POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 22.05.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Heilbronn-Böckingen: Kennzeichen gestohlen

Beide Kennzeichen eines PKW stahlen Unbekannte am Montagnachmittag in Heilbronn-Böckingen. Ein 53-Jähriger parkte seinen Nissan um 15 Uhr in der Hofstattstraße. Drei Stunden später bemerkte er, dass die Kennzeichen an dem Wagen fehlten. Die Polizei schließt nicht aus, dass diese für eine Straftat benutzt werden sollen und hofft deshalb auf Hinweise zum Verbleib der Kennzeichen HN J 7410. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 204060 beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen zu melden.

Heilbronn-Böckingen: Radfahrerin verletzt

Zur ambulanten Behandlung musste der Rettungsdienst eine Radfahrerin nach einem Unfall am Montagnachmittag in Heilbronn-Böckingen ins Krankenhaus bringen. Eine 30-Jährige parkte ihren Peugeot in der Stockheimer Straße am Fahrbahnrand. Als sie die Fahrertür öffnete, um auszusteigen, übersah sie offensichtlich die von hinten heranfahrende Radlerin. Diese prallte mit ihrem Fahrrad gegen die Tür und stürzte. Dabei zog sich die 74-Jährige leichte Verletzungen zu.

Untereisesheim/Weinsberg: Bissige Hunde

Mehrere Verletzte durch Hundebisse gab es an den beiden Pfingstfeiertagen. Am Sonntagabend hielten sich mehrere Kinder in der Untereisesheimer Neckarstraße auf und sahen dort den Schäferhund einer Anwohnerin auf der Straße rennen. Sie klingelten bei der Besitzerin, um das der Frau mitzuteilen. Daraufhin rannte der Hund zu den Kindern und biss eine Achtjährige mehrfach. Da sich die Hundehalterin wenig interessiert zeigte, wurde die Polizei alarmiert. Das Mädchen musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. In Weinsberg griff am Montagnachmittag ein Mischlingshund in der Weibertreustraße zwei Spaziergängerinnen an. Das schäferhundgroße Tier entwich aus einem Grundstück und biss einer der Frauen in den Bauch. Als ihre Schwester helfen wollte und versuchte, den Hund weg zu stoßen, wurde auch sie zweimal gebissen. Dann rannte das Tier auf das Grundstück zurück. Dort gab er allerdings keine Ruhe, sondern bellte weiterhin aggressiv Fußgänger an. Deshalb alarmierte die verständigte Polizei die Tierrettung. Die Spezialisten fingen den Hund ein und übergaben ihn später dem inzwischen verständigten Besitzer. Gegen diesen und die Hundehalterin aus Untereisesheim laufen nun Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Neckarsulm: Zwei Verletzte wegen Sturz mit dem Motorrad

Zum Glück nur leicht verletzt wurden ein Leichtkraftradfahrer und seine Sozia bei einem Unfall in Neckarsulm am Mittag des Pfingstmontags. Der 17-Jährige fuhr mit seiner Yamaha auf der Kanalstraße in Richtung Heilbronn, als die Maschine in einer Rechtskurve mit dem Rad an den Bordstein geriet. Dadurch stürzte der junge Mann und musste wie seine zwölfjährige Sozia vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden.

Ellhofen: Krad gegen Rad

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Kinderfahrrad kam es am Abend des Pfingstmontags in Ellhofen. Ein 35-Jähriger fuhr mit seiner Kawasaki auf der Eulenbergstraße in Richtung Hauptstraße, als ein Siebenjähriger plötzlich mit seinem Fahrrad hinter einem abgestellten Anhänger auf die Straße fuhr. Bei dem Zusammenstoß und dem folgenden Sturz erlitt der Junge Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Die Schwere der Verletzungen war zunächst unklar.

Heilbronn: Schon wieder falsche Polizeibeamte

In mindestens sieben Fällen gaben sich Unbekannte bei Anrufen am Pfingstmontag in allen Heilbronner Stadtteilen als Polizeibeamte aus und versuchten, ihr Opfer auszufragen über die Vermögensverhältnisse und ob sie Geld zuhause haben. In keinem Fall hatte die Betrüger Erfolg, die angerufenen Frauen und Männer ließen sich richtigerweise nicht auf die Fragen ein. Inzwischen meldeten sich auch Opfer aus anderen Landkreisen und teilten dem Polizeirevier Heilbronn-Böckingen mit, dass sie während solcher Anrufe die Telefonnummer des Polizeireviers im Display ihres Telefons sahen. Dass die Polizei keine solchen Anrufe tätigt, wurde schon mehrfach veröffentlicht.

Güglingen: Zeugen einer Körperverletzung gesucht

Es ist auch der Polizei ein Rätsel, warum in der Nacht zum Pfingstsonntag vier junge Männer einen 34-Jährigen in Güglingen geschlagen haben. Der Mann war von seinem Arbeitgeber beauftragt, die WCs am Rand des Maienfestes zu reinigen, als er in einer der Toiletten von einem Betrunkenen angegangen und getreten wurde. Ein hinzu kommender Bekannter des Schlagenden verhinderte Schlimmeres, indem er seinen Freund aus der Toilette zog. Als der 34-Jährige aus der Toilette ging, war sein Putzwagen verschwunden. Auf der Suche nach diesem wurde er von vier Männern angegangen und auf den Boden gestoßen. Aufgrund seiner lauten Hilferufe und eines nahenden Zeugen ließ das Quartett von seinem Opfer. Die Gruppe flüchtete in Richtung Schulgelände. Der 34-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Von den Tätern ist lediglich bekannt, dass sie 16 bis 20 Jahre alt sind. Einer ist blond und trug einen schwarzen Kapuzenpullover. Hinweise werden erbeten an den Polizeiposten Güglingen, Telefon 07135 6507.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016