POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 22.04.2018 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis


Heilbronn (ots) – Lauda-Königshofen: Acker in Flammen

78 Ar Chinaschilfstoppeln brannten am Samstagnachmittag bei Lauda-Königshofen ab. Das Feuer begann während des Häckselns des Miscanthus, als offenbar das Mähwerk verstopfte und das Material zu glimmen begann. Der Mähdrescher konnte zum Glück noch auf eine grüne Wiese gefahren werden. Neben den Stoppeln brannten auch fünf Ar mit noch nicht abgeernteten Chinaschilfpflanzen ab. Da es auf einem bereits mit gehäckselten Pflanzen beladenen Anhänger ebenfalls kokelte, musste die angerückte Feuerwehr diesen entladen und ablöschen. Am Brandort waren rund 50 Einsatzkräfte mit acht Feuerwehrfahrzeugen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens war zunächst unklar.

Distelhausen: Auf dem Nachhauseweg gewütet?

Nach mehreren zum Teil erheblichen Sachbeschädigungen in der Nacht zum Sonntag sucht die Polizei Zeugen. Die Polizei vermutet nach den ersten Ermittlungen, dass eine Gruppe Personen gegen 4 Uhr durch den Tauberbischofsheimer Teilort zog und unter anderem mindestens fahrlässig eine Gartenhütte anzündete. Als die alarmierte Feuerwehr eintraf stand die Hütte bereits im Vollbrand. Das Feuer war zwar rasch unter Kontrolle, ein vollständiges Abbrennen der Hütte konnte jedoch nicht mehr verhindert werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 30.000 Euro. Die Beamten stellten anschließend fest, dass an mehreren Grundstücken die Gartentüren geöffnet wurde und einige der Häuschen beschädigt worden waren. Außerdem wüteten die Täter wohl auch in der Kapelle des Distelhausener Friedhofs und zwei beschädigte PKW, die den Unbekannten offenbar im Weg standen, wurden am Sonntagmorgen gemeldet. Die Polizei hofft auf Zeugen, die nähere Angaben auf die durch Distelhausen gezogene Personengruppe machen können. Hinweise gehen an das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 0941 810.

Distelhausen: Nach Körperverletzung alles unklar!

Zu einer heftigen Auseinandersetzung kam es in der Nacht zum Samstag bei einer Veranstaltung in einer Brauerei in Distelhausen. Der zunächst verbal ausgetragene Streit weitete sich aus zu einer Schlägerei, in deren Verlauf ein 22-Jähriger niedergeschlagen wurde. Als er auf dem Boden lag, sollen mehrere Personen auf ihn eingetreten haben. Ein 35-Jähriger griff ein und wollte dem am Boden Liegenden helfen. Er bekam daraufhin so starke Faustschläge ins Gesicht und an den Hinterkopf, dass er kurzzeitig bewusstlos wurde und erhebliche Verletzungen erlitt. Beide Verletzte mussten vom Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Durch die alarmierte Polizei wurden zwar zwei Tatverdächtige ermittelt, der Ablauf des Geschehens wurde allerdings in verschiedenen Versionen dargestellt. Sicher scheint nur, dass die meisten unter alkoholischer Beeinflussung standen. Deshalb werden Zeugen gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341 810 beim Revier In Tauberbischofsheim zu melden.

Grünsfeld: Unfallzeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Freitagmorgen in Grünsfeld ereignet hat. Ein 55-Jähriger und eine 57 Jahre alte Frau kamen sich gegen 8 Uhr zwischen Gerlachsheim und Grünsfeld mit ihren Fahrzeugen entgegen. Die Fahrzeuge streiften sich an den Fahreraußenspiegeln, so dass beide beschädigt wurden. Da beide den anderen beschuldigten, zu weit links gefahren zu sein, bittet die Polizei Zeugen, sich unter der Telefonnummer 09341 810 beim Revier In Tauberbischofsheim zu melden. Insbesondere der Fahrer eines Autos, das hinter einem Fiat Ducato in Richtung Grünsfeld fuhr, könnte die Situation gesehen haben.

Weikersheim: Nach Unfall geflüchtet

Ohne seine Personalien zu hinterlassen flüchtete ein Unbekannter nach einem Unfall in der Nacht zum Samstag in Weikersheim. Der Unfallverursacher kam aus nicht bekannten Gründen in der Königsbergstraße von der Straße ab, fuhr über ein Gartengrundstück und beschädigte hierbei einen Grenzstein sowie eine Gartenbank. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990.

Creglingen: Andere gefährdet – Polizei sucht Zeugen

Einen offensichtlich recht rücksichtslosen BMW-Fahrer zeigte eine Frau am Freitag bei der Polizei an. Der Unbekannte überholte am Freitagmorgen, kurz vor 7 Uhr, auf der Strecke von Queckbronn in Richtung Neubronn vor einer unübersichtlichen Linkskurve zwei PKW und musste sich aufgrund Gegenverkehrs zwischen ein Auto und einen vor diesem fahrenden Schulbus zwängen. Die 48-Jährige musste ihren Wagen stark abbremsen, um einen Unfall zu verhindern. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen des Vorfalls. Hinweise gehen an den Polizeiposten Weikersheim, Telefon 07934 99470.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016