POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.02.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Zeugenaufruf nach schwerem Unfall erfolgreich

Da die Ampelstellung bei einem Unfall mit drei Verletzten am vergangenen Dienstag auf der Neckartalstraße bei Heilbronn unklar war, wurde von der Polizei ein Zeugenaufruf in den Medien veranlasst (siehe PM vom 20.Februar). Dieser war erfolgreich, es meldete sich eine Zeugin, die eindeutig sah, dass eines der Fahrzeuge bei auf Rot geschalteter Ampel in die Kreuzung einfuhr. Der mutmaßliche Unfallverursacher und seine Beifahrerin wurden schwer, der Lenker des anderen beteiligten Fahrzeugs leicht verletzt.

Heilbronn: Hummer aus dem Verkehr gezogen

Ein Hummer H2 fiel am Donnerstagnachmittag einer Streife der Verkehrspolizei in Heilbronn auf, weil dieser ungewöhnlich laut war. Nachdem der Fahrer des amerikanischen SUV angehalten hatte, stellten die Beamten fest, dass einiges an dem Wagen verändert wurde. Deshalb wurde das Fahrzeug zu einem Gutachter gebracht, der Erstaunliches zutage brachte. 17 erhebliche Mängel stellte der Experte fest. Der Hummer war um über 20 Dezibel zu laut, die Auspuffanlage war illegal und die komplette Beleuchtung war nicht vorschriftsmäßig. Wegen diesen und weiteren Mängeln wurde der SUV stillgelegt. Der 37 Jahre alte Besitzer muss nun mit einer Geldbuße im dreistelligen Bereich rechnen.

Heilbronn: Diebe erwischt

Zwei Diebe ertappte ein Zeuge am Donnerstagabend in einer Umkleidekabine der Sporthalle der Heilbronner Gerhart-Hauptmann-Schule. Als der Mann das Duo in die Sporthalle bringen wollte, flüchteten die Jugendlichen. Wie sich heraus stellte, hatten sie aus einem Geldbeutel 35 Euro Bargeld gestohlen. Die beiden wurden beschrieben als 16 bis 17 Jahre alte Brüder, eventuell sogar Zwillinge. Sie sind etwa 1,70 Meter groß und haben mittellange, gewellte, dunkle Haare. Ihre Gesichter sind schmal und etwas länglich. Zur Tatzeit waren sie mit dunklen, gesteppten Jacken bekleidet. Hinweise auf die Jugendlichen gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn: Betrunkener Dieb scheiterte

Da er am Donnerstagnachmittag in einem Heilbronner Schuhgeschäft an Sportschuhen das Sicherungsetikett zerstörte, war anzunehmen, dass ein 21-Jähriger diese stehlen wollte. Er wurde von Angestellten beobachtet, wie er die Schuhe anziehen wollte. Das misslang aber, weil er offensichtlich dem Alkohol zu sehr zugesprochen hatte. Er wurde aus dem Laden verwiesen. Draußen wartete ein ebenfalls nicht mehr nüchterner Freund des Mannes. Die beiden zogen daraufhin durch das Wollhauszentrum, fingen mit einem Bekannten Streit an und belästigten Leute. Da es keine Ruhe gab, wurde vom Sicherheitspersonal die Polizei verständigt. Die Beamten nahmen das Duo mit, damit beide ihren Rausch in einer Zelle ausschlafen konnten.

Zaberfeld-Leonbronn: „Riesenbeute“ gemacht

Ein PKW-Aufbruch in der Nacht zum Donnerstag in Leonbronn hat sich für einen Unbekannten nicht wirklich gelohnt. Der Dieb öffnete einen in der Zaberfelder Straße geparkten Renault gewaltsam und durchsuchte das Fahrzeug. Im Aschenbecher fand er eine Ein-Euro-Münze und steckte diese ein. Hinweise auf den Täter hat die Polizei keine. Verdächtige Beobachtungen möchten dem Polizeiposten Güglingen, Telefon 07135 6507, mitgeteilt werden.

Neuenstadt-Stein: Einbrecher im Wohnhaus

Einige Schmuckstücke erbeuteten Einbrecher am Donnerstag in Neuenstadt-Stein. Die Unbekannten brachen eine Terrassentür an einem Wohnhaus in der Buchenstraße auf und gelangten durch diese ins Gebäude. Dort durchwühlten sie alle Räume. Der Einbruch fand in der Zeit zwischen 8 und 21 Uhr statt. Zeugen, die in dieser Zeit im Bereich der Buchenstraße verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07139 47100 mit dem Polizeiposten Neuenstadt in Verbindung zu setzen.

Neuenstadt/Möckmühl: Einbrüche gescheitert

Nicht gerade geschickt stellten sich in der Nacht zum Mittwoch Einbrecher in Neuenstadt und Möckmühl an. In Neuenstadt versuchten Unbekannte drei Türen und ein Fenster der Kindertageseinrichtung Lange-Wiesen-Weg aufzubrechen. Da ihnen dies nicht gelang, mussten sie sich ohne Beute trollen. In Möckmühl scheiterte der Versuch von Dieben, in die Sportheimgastsätte der Spvgg einzubrechen. Auch hier versuchten die Unbekannten an drei Stellen, in das Gebäude einzudringen. Da die Türen am Sportheim jedoch zusätzlich gesichert sind, gelang dies nicht.

Obersulm: Wer nicht hören will………

Positiv verlief ein Drogentest bei einem 24-Jährigen, nachdem dieser am späten Donnerstagabend von einer Polizeistreife in Obersulm angehalten worden war. Er musste mit zu einer Blutentnahme. Der Zündschlüssel seines Fahrzeugs wurde einem Bekannten des Mannes ausgehändigt. Das Auto blieb auf dem Gelände einer Tankstelle in Willsbach stehen. Eineinhalb Stunden nach der Blutentnahme fuhr die Streife wieder an der Tankstelle vorbei. Just in diesem Moment fuhr der 24-Jährige mit seinem Wagen dort weg. Dass er sofort anhielt und den Motor des Autos ausmachte nützte ihm nichts. Er sieht nun zwei Anzeigen entgegen. Der Autoschlüssel blieb dieses Mal bei der Polizei.

Beilstein: Golf gerammt und geflüchtet

Die Polizei sucht einen Unbekannten, der in der Nacht zum Donnerstag in Beilstein einen Unfall verursachte. Ein 44-Jähriger stellte seinen VW Golf 7 am Mittwochnachmittag auf einem öffentlichen Parkplatz in der Hauptstraße, in der Nähe der Einmündung der Bahnhofstraße, ab. Als er am nächsten Morgen wieder zu dem Auto zurückkam, sah er Beschädigungen im hinteren Bereich an der Fahrerseite. Die Polizei schätzt die Höhe des Schadens auf über 1.000 Euro. Hinweise auf den geflüchteten Verursacher gehen an das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920.

Ilsfeld: nach Unfall geflüchtet

Die Polizei sucht nach einem Unfall am Mittwoch in Ilsfeld einen weißen Kleintransporter. Ein 62-Jähriger fuhr mit seinem Opel Vivaro gegen 19 Uhr auf der Auensteiner Straße in Richtung Beilstein. Auf Höhe der dortigen Tankstelle kam ihm ein weißer Kleintransporter entgegen, der auf seine Fahrspur geriet. Der Opelfahrer konnte nicht mehr ausweichen, die beiden Fahrzeuge streiften sich an den Außenspiegeln. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Der Unfallverursacher gab Gas und flüchtete. Hinweise auf diesen werden erbeten an das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016