POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.06.2018 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis


{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Diesen Müll entsorgte ein Unbekannter in Lauda-Königshofen

Heilbronn (ots) – Bad Mergentheim: Staubsauger aufgebrochen

Erheblichen Sachschaden richteten Unbekannte an, als sie in der Nacht zum Samstag an einer Tankstelle in der Igersheimer Straße in Bad Mergentheim einen Staubsaugerautomat aufbrachen. Dank der Aufnahmen der Videoüberwachung weiß die Polizei, dass es zwei Täter waren, die das Münzgeld aus dem Behälter des Saugers nahmen. Zeugen, denen das Duo gegen 1.40 Uhr im Bereich der Igersheimer Straße aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, in Verbindung zu setzen.

Bad Mergentheim: nach dem Stadtfest begrapscht

Die Polizei sucht einen Mann, der in der Nacht zum Sonntag eine 18-Jährige begrapscht hat. Die junge Frau war auf dem Heimweg vom Stadtfest und wurde dabei von einem Unbekannten verfolgt. Im Reichengäßle holte er sein Opfer ein und berührte sie unsittlich. Die Frau wehrte sich und als andere Leute vorbei kamen, flüchtete der Täter. Er ist 1,60 bis 1,70 Meter groß und hatte ein südländisches, eventuell arabisches Aussehen. Zur Tatzeit trug er ein Hawaiihemd. Falls jemand Hinweise auf den Mann geben kann oder wenn dieser noch irgendwo aufgefallen ist, sollte dies unter der Telefonnummer 07931 54990 dem Polizeirevier Bad Mergentheim gemeldet werden.

Weikersheim: Wer nicht hören will schläft in der Zelle

Keine Ruhe gab ein 26-Jähriger am Abend des vergangenen Freitags in Weikersheim. Der Mann warf Blumenkübel um, beleidigte mehrere Passanten, warf Steine gegen Häuser und ging mit einem Besenstiel auf Leute los. Ein Passant hielt ihn dann fest, bis die alarmierte Polizei eintraf. Da er auch gegenüber den Beamten sehr aggressiv auftrat, fackelten diese nicht lange und legten ihm Handschließen an. Dann wurde er zum Polizeirevier gefahren, wo er seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen musste. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille.

Dittigheim: Unterstelldach in Flammen

Zum Glück musste eine 38-Jährige in der Nacht zum Samstag gegen 3 Uhr zur Toilette. Bei diesem Gang sah sie, dass im Innenhof des Wohnhauses das Dach einer Unterstellmöglichkeit brannte. Die Bewohner des Gebäudes, fünf Erwachsene und fünf Kinder, verließen das Haus, bevor die Feuerwehr eintraf. Die Einsatzkräfte konnten eine Ausweitung des Brandes verhindern. Lediglich ein Nachbarhaus wurde leicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Brandursache ist bislang unklar. Am Abend zuvor wurde unter dem Dach mit Holzkohle gegrillt. Eventuell kam es zu einem Funkenflug und dann Stunden später zu dem Ausbruch des Brandes.

Lauda-Königshofen: Müllsünder gesucht

Mehrere Male muss ein Unbekannter am vergangenen Freitag mit einem Schubkarren oder einem Einkaufswagen zur Tauberstraße in Lauda-Königshofen, direkt neben den Bahndurchlass für Fußgänger, gegangen sein, um Müll abzuladen. Er brachte in der Zeit zwischen 17 und 18 Uhr Möbelteile, einen Metallgrill, einen Lampenschirm und einen Sonnenschirm an die Stelle, um alles zu entsorgen. Zeugen sahen einen 30 bis 35 Jahre alten Mann, der aus Richtung der Rathausstraße mit einer beladenen Schubkarre kam. Andere sahen einen Mann, der mit einem REWE-Einkaufswagen Müll ankarrte. Hinweise auf den Täter werden erbeten an das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810 oder den Polizeiposten Lauda-Königshofen, Telefon 09343 62130. Foto: Polizei

Wertheim: Mit Alkohol, ohne Führerschein

Einer Verkehrskontrolle unterzogen Beamte des Polizeireviers Wertheim am frühen Sonntagmorgen einen 22-Jährigen, der mit seinem PKW in Wertheim unterwegs war. Aufgrund des starken Alkoholgeruchs wurde mit ihm ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von knapp eineinhalb Promille erbrachte. Deshalb musste der junge Mann mitkommen zu einer Blutentnahme. Den Führerschein konnten ihm die Polizisten nicht wegnehmen, er hat schon einiger Zeit keinen mehr.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016