POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 22.07.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Roller gestohlen

Nur noch die Abdeckplane seines Motorrollers fand ein 74-Jähriger am Samstagmorgen, gegen 5.30 Uhr, in der Habichtstraße in Heilbronn-Biberach vor. Der Mann hatte sein Zweirad zuletzt am Freitagnachmittag gesehen und musste am darauffolgenden Morgen feststellen, dass dieses gestohlen worden war. Der blaue Roller stammt vom Hersteller Piaggio und war mit den Versicherungskennzeichen 277 OTG ausgestattet. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böckingen, Telefon 07131 204060 zu melden.

Heilbronn: Mann bei Unfall verletzt

Ein verletzter Autofahrer und Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Freitag, gegen 17.30 Uhr, in der Unterlandstraße in Heilbronn ereignet hat. Ein 29-jähriger Opel-Fahrer war aus der Straße Am Förstle in die Unterlandstraße eingefahren und missachtete dort die Vorfahrt eines 47-jährigen Ford-Fahrers. Zunächst wurden vier Fahrzeuginsassen, drei davon aus dem Opel und der Fahrer des Fords, in ein Krankenhaus eingeliefert. Untersuchungen ergaben aber, dass lediglich der Ford-Lenker verletzt wurde. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Talheim: Mit fast 2,5 Promille am Steuer

Zu tief ins Glas geschaut hat eine 57-jährie Frau, die Beamte des Polizeireviers Weinsberg am Freitagnachmittag, gegen 17.40 Uhr, in der Bahnhofstraße in Talheim kontrolliert haben. Grund der Kontrolle war eigentlich, dass die Frau ihren Gurt nicht angelegt hatte. Der dann im Rahmen der Überprüfung festgestellte Alkoholwert und der damit einhergehende Verstoß wiegen natürlich sehr viel schwerer. Die Frau musste ihren Opel Corsa stehen lassen und die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Den Führerschein behielten die Beamten gleich ein. Nun kommen Fahrerlaubnisentzug und einer Blutprobe auf die 57-Jährige zu.

Bad Rappenau: Vermutlich betrunken Unfall verursacht

Ein aufmerksamer Zeuge meldete der Polizei in der Nacht auf Samstag, gegen 4 Uhr, dass auf dem Standstreifen der BAB 6 zwischen Bad Rappenau und Sinsheim ein betrunkener Lastwagenfahrer stehen würde. Beamte der Autobahnpolizei trafen den Mann kurze Zeit später an und musste feststellten, dass dieser stark nach Alkohol roch und schwankte. Die Beeinflussung war so groß, dass der 43-jährige Kraftfahrer nicht in der Lage war einen Alkoholvortest durchzuführen. Aufgrund der Zeugenaussagen, der von den Beamten wahrgenommenen „Alkoholfahne“ und der Tatsache, dass der Sattelzug frische Beschädigung, die zur einer Unfallstelle in der Nähe passten, feststellen konnte, musste der Mann mit den Beamten zur Entnahme einer Blutprobe kommen. Es folgt eine Anzeige gegen den 43-Jährigen.

Kirchardt: Werbetafeln umgefahren

Zu einem Unfall, bei dem ein 19-jähriger BMW-Fahrer in der Sinsheimer Straße, Höhe Einmündung Schillerstraße, in Kirchardt drei Werbeschilder umgefahren hat wurden Beamte des Polizeireviers Eppingen in der Nacht auf Samstag, gegen 1 Uhr, gerufen. Am Unfallort konnte ermittelt werden, dass die drei Fahrzeuginsassen unverletzt waren, am BMW, einer Mauer und den Schildern aber Schaden in Höhe von rund 8.000 Euro entstanden ist. Da bei der Unfallaufnahme zudem herausgefunden wurde, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand, musste er die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe begleiten und seinen Führerschein bei den Beamten abgeben. Auf den jungen Mann kommen nun ein Fahrverbot und eine Strafanzeige zu.

Güglingen: Wer hat den Unfall gesehen?

Zur einer Unfallstelle an der Landstraße zwischen Frauenzimmern und Brackenheim, Höhe der Straße Am Weihergraben, wurden Beamte des Polizeireviers Lauffen am Samstagabend, gegen 20.45 Uhr, gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein schwarzer Opel Corsa an dem Unfall beteiligt war. Personen waren aber nicht vor Ort und die Kennzeichen waren von dem beschädigten Auto, welches mitten auf der Kreuzung stand, abmontiert worden. Da der Zeuge, der den Unfall gemeldet hatte, auch Auskunft über den Fahrer geben konnte, war es der Polizei möglich kurze Zeit später einen Mann vorläufig festzunehmen, der als Unfallverursacher in Frage kommt. Um den genauen Ablauf zu klären werden aber Zeugen des Geschehens gesucht, die sich unter der Telefonnummer 07133 2090 beim Polizeirevier Lauffen melden sollen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-3333
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016