POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.05.2018 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis


Heilbronn (ots) – Boxberg/Lustbronn: Wildunfälle fordern verletzten Rollerfahrer und Sachschaden Dem Fahrer eines Scoda Octavia sowie dem Lenker eines Leichtkraftrads Piaggio widerfuhr unabhängig voneinander eine Begegnung mit einem Reh. Aufgrund der besseren Knautschzone blieb der Pkw-Fahrer auf der Autobahn 81, zwischen den Anschlussstellen Boxberg und Ahorn, in Fahrtrichtung Würzburg, am Dienstagmorgen, gegen 6.45 Uhr, unverletzt. An seinem Skoda entstand 3.500 Euro Sachschaden, nachdem ein Reh von links die Autobahn überquert hatte. Weniger Glück hatte der Fahrer eines Rollers auf der Landesstraße zwischen Lustbronn und Althausenam frühen Mittwochmorgen. Kurz nach Lustbronn erfasste ein die Straße querendes Reh den Fahrer und brachte ihn hierdurch zu Fall. Beim Sturz zog sich der 48-Jährige schwere Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Reh verstarb an der Unfallstelle.

Lauda-Königshofen: Wer verschob den Einkaufswagen? Zeugen gesucht Noch unklar ist der Hergang eines möglichen Verkehrsunfalls der sich bereits am vergangenen Freitag, gegen 13.15 Uhr, auf dem Parkplatz eines Discounters in der Lauda-Königshofener Tauberstraße ereignete. Die Beteiligten äußern sich unterschiedlich zum Vorgang. So könnte der Fahrer eines Peugeot beim Ausparken aus einer Parklücke mit seinem Pkw gegen einen Einkaufswagen gefahren sein. Hierbei soll dieser gegen einen VW geschoben worden sein, sodass der Pkw leicht beschädigt wurde. Der Schilderung des Peugeot-Fahrers zur Folge, soll die Dame zum Einladen mit ihrem Einkaufswagen am VW gestanden haben und diesen gegen den Peugeot gedrückt haben. Eine Frau soll zudem das Geschehen beobachtet haben. Diese Frau und andere Zeugen des Vorfalls, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341/810, zu melden.

Bad Mergentheim: Ausweichmanöver geht glimpflich aus Ein Ausweichmanöver auf der B290 an der Kreuzung Dörtel / Hachtel, kurz nach dem Kaiserstein, am Dienstagabend, endete für die Fahrerin eines Ford Fiestas glimpflich. Die Dame kam aus Richtung Bad Mergentheim und wollte in Richtung Herbsthausen fahren. An genannter Kreuzung kam ein Opel Corsa aus Richtung Dörtel angefahren. Der 69-jährige Fahrer hielt zunächst an. Offenbar übersah der Mann den herannahenden Ford und fuhr los. Beim Anfahren bemerkte er den Pkw und bremste auf der Bundesstraße ab. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich die 26-Jährige nach links aus. Da auf der entgegenkommenden Fahrbahn jedoch Gegenverkehr kam, musste sie teils über den Straßengraben und teils über die dortige Einfahrt fahren. Nachdem sie dann noch über einen Feldweg schleuderte, kam ihr Wagen schlussendlich zum Stillstand. Die Frau wurde vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht, verletzte sich bei dem Unfall jedoch nicht. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Boxberg: Unfallflüchtigen ermittelt Dank technischer Hilfe auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Karl-Hofmann-Straße in Boxberg, gelang es der Polizei am Dienstagmorgen den Verursacher eines Verkehrsunfalls zu ermitteln. Der Mann war beim Ausparken mit seinem Passat an einem Audi A4 hängen geblieben. Nachdem er offenbar bemerkte, dass er die Seite des Audis gestreift hatte, parkte er um und betrachtete den Schaden an seinem Wagen. Ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern ging er schließlich einkaufen. Der Parkplatz / Eingangsbereich des Markts ist videoüberwacht, sodass die alarmierten Beamten einen schnellen Ermittlungserfolg verzeichnen konnten.

Wertheim: Baucontainer aufgebrochen Einen Baucontainer, der in Bettingen im Almosenberg stand, haben Unbekannte in der Zeit von Freitag bis Dienstag aufgebrochen und zahlreiches Werkzeug entwendet. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 09342/91890 beim Polizeirevier Wertheim entgegengenommen.

Großrinderfeld: Farbschmierereien an Turnhalle Hinweise zu einer Sachbeschädigung an der Turnhalle in Großrinderfeld erhofft sich das Polizeirevier Tauberbischofsheim. Im Zeitraum von Montag, 9.30 Uhr, bis Dienstag, 7 Uhr, wurde eine Außenwand der Turnhalle in Großrinderfeld über eine Länge von 15 Metern mit schwarzer Farbe besprüht. Die Farbschmierereien beinhalten unter anderem folgende Worte: Dennis, Floh, Koocs und Bob-Army. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341/ 81-0 mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim in Verbindung zu setzen.

Bad Mergentheim: Dreiradfahrer schwer verletzt Bei einem Verkehrsunfall mit einem Dreirad Piaggio und einem Pkw am Mittwochmorgen in Bad Mergentheim auf der Igersheimer Straße wurde gegen 9.30 Uhr der 71-jährige Fahrer des motorisierten Dreirads schwer verletzt. Ein 75-Jähriger wollte auf Höhe einer Haltebucht seinen BMW wenden und übersah hierbei das ihm nachfolgende Dreirad. Dessen Fahrer versuchte noch abzubremsen, prallte aber mit seinem Gefährt seitlich in den BMW und wurde hierbei eingeklemmt. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Igersheimer Straße für circa eine Stunde gesperrt. Die Feuerwehr Bad Mergentheim war mit fünf Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften an der Unfallstelle.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016