POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 21.06.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


Heilbronn (ots) – Neckarelz: Junge Männer randalieren

Ihre gute Kinderstube hatten wohl zwei junge Männer vergessen, die sich am Donnerstagmorgen, gegen 5.30 Uhr, in einem Lebensmittelgeschäft in der Uhlandstraße in Neckarelz aufhielten. Zunächst pöbelten die beiden Kunden an, rempelten sich gegenseitig und dann weigerten sie sich, den Laden zu verlassen. Als eine verständigte Polizeistreife eintraf und die beiden nach draußen schicken wollte, fing einer der beiden -ein 22-jähriger- an die Polizeibeamten auf das Übelste zu beleidigen. Den Laden mussten er und sein Begleiter dennoch verlassen. Außerdem sieht der 22-Jährige einer Anzeige wegen Beleidigung entgegen.

Aglasterhausen: Eine Leichtverletzte und Sachschaden nach Unfall

Zu einem Auffahrunfall kam es am Mittwoch gegen 12.30 Uhr an der Einmündung Bundesstraße / Helmstadter Straße in Aglasterhausen. Eine 47-jährige VW-Lenkerin musste beim Rechtsabbiegen von der Bundesstraße aus in Richtung Aglasterhausen kurzzeitig anhalten. Ein 81-jähriger Mercedes-Fahrer erkannte zwar den von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Verkehr, übersah aber, dass die VW-Fahrerin vor ihm stand und fuhr auf deren Kleinwagen auf. Dadurch wurde die 47-Jährige leicht verletzt und es entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro an den Fahrzeugen. Obrigheim: Eine Leichtverletzte und Sachschaden nach Unfall

Vorschriftsgemäß hielt ein Autofahrer am Mittwochmorgen, gegen 8.30 Uhr, bei seiner Fahrt von Hochhausen in Richtung Mosbach an der Stoppstelle auf der Neckarbrücke beim Mosbacher Kreuz an. Dass der 59-Jährige mit seinem Suzuki dort stand, erkannte ein 65-Jähriger zu spät. Der Mann fuhr mit seinem Kleinlastwagen auf den Suzuki auf, was zur Folge hatte, dass der 59-Jährige leicht verletzt wurde und Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro an den Fahrzeugen entstand.

Zwingenberg: Fahrlehrer verursacht unter Alkoholeinfluss stehend Unfall

Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 zwischen Neckargerach und Zwingenberg in Richtung Eberbach unterwegs war, eine Vollbremsung ein. Eine hinter dem Fahrschul-Opel fahrende Taxifahrerin konnte nicht mehr bremsen und fuhr auf das Ausbildungsfahrzeug auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro, verletzt wurde niemand. Im Rahmen der Unfallaufnahme schilderte der Fahrlehrer den Beamten detailliert den Unfallhergang. Unter anderem, dass das Holzstück von einem entgegenkommenden Holztransportfahrzeug gefallen war und dass er die Gefahrenbremsung von der Beifahrerseite aus eingeleitet hatte. Bei dem Gespräch erfuhren die Beamten aber nicht nur den Unfallhergang, sie konnten auch feststellen, dass der Fahrlehrer nach Alkohol roch. Ein Vortest ergab einen Wert von mehr als 0,7 Promille. Die Fahrstunde war somit zu Ende und der 58-Jährige musste die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Den Führerschein behielt die Polizei ein. Auf den wenig vorbildlichen Fahrausbilder kommt nun eine Strafanzeige zu.

Mosbach: Nach Unfall geflüchtet

Auf über 1.000 Euro Sachschaden bleibt eine 53-Jährige sitzen, wenn der Verursacher eines Unfalls am Mittwoch in Mosbach nicht gefunden wird. Die Frau parkte ihren Hyundai iX20 zwischen 10 und 11 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittel-Discounters in der Eisenbahnstraße. Als sie zurückkam, war der Wagen beschädigt. Ein Unbekannter war gegen den Hyundai gestoßen und hatte dabei die Fahrertüre eingedrückt. Anschließend flüchtete er nach dem Unfall, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Hinweise auf den Verursacher des Unfalls oder dessen Fahrzeug nimmt das Polizeirevier Mosbach unter der Telefonnummer 06261 8090 entgegen.

Osterburken: Einbruch in Firmengelände

Auf landwirtschaftliche Gegenstände hatten es Unbekannte abgesehen, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auf ein Firmengelände eines Landmaschinenherstellers im Industriepark in Osterburken eingedrungen sind. Die Personen beschädigten den Zaun und fuhren auf das Gelände um dort dann mehrere Paletten mit Rundballennetzen, einen Hochdruckreiniger und Traktorreifen zu entwenden. Es entstand hoher Einbruchs- und Diebstahlschaden. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich mit dem Polizeiposten Adelsheim, Tel. 06291 648770 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016