POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 22.01.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


Heilbronn (ots) – Limbach: Zaun beschädigt – Alkohol im Blut

Am Freitag, kurz vor 15 Uhr, hat ein 36-Jähriger in Limbach einen
Verkehrsunfall verursacht. Der Mann befuhr die Schefflenzer Straße
zwischen Heidersbach und Schefflenz, als er mit seinem Fiat Punto von
der Fahrbahn geriet und einen Weidezaun auf etwa 70 Meter streifte.
Schließlich wollte er das Fahrzeug auf dem angrenzenden Acker wenden
und fuhr dabei rückwärts gegen einen Baum. Bei der Unfallaufnahme war
den ermittelnden Polizeibeamten der Grund für den unfreiwilligen
Ausflug ins Grüne schnell klar. Der verunglückte Autofahrer hatte
nämlich eine deutliche Alkoholfahne. Nach einem positiven Alcotest
musste der 36-Jährige mit zur Blutprobe und bekommt nun eine
entsprechende Anzeige. An seinem Fiat war zudem ein Sachschaden in
Höhe von 2.500 Euro entstanden.

Fahrenbach: Zeugen nach Unfall mit Sachschaden gesucht

Zum Zusammenstoß zweier Lastwägen kam es am Montag, gegen 12.10 Uhr,
auf der Landesstraße zwischen Robern und Wagenschwend. Durch den
Aufprall wurden jeweils die linken Außenspiegel der Fahrzeuge
beschädigt. Beide Kraftfahrer gaben ihm Rahmen der Unfallaufnahme
gegenüber den Polizeibeamten an keine Fahrfehler gemacht zu haben. Um
trotzdem herauszufinden wer die Unfallursache gesetzt hat sucht der
Polizeiposten Limbach, Telefon 06274 92850, Zeugen des Unfalls.
Beteiligt an der Kollision, bei der 500 Euro Schaden entstand, war
ein gelber Tanklastwagen des Herstellers Mercedes-Benz sowie ein
heller Mercedes-Lkw mit Kastenaufbau.

Haßmersheim: Einbrecher nahm Uhren mit

In ein Wohnhaus im Haßmersheimer Fichtenweg ist in der Nacht zum
Sonntag ein Einbrecher eingedrungen. In der Zeit zwischen Samstag 19
Uhr und Mitternacht hatte sich der Täter über ein Fenster gewaltsam
Zugang zu den Wohnräumen verschafft. Dort erbeutete er aus einer
Vitrine mehrere Herrenarmband- und Taschenuhren. In einem
angrenzenden Büroraum nahm er eine Blechdose mit Bargeld mit. Im
Obergeschoß des Hauses fand er im Schlafzimmer eine Schatulle mit
Modeschmuck vor, die er ebenfalls an sich brachte. Unter Umständen
hielten die Hausbewohner durch ihre Rückkehr gegen 0 Uhr den
Einbrecher davon ab, weitere Wertgegenstände zu entwenden. Er
verschwand unter der Hinterlassung von diversen Schmutzspuren
unbemerkt vom Tatort. Wer dort zur angegebenen Tatzeit verdächtige
Wahrnehmungen gemacht hat, sollte dies der Polizei in Mosbach,
Telefon 06261 809-0, mitteilen.

Waldbrunn: Bargeld erbeutet

Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Waldbrunn-Waldkatzenbach
in der Straße Zur Leimengrube hat ein Unbekannter am Freitagabend
Bargeld erbeutet. Über eine Kellertür auf der Ostseite verschaffte er
sich in der Zeit, zwischen 17 und 20 Uhr, gewaltsam Zutritt zu dem
Gebäude. Bei der Suche nach Stehlenswertem fand er in einem
Portemonnaie sowie einer Geldkassette einen höheren Bargeldbetrag,
den er mitnahm. Ob weitere Wertgegenstände fehlen, muss noch geklärt
werden. Anschließend verließ der Täter das Haus vermutlich auf dem
gleichen Weg, auf dem er gekommen war. Zeugen, denen im Tatortbereich
zur angegeben Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen
sind, sollten sich bei der Mosbacher Polizei, unter Telefonnummer
06261 809-0, melden.

Buchen: Gegen Hauswand und dann davon gefahren

In Buchen ist am frühen Samstagmorgen ein bislang noch nicht
ermittelter Fahrzeugführer zuerst gegen eine Hauswand und dann davon
gefahren. In der Rathausstraße geriet der Unbekannte, gegen 5 Uhr, in
einer scharfen Linkskurve vermutlich aufgrund nicht angepasster
Geschwindigkeit von der regennassen Fahrbahn ab und prallte mit
seinem Auto gegen eine Hausmauer. Dabei entstand Sachschaden von
mindestens 500 Euro. Ohne seinen Meldepflichten nachzukommen, fuhr
der Unfallverursacher danach weiter. Bei seinem Fahrzeug handelt es
sich vermutlich um einen älteren Ford Mondeo mit schwarzer
Stoßstange. Hinweise auf den Flüchtigen nimmt die Polizei in Buchen,
Telefonnummer 06281 904-0, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016