POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 21.06.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Massenbachhausen: Zwei schwer Verletzte bei Unfall

Zwei schwer verletzte Autofahrer musste der Rettungsdienst am Mittwochabend nach einem Unfall ins Krankenhaus bringen. Ein 50-Jähriger fuhr gegen 19 Uhr mit seinem Mercedes von Fürfeld in Richtung Massenbachhausen und versuchte mehrmals, zwei Sattelzüge zu überholen, was ihm zunächst aufgrund Gegenverkehrs nicht gelang. Plötzlich überholte er aber trotz Gegenverkehrs einen Sattelzug. Ein entgegen kommender 70-Jähriger konnte seinen Daimler nicht mehr rechtzeitig bremsen und auch nicht ausweichen, so dass es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen den beiden PKW kam. Da der Verdacht bestand, dass der Überholer unter alkoholischer Beeinflussung stand, wurde bei ihm die Entnahme einer Blutprobe veranlasst.

A 81/Ilsfeld: Hoher Sachschaden bei Unfall mit LKW

Über 30.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Mittwochmorgen auf der A 81. Ein 41-Jähriger fuhr mit seinem Sattelzug in Höhe der Rastanlage Wunnenstein und sah offenbar zu spät, dass der vor ihm fahrende Sattelzug verkehrsbedingt bis zum Stillstand abgebremst wurde. Er fuhr mit seiner Zugmaschine fast ungebremst auf das Heck des stehenden LKW. Verletzt wurde niemand.

A 81/Möckmühl: PKW-Fahrer schwer verletzt – Verursacher geflüchtet

Obwohl ein Unfallbeteiligter schwere Verletzungen erlitt, fuhr ein LKW-Lenker am Mittwochmorgen nach einem Unfall auf der A 81 einfach weiter. Der 42-Jährige wechselte mit seinem Sattelzug aufgrund einer Baustelle zwischen den Anschlussstellen Osterburken und Möckmühl von der rechten auf die linke Fahrspur. Ein von hinten heranfahrender 41-Jähriger musste deshalb seinen Jaguar stark abbremsen. Gleichzeitig versuchte er auszuweichen. Dabei geriet der PKW ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Jaguar-Fahrer wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Sattelzugfahrer hielt zunächst an, flüchtete dann aber, obwohl er von Ersthelfern zum Bleiben aufgefordert wurde. Im Rahmen einer Fahndung konnte die Polizei den Flüchtigen im Gewerbegebiet Möckmühl antreffen. Aufgrund dieses Unfalls staute sich der Verkehr in Richtung Stuttgart. Im Stau stand auch ein Autotransporter, der acht neue Polizeistreifenwagen geladen hatte. Dies sah auch ein 30 Jahre alter LKW-Fahrer. Der Mann stieg aus, nahm einen Stein und zertrümmerte an einem Streifenwagen ein Fenster. Er konnte ermittelt werden und gab die Tat auch zu. Als Grund gab er an, er habe etwas gegen die Polizei. Die Ermittler suchen nun noch Zeugen, die das Einschlagen des Fensters beobachtet haben. Diese möchten sich melden beim Verkehrskommissariat Tauberbischofsheim, Telefon 09341 60040.

Heilbronn-Neckargartach: Brand im Topf

Ein 31-Jähriger verließ seine Wohnung in der Neckargartacher Heinrich-Zille-Straße am Mittwochvormittag und vergaß, dass er einen Topf auf eine eingeschaltete Herdplatte gestellt hatte. Als der Inhalt des Topfs zu kokeln begann, bemerkten dies Hausmitbewohner und alarmierten die Feuerwehr und die Polizei. Die Feuerwehr musste die Wohnungstür gewaltsam öffnen und konnte den Topf dann ins Freie bringen. Größerer Sachschaden entstand nicht.

Heilbronn-Kirchhausen: Einbrecher beim Bäcker

Eine Tür am Gebäude einer Bäckerei in der Kirchhausener Deutschritterstraße brachen Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch auf. Im Aufenthaltsraum der Angestellten rissen sie eine verschraubte Geldkassette aus und ließen diese samt des darin befindlichen Geldes mitgehen. Aus einem Lagerraum stahlen sie eine größere Menge Zigaretten. Hinweise auf die Täter gibt es keine. Die Polizei hofft, dass jemand in der Zeit zwischen 19 und 5 Uhr in der Deutschritterstraße verdächtige Personen oder ein Fahrzeug beobachtet hat. Hinweise gehen an den Polizeiposten Heilbronn-Neckargartach, Telefon 07131 28330.

Bad Rappenau: Motorradfahrer verletzt

Leicht verletzt wurde ein Motorradfahrer bei einem Unfall am Mittwochnachmittag. Der 54-Jährige fuhr mit seiner Maschine von Bad Wimpfen in Richtung Bad Rappenau-Bonfeld. Als er einen PKW überholte, zog dessen Fahrer seinen Toyota ebenfalls nach links, um einen Traktor zu überholen. Dadurch kam es zum Zusammenstoß und der Kradfahrer stürzte.

Eppingen-Kleingartach: Einbrecher in der Wohnung

In ein Wohnhaus im Trollingerweg in Eppingen-Kleingartach brachen Unbekannte am Mittwoch ein. Der Besitzer war von 10 bis 12 Uhr weg. Diese Zeit nutzten die Diebe aus, und drangen in das Gebäude ein. Dort durchwühlten sie Schränke und Kommoden. Dann entfernten sie seltsamerweise die Anschlusskabel des Fernsehers. Auch in eine Wohnung im Dachgeschoss brachen die Langfinger ein. Dort stahlen sie Schmuck. Die Polizei hofft, dass die Täter in der tatrelevanten Zeit im Trollingerweg oder in der Rieslingstraße aufgefallen sind. Zeugen sollten sich unter der Telefonnummer 07262 60950 beim Polizeirevier Eppingen melden.

Heilbronn: Nach Unfall davon geradelt

Nach einem Unfall am Mittwochmittag sucht die Polizei einen Radfahrer. Der Unbekannte fuhr mit seinem Zweirad auf der Austraße und wurde offensichtlich von einer 67-Jährigen übersehen, die mit ihrem Auto von einem Grundstück auf die Austraße einfuhr. Der Radfahrer prallte mit so großer Wucht gegen die Windschutzscheibe des PKW, dass diese eingedrückt wurde und splitterte. Nach dem Zusammenstoß flüchtete der eventuell leicht Verletzte. Den Schaden am Peugeot der Frau schätzt die Polizei auf über 1.000 Euro.

Heilbronn: Alarmanlage verscheucht Einbrecher

Kurz vor 4 Uhr löste in der Nacht zum Donnerstag die Alarmanlage einer Gaststätte in der Heilbronner Bahnhofstraße aus. Ein Unbekannter hatte eine Nebentür des Gebäudes aufgewuchtet und konnte so ins Innere des Haues gelangen. Als der Alarm losging, flüchtete er ohne Beute. Der mittelgroße Mann trug bei der Tat einen hellen Kapuzenpullover und eine Hose mit reflektierenden Applikationen. Die Polizei umstellte das Gebäude mit mehreren Streifen und durchsuchte das Lokal. Der Täter war allerdings bereits weg.

Heilbronn: Torkelnde Frau

Eine auf dem Heilbronner Marktplatz umher torkelnde Frau wurde der Polizei am späten Mittwochabend gemeldet. Die „Dame“ setzte sich unter anderem an einen Tisch an einer Gaststätte, um die Reste in den Gläsern der dort sitzenden Gäste auszutrinken. Als die Polizei eintraf, wurde mit der Frau ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von immerhin fast dreieinhalb Promille. Sie durfte im Streifenwagen Platz nehmen, wurde auf das Revier gefahren und konnte dort in einer Zelle ausschlafen.

Lauffen: Motorradfahrer gesucht

Die Polizei sucht nach einer Unfallflucht am Mittwochabend einen Motorradfahrer. Gegen 20.45 Uhr fuhr ein 27-Jähriger mit seinem VW Golf von Meimsheim in Richtung Lauffen. Kurz vor der Einmündung der Bahnhofstraße kam ihm ein Unbekannter entgegen, der mit seinem Motorrad auf die Gegenfahrspur geriet. Der 27-Jährige musste mit seinem Auto ausweichen. Der Golf geriet auf die Verkehrsinsel und streifte ein Verkehrszeichen. Durch die Bordsteine und das Schild wurde der Wagen stark beschädigt. Die Polizei schätzt die Reparaturkosten auf 5.000 Euro. Der Motorradfahrer gab Gas und verschwand. Der Autofahrer konnte nur sagen, dass das Motorrad, die Kleidung des Fahrers und der Schutzhelm schwarz waren. Hinweise auf den Geflüchteten gehen an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Bad Wimpfen: Hoher Sachschaden und hoher Alkoholgehalt

Alkohol war wohl die Ursache eines Unfalls in der Nacht zum Donnerstag in Bad Wimpfen, bei dem Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro entstand. Eine 52-Jährige fuhr mit ihrem Audi auf dem Steinweg in Richtung der Schiedstraße als der Wagen nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen zwei geparkte Autos prallte. Der Audi kam erst 300 Meter nach der Unfallstelle zum Stehen. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der alarmierten Polizei. Die Frau musste deshalb zu einer Blutentnahme mitkommen. Ihr Führerschein wurde einbehalten.

Weinsberg: Gerüstdiebe im Einsatz

Unbekannte stahlen in Weinsberg Gerüstteile im Wert von über 30.000 Euro. Die Teile lagen auf dem Gelände einer Firma in der Sulmstraße. Um die teilweise rot und blau markierten Gerüstrahmen, Bodenteile, Gerüstfüße und Kupplungsstangen abzutransportieren brauchten die Diebe sicherlich einen LKW oder einen großen Anhänger. Das Verladen, das in der Zeit zwischen Dienstag, 20 Uhr und Mittwoch, 9 Uhr, stattgefunden hat, dauerte wahrscheinlich 45 bis 60 Minuten. Zeugen, die in diesem Zeitraum bei der Firma Aufladearbeiten beobachtet haben, aber nicht an eine Straftat dachten, oder Personen, die Hinweise zum Verbleib der Gerüstteile geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920, in Verbindung zu setzen.

Obersulm: Großeinsatz der Feuerwehr

Das Auslaufen einer größeren Menge Öl auf einem Parkplatz beim Sportplatz von Obersulm-Sülzbach wurde am Mittwochnachmittag gemeldet. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer eines Tanklasters den mit Heizöl gefüllten Anhänger seines Lastzugs auf dem Parkplatz stehen ließ, das im LKW befindliche Heizöl ausfuhr und nun das Öl des Hängers in den Truck pumpen wollte. Dabei schaltete offenbar ein elektrisch angesteuerter Überlauf aufgrund eines technischen Defekts nicht ordnungsgemäß ab, so dass etwa 100 Liter Heizöl auf die Fahrbahn der Talstraße und in die dortige Kanalisation liefen. Die alarmierte Obersulmer Feuerwehr band das Öl auf der Fahrbahn, das Ordnungsamt der Kommune sorgte für weitere Maßnahmen wegen des in die Kanalisation gelangten Öls.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016