POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.04.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – A 81/Eberstadt: Autofahrer schwer verletzt

Viel zu wenig Profil hatten die Reifen eines PKW, der am Montagvormittag auf der regennassen Fahrbahn der A 81 bei Eberstadt ins Schleudern geriet. Eine 32-Jährige fuhr mit dem Mercedes in Richtung Tunnel Hölzern, als dieser offensichtlich aufgrund der abgefahrenen Reifen, nicht angepasster Geschwindigkeit und Aquaplaning mit großer Wucht gegen die Schutzplanke prallte. Die Frau erlitt schwere Verletzungen und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden.

Heilbronn-Böckingen: Radfahrerin verletzt

Leicht verletzt wurde eine Radfahrerin bei einem Unfall in Heilbronn-Böckingen am Montagnachmittag. Die 53-Jährige fuhr mit ihrem Pedelec im Kreisverkehr der Heidelberger Straße und wurde dort von einer ebenfalls in den Kreisel einfahrenden 38-Jährigen offenbar übersehen. Der Fiat der Einfahrenden stieß gegen das Pedelec, die Radlerin stürzte und verletzte sich dabei.

Kirchardt-Berwangen: Einbrecher beim DRK

Ein Fenster wuchteten Unbekannte am vergangenen Wochenende am Vereinsheim des DRK in der Höhenstraße in Berwangen auf. Durch dieses gelangten die Einbrecher in das Innere, wo sie Schränke aufmachten und aus diesen Kleider sowie Kleidersäcke nahmen und auf den Boden warfen. Entwendet wurde nichts.

Bad Rappenau: Schon wieder Feuer im Balkonkasten

Nach zwei Feuern auf Balkonen in Heilbronn und Offenau am Sonntag, musste die Bad Rappenauer Feuerwehr am Montagabend zu einem Balkonbrand in die Von-Gemmingen-Straße ausrücken. Das Feuer war zwar rasch gelöscht, doch es hätte durchaus zu einer Katastrophe kommen können. Die Brandursache ist unbekannt. Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Bad Rappenau.

Gemmingen: Sekt im Tennisheim gestohlen

Wegen einer Beute von drei Flaschen Sekt richteten Unbekannte am vergangenen Wochenende am Tennisheim in Gemmingen einen großen Sachschaden an. Die Einbrecher wuchteten zunächst ein Fenster auf, durch das sie in die Gaststätte gelangten. Im Inneren brachen sie vier verschlossene Türen auf, bis sie endlich im Gastraum angelangt waren. Die Täter durchsuchten alle Schränke und Behältnisse, nahmen aber nur den Sekt mit. Verdächtige Beobachtungen im Bereich des Gemminger Sportgeländes in der Zeit zwischen Samstagabend und Montagmorgen möchten dem Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, mitgeteilt werden.

Eppingen: Nach Unfall geflüchtet

Über 1.000 Euro Sachschaden entstanden am Auto eines 73-Jährigen bei einem Unfall in Eppingen in der Nacht zum Montag. Der Mann parkte seinen Honda in der Schulstraße am Grundschulgelände von Sonntag, 16 Uhr, bis Montag, 7 Uhr. In dieser Zeit fuhr ein Unbekannter mit seinem Wagen gegen den Honda und flüchtete anschließend, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07262 60950 mit dem Polizeirevier Eppingen in Verbindung zu setzen.

Eppingen: Einbrecher unterwegs

Besuch, den sich keiner wünscht, hatten der VfB, die Gemeindeverwaltung und die Diakonie Eppingen in den vergangenen Tagen. Im Zeitraum zwischen Donnerstagabend und Montagmorgen versuchten Unbekannte, am Eppinger Bahnhofsgebäude ein Fenster aufzubrechen, um durch dieses in die Räume der Diakonischen Jugendhilfe zu gelangen. Aufgrund der stabilen Sicherungen an dem Fenster misslang dieser Versuch. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 500 Euro geschätzt. Erfolgreicher waren Einbrecher, die sich in der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen zum Rathaus im Eppinger Ortsteil Richen gewaltsam Zugang verschafften, indem sie ein Fenster aufwuchteten. Im Gebäudeinneren suchten sie in den Verwaltungsräumen und bei der Freiwilligen Feuerwehr nach Stehlenswertem. Der entstandene Sachschaden liegt bei über 1.000 Euro, die Beute bei einer kleinen Summe Bargeld von unter 100 Euro. In das Clubheim des VfB Eppingen stiegen Diebe am vergangenen Wochenende durch ein Fenster im Sanitärbereich ein. Im Gebäude wuchteten sie die Tür zum Geschäftszimmer und in diesem einen Schrank auf. Auch die Tür zum Gastraum wurde Opfer brachialer Gewalt. Gefunden haben die Langfinger lediglich ein wenig Wechselgeld und den Inhalt eines Spendenballs in Höhe von etwa 20 Euro. Auch hier ist der entstandene Sachschaden um ein Vielfaches höher als der Wert der Beute. Ob für alle Taten dieselben Einbrecher in Frage kommen, ist noch unklar. Die Polizei bittet Zeugen, die an einem der Tatorte zu den tatrelevanten Zeiten verdächtige Personen oder ein Fahrzeug beobachtet haben, sich mit dem Revier in Eppingen, Telefon 07262 60950, in Verbindung zu setzen.

Eppingen: Opel Astra gerammt und geflüchtet

Auf einem Schaden von über 1.000 Euro bleibt ein 30-Jähriger sitzen, wenn der Verursacher eines Unfalls in Eppingen nicht ermittelt werden kann. Der Mann parkte seinen Opel Astra am Freitag, um 22 Uhr, in der Winterhäldestraße. Als er am Montagvormittag wieder zu dem Wagen kam, war dieser beschädigt. Hinweise auf den unbekannten Unfallverursacher oder dessen Auto werden erbeten an das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950.

Heilbronn: Wer zu laut ist, muss in die Zelle

Recht unbeliebt machte sich in der Nacht zum Dienstag ein 33-Jähriger bei den Anwohnern der Heilbronner Gartenstraße. Der Mann feierte wohl seinen Geburtstag, schaute dabei aber offensichtlich zu tief ins Glas. Er schrie gegen 1 Uhr herum und klingelte an mehreren Häusern. Als die alarmierte Polizei eintraf, war das Geburtstagskind regelrecht orientierungslos, brachte es aber noch fertig, einen Atemalkoholtest mitzumachen, der einen Wert von fast 1,7 Promille ergab. Da er sich kaum noch auf den Beinen halten konnte, durfte er seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen.

Heilbronn: Mit Tomahawk gedroht

Mit einem so genannten Tomahawk bedrohte ein 31-Jähriger am Montagabend einer Heilbronner Gaststätte in der Allee einen Kontrahenten, mit dem er in Streit geraten war. Zum Glück kam es nicht dazu, der polizeibekannte Wohnsitzlose konnte von einer Streife kurz darauf in der Schaeuffelenstraße angetroffen und festgenommen werden. Für diese Maßnahme zeigte der Mann wenig Verständnis und auch als er schon die Handschließen angelegt bekommen hatte, tobt er weiter und stieß mit dem Kopf nach den Polizisten. Einer von diesen wurde dabei leicht verletzt. Erst als seine Kräfte nachließen, beruhigte er sich und konnte sich in einer Zelle schlafen legen. Gegen den 31-Jährigen wird nun wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Bedrohung ermittelt. Das Indianerbeil hatte er weggeworfen. Wo genau, wusste er angeblich nicht mehr. Wenn jemand den Tomahawk im Bereich des Berliner Platzes finden sollte, wird gebeten, die Polizei Heilbronn zu verständigen.

Heilbronn: Fußgänger schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein Fußgänger bei einem Unfall am Montagmittag in Heilbronn. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen rannte der 61-Jährige bei einer auf Rot gestellten Fußgängerampel in Höhe der Kaiserstraße über die Allee. Da er direkt vor einem auf der Busspur stehenden Linienbus hervorrannte, konnte er von einer heranfahrenden 27-Jährigen erst zu spät gesehen werden. Der Audi der Frau erfasste den Rennenden, der gegen die Windschutzscheibe des Wagens geschleudert wurde. Der Rettungsdienst musste den Verletzten zur stationären Behandlung ins Krankenhaus fahren.

Brackenheim: Ein Verletzter und 25.000 Euro Sachschaden

Drei Fahrzeuge waren an einem Unfall bei Brackenheim am Montagmorgen beteiligt. Ein 27-Jähriger fuhr mit seinem LKW von Brackenheim in Richtung Stetten und bremste seinen Truck offenbar zu spät, als vor ihm eine 53-Jährige mit ihrem PKW nach links in einen Feldweg einbiegen wollte. Der LKW fuhr gegen das Heck des VW der Frau. Ein hinter dem Laster fahrender 61-Jähriger bemerkte die Situation wahrscheinlich zu spät, so dass er mit seinem Ford Transit gegen das Heck des LKW stieß. Der Beifahrer im Ford wurde leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Den entstandenen Sachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf 25.000 Euro.

Zaberfeld: Mit der Krücke an den Kopf geschlagen

Eine Verletzung am Kopf erlitt ein Fußballfan am Sonntag, als ihm ein Anhänger der gegnerischen Mannschaft mit einer Krücke an die Schläfe schlug. Auslöser des Streits war das Ende eines Fußballspiels des SC Oberes Zabergäu gegen Türkgücü Eibensbach in Zaberfeld. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen kam es schon während des Spiels zu verbalen Streitigkeiten zwischen Zaberfelder Fans und Spielern von Eibensbach, bis einer der Spieler auf die gegnerischen Fans in bedrohlicher Haltung zu ging. Daraufhin kam es zu regelrechten Rudelbildungen und zu körperlichen Auseinandersetzungen mehrerer Personen. Anzeige erstattet wurde bei der Polizei der Schlag eines 24-Jährigen mit der Krücke gegen einen 59-Jährigen. Gegen den Türkgücü-Fan mit der Krücke wird nun wegen Gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Neckarsulm-Dahenfeld: Kupferdiebe an der Arbeit

Die Dahenfelder Hüttberghalle war irgendwann in den vergangenen Tagen das Ziel von Kupferdieben. Die Unbekannten bauten acht Fallrohre und ebenso viele Blitzableiter rings um die Schulsporthalle ab und entwendeten das Material. Der Wert wird auf über 1.000 Euro geschätzt. Da die Arbeit sicherlich einige Zeit dauerte und das Material mit einem Transporter oder einem LKW abtransportiert werden musste, hofft die Polizei auf Zeugen, die eventuell etwas beobachteten, aber nicht mit einer Straftat in Verbindung brachten. Hinweise gehen unter der Telefonnummer 07132 93710 an das Revier in Neckarsulm.

Weinsberg: Fußgänger angefahren

Auf dem Zebrastreifen wurde am Montagnachmittag in Weinsberg ein Fußgänger angefahren. Der 80-Jährige wollte an dem Fußgängerüberweg die Bahnhofstraße überqueren und dabei von einer heranfahrenden 74 Jahre alten Frau offenbar zu spät gesehen. Nachdem ihn der Mercedes gestreift hatte, fiel er zu Boden und musste mit zum Glück nicht allzu schweren Verletzungen ins Krankenhaus gefahren werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016