auf einen beschädigten blauen PKW geben kann wird gebeten, sich mit unter der Telefonnummer 07262 60950 beim Polizeirevier Eppingen zu melden.

Weinsberg/Heilbronn: Nach Trunkenheitsfahrt Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen oder Geschädigte einer Trunkenheitsfahrt. Ein 59-Jähriger fuhr am Sonntagabend, kurz vor 20 Uhr, mit seinem Mercedes-Kombi auf der B 39 von Weinsberg in Richtung Heilbronn. Einige hundert Meter nach dem Schemelsbergtunnel kam der Mercedes mehrfach auf die Gegenfahrbahn. Nach dem Ortsschild von Heilbronn prallte das Auto sogar mit den linken Reifen gegen den Bordstein. Zeugen meldeten die Vorfälle der Polizei, die den Fahrer an der Wohnanschrift antreffen konnte. Der 59-Jährige war kein bisschen einsichtig. Er beleidigte die Polizisten und wurde immer aggressiver. Er musste dann in Handschließen zur Blutentnahme mitgenommen werden. Da er keine Ruhe gab, musste er seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen.

Heilbronn-Sontheim: Klotür beschädigt

Die Tür der Männertoilette am Kiosk des Wertwiesenparks in Heilbronn-Sontheim beschädigten Unbekannte in der Nacht zum Sonntag. Vermutlich wollte die Täter die Tür aufbrechen, was ihnen allerdings nicht gelang. Vor der Toilette lagen am Morgen noch die Scherben von mehreren Bierflaschen. Zeugen teilten der Polizei mit, dass in der Nacht irgendwo eine größere Gruppe gefeiert habe. Wo genau, ist allerdings unklar. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Sontheim, Telefon 07131 253093, in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Hat Zeuge Einbruch verhindert?

Vier oder fünf Männer, die vermutlich bei einem Heilbronner Juwelier einbrechen wollten, wurden am frühen Samstagmorgen von einem Zeugen entdeckt. Der 29-Jährige sah kurz vor 4 Uhr, wie ein weißer Mercedes aus Richtung Götzenturm kommend die Rampe der Stadtgalerie empor fuhr und dann in Richtung Fleiner Straße einbog. Vor einem Gebäude in der Fleiner Straße, in dem ein Juwelier sein Geschäft hat, drehte das Fahrzeug und hielt an. Die Insassen stiegen aus. Sie waren alle schwarz gekleidet und hatten Sturmhauben auf. Einer hatte einen Vorschlaghammer dabei. Als sie den Zeugen sahen, sprangen sie in das Auto und rasten in Richtung Götzenturm weg. Bei dem weißen Mercedes handelt es sich um ein Modell mit Stufenheck. Das Heilbronner Kennzeichen hat vermutlich die Buchstaben EM zwischen HN und den Zahlen. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Neudenau: Gartenhaus in Flammen

Ein brennendes Gartenhaus im Neudenauer Erlenweg wurde in der Nacht zum Pfingstmontag gemeldet. Die Freiwillige Feuerwehr Neudenau hatte das Feuer rasch gelöscht und konnte einen größeren Schaden verhindern. Es stellte sich heraus, dass der Brand offenbar an einem neben dem Häuschen liegenden Holzstapel begann und dann auf das Gartenhaus überging. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 4.000 Euro. Die Brandursache ist unklar. Die Ermittler können Brandstiftung allerdings nicht ausschließen.

Widdern: Alkohol und Drogen machten Mann aggressiv

Ohne ersichtlichen Grund begann ein 22-Jähriger in der Nacht zum Sonntag, gegen 1.30 Uhr, in der Widderner Hauptstraße laut Zeugen mit einer Personengruppe Streit. Er beschimpfte die einzelnen Personen und schubste einen jungen Mann mit einer solchen Wucht gegen einen Mülleimer, dass dieser schwere Verletzungen erlitt und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der Wüterich konnte von mehreren Personen zu Boden gebracht und festgehalten werden, bis die alarmierte Polizei eintraf. Die Beamten stellten fest, dass der junge Mann offenbar zu stark dem Alkohol und wahrscheinlich auch Drogen zugesprochen hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Er musste die Nacht in einer Zelle verbringen.

Langenbrettach: Schon wieder ungebetene Gäste

Wie schon vor wenigen Wochen in Langenbeutingen hatten sich nun auch in Brettach ungebetene Gäste selbst zu einer Geburtstagsfeier eingeladen. Die Feier fand in einer Scheune außerhalb der Ortschaft statt. Aus bislang nicht bekannten Gründen kam es zum Streit, in dessen Verlauf einer der nicht eingeladenen Gäste einen Holzstock nahm und drei Scheiben der Scheune einschlug. Außerdem wurde einem 20-Jährigen ins Gesicht geschlagen. Gegen zwei Türken und einen Deutschen wird jetzt wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung ermittelt.

Neckarsulm: Aufmerksamer Zeuge

Ein aufmerksamer Zeuge verhinderte am Samstagabend in Neckarsulm einen Diebstahl. Der 62-Jährige sah kurz nach 21 Uhr, dass sich ein Mann auf der Baustelle in der Spitalstraße herumtrieb. Die Neckarsulmer Polizei rückte mit drei Streifen an, der Unbekannte hatte aber offensichtlich Lunte gerochen und war verschwunden. An der Stelle, an der sich der mutmaßliche Dieb zuletzt befand, fanden die Beamten ein Brecheisen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016