POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.03.2023 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn-Kirchhausen: Mehrere Gartenhäuser aufgebrochen – Zeugen gesucht

Nachdem Unbekannte in Heilbronn-Kirchhausen mehrere Gartenhäuser aufgebrochen haben, sucht die Polizei Zeugen. Der oder die Täter brachen zwischen Dienstagmittag, 14 Uhr, und Mittwochvormittag, 10.30 Uhr, in insgesamt vier Häuser auf dem Gelände einer Kleingartenanlage in der Schlossstraße ein. Ob aus den Gebäuden etwas entwendet wurde ist bisher noch unklar. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 28330 beim Polizeiposten Heilbronn-Neckargartach zu melden.

Heilbronn: Erneuter Einbruch in Bäckerei

Bereits zum dritten Mal brach eine unbekannte Person in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in die Büroräume einer Bäckerei in der Heilbronner Kaiserstraße ein. Zunächst hebelte der oder die Unbekannte zwischen Mittwoch, 20 Uhr, und Donnerstag, 4.30 Uhr, die Eingangstüre auf und gelangte so ins Treppenhaus des Gebäudes. Im weiteren Verlauf wurde eine weitere Tür im Haus ebenfalls aufgehebelt. Entwendet wurde nichts. Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen oder dem Täter machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 74790, zu melden.
Heilbronn: Fahrradfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Lebensgefährlich verletzt wurde eine Fahrradfahrerin bei einem Unfall am Mittwochnachmittag in Heilbronn. Die 19-Jährige war mit ihrem Fahrrad gegen 14 Uhr auf dem Fahrradweg in der Wollhausstraße unterwegs. Zeitgleich befuhr ein 57-Jähriger mit seinem LKW die Wollhausstraße und hielt hierbei vermutlich nicht genügend Sicherheitsabstand zu der Radfahrerin, weshalb der LKW mit der Zweiradfahrerin zusammenstieß. In der Folge der Kollision kam die junge Frau zu Fall und wurde von dem LKW überrollt. Die 19-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.

Brackenheim: Gefährliches Überholmanöver – Polizei sucht Audi-Fahrer

Am Mittwochabend war ein gefährliches Überholmanöver die Ursache für einen Unfall auf der Landesstraße 1103 bei Brackenheim. Eine 23-Jährige war mit ihrem Renault gegen 20.15 Uhr von Brackenheim in Richtung Güglingen-Frauenzimmern unterwegs. Hier soll sie, trotz Überholverbot und Gegenverkehr mit ihrem Fahrzeug den vor ihr fahrenden Hyundai eines 35-Jährigen überholt haben. Beim Wiedereinscheren auf die rechte Fahrspur, schnitt die Frau den Hyundai und streifte den PKW an der linken Fahrzeugseite. Der entgegenkommende PKW musste, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, stark bremsen. Auch der Fahrer des Hyundai musste sein Fahrzeug stark verlangsamen, um der Renault-Fahrerin das rechtzeitige Einscheren zu ermöglichen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 3.500 Euro geschätzt. Die Polizei sucht nun den Fahrer des entgegenkommenden PKWs. Hierbei könnte es sich um eine schwarzen Audi A4 gehandelt haben. Der Fahrer dieses Fahrzeugs wird gebeten, sich beim Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090, zu melden.

Schwaigern: Mit über drei Promille Unfall verursacht

Einen Wert von fast 3,3 Promille zeigte ein Alkoholmessgerät am Mittwochmittag in Schwaigern an. Zuvor hatte ein 46-Jähriger 12.30 Uhr seinen VW Golf auf der Wendeplatte für Linienbusse in der Falltorstraße abgestellt und verhinderte dadurch die Weiterfahrt eines Busses. Als der Busfahrer den Mann auf sein Fehlverhalten ansprach, setzte dieser sein Fahrzeug in Bewegung und rolte mit seinem VW auf einen geparkten Opel einer 38-Jährigen. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von circa 700 Euro. Die hinzugerufenen Polizisten stellten im Rahmen der Unfallaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft des Golf-Fahrers fest, weshalb ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Nachdem dieser den Wert von über 3,2 Promille anzeigte, musste der 46-Jährige die Beamten in ein Krankenhaus begleiten und dort eine Blutprobe abgeben. Der Führerschein des Mannes wurde einbehalten. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Erlenbach: Mehrere Kupferfallrohre gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch mehrere Kuperfallrohre und eine Kupferdachrinne in Erlenbach. Zwischen 22.30 Uhr am Dienstag und 0.30 Uhr am Mittwoch betraten der oder die Täter insgesamt drei Grundstücke in der Weißenhofstraße sowie dem Auweg und montierten die Kupfergegenstände von einer Gartenhütte und zwei Häusern. Der hierbei entstandene Schaden beläuft sich auf circa 700 Euro. Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder kann Angaben zu dem oder den Unbekannten machen? Hinweise gehen unter der Telefonnummer 07132 93710 an das Polizeirevier Neckarsulm.

Abstatt: Spiegel abgefahren und geflüchtet – Polizei sucht Zeugen

Eine bisher unbekannte Person verursachte mit ihrem Fahrzeug am Mittwochabend einen Unfall in Abstatt und flüchtete anschließend. Der 27-jährige Fahrer eines Ferraris befuhr gegen 20.15 Uhr die Abstatter Straße in Richtung Autobahn. Hier kam ihm ein unbekanntes Fahrzeug entgegen und touchierte den Außenspielgel des Ferraris. Der hierbei entstandene Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher oder die Unfallverursacherin setzte im Anschluss seine oder ihre Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zum Unfall oder dem Verursacher machen können, sich unter der Telefonnummer 07134 9920 beim Polizeirevier Weinsberg zu melden.

Bad Rappenau: Unfall verursacht und geflüchtet – Wer hat was gesehen?

Eine bisher unbekannte Person soll am Dienstagmittag bei Bad Rappenau einen Unfall verursacht haben und anschließend geflüchtet sein. Ein 21-Jähriger befuhr mit seinem Fiat gegen 13.45 Uhr die Landesstraße 1107 von Bad Wimpfen in Richtung Bonfeld. Der unbekannte Fahrzeugführer fuhr zeitgleich in die entgegengesetzte Richtung. Vermutlich weil die unbekannte Person ein Fahrzeug überholte und dem Fiat-Fahrer auf seiner Fahrbahn entgegenkam, musste dieser nach rechts ausweichen und touchierte mit seinem PKW die Leitplanke. Zu einer Berührung der beiden Autos kam es nicht. Am Fiat entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Insbesondere wird der Führer des Fahrzeugs gesucht, welches vom Unfallverursacher überholt wurde. Hinweise gehen unter der Telefonnummer 07262 60950 an das Polizeirevier Eppingen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131/104-1010
E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de