POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.07.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


Heilbronn (ots) – Haßmersheim: War Alkohol die Unfallursache?

Weil er mit seinem Wagen am frühen Dienstagmorgen, gegen 2 Uhr, auf der Bundesstraße 27 auf Höhe Haßmersheim, von Böttingen kommend in Richtung Neckarzimmern, gleich mehrfach Randsteine touchierte, blieb der 54-jährige Fahrer eines Seat in einer Haltebucht bei der Fußgängerbrücke mit Reifenschäden liegen. Da an ein Weiterkommen nicht mehr zu denken war, verständigte der Fahrer einen Pannendienst. Die Polizei wurde ebenfalls gerufen. An der Unfallstelle konnte durch die Beamten bei dem Fahrer Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,8 Promille. Aufgrund des Unfalls musste der Mann eine Blutprobe und auch seinen Führerschein abgeben.

Mosbach: Betrunken unterwegs Dass man nach dem Genuss einer entsprechenden Alkoholmenge nicht mehr fahrtüchtig ist, bewies am Montagabend ein 34-Jähriger, der gegen 20.55 Uhr mit seinem Ford auf der Neckarburkener Straße in Mosbach in Richtung Stadtmitte fuhr. Einer Streife des Reviers Mosbach fiel der Wagen auf, da er die Strecke in Schlangenlinien fuhr. Der Verdacht, dass der Fahrer betrunken sein könnte, erhärtete sich bei der Kontrolle des Wagens. 2,48 Promille zeigte das Testgerät an. Neben einer Blutprobe musste der Mann auch seinen Führerschein abgeben.

Waldbrunn: Rettungshubschrauber nach Unfall im Einsatz

Mit dem Verdacht einer Rückenverletzung wurde die 18-jährige Fahrerin eines Opels am Montagnachmittag in eine Klinik geflogen. Auch der 21-jährige Unfallgegner musste in eine Klinik gebracht werden. Die junge Fahrerin missachtete nach bisherigem Stand der Ermittlungen an der Ausfahrt einer Firma in der Gerd-Mosca-Straße in Waldbrunn, gegen 16 Uhr, die Vorfahrt eines von links kommenden Opel. Hierbei überschlug sich der von links kommenden Wagen und blieb auf dem Dach liegen. Die Gerd-Mosca-Straße musste für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt werden.

Billigheim: Brennende Strohballen sorgen für Feuerwehreinsatz

Glücklicherweise nur drei von 200 Stroh-/Heuballen brannten am Montagnachmittag in Billigheim, im Gewann „Auf der Höhe“ in der Nähe der Aussiedlerhöfe. Dem Eigentümer gelang es weitere Ballen in Sicherheit zu bringen. Der Feuerwehr Billigheim-Sulzbach-Katzental gelang es mit großem Kraftaufwand die 400 kg schweren Ballen auseinanderzuziehen und abzulöschen. Bei den drei brennenden handelte es sich um ältere Ballen. Als Ursache wird innere Erhitzung angenommen. Zeugenaussagen zu Folge, entwickelte sich zunächst Rauch bis ein Ballen schließlich auseinanderplatze und so ein offenes Feuer entstand. Die Feuerwehr war mit 40 Einsatzkräften vor Ort.

Mosbach, Neckarelz: Dieb in Umkleidekabine Die Heimmannschaftskabine als auch die des Schiedsrichters im Elzstadion in der Straße „Zum Stadion“ in Neckarelz wurden am Sonntag, zwischen 17 Uhr und 17.50 Uhr, von einem Unbekannten heimgesucht. Es wurde Schmuck, Parfum und Bargeld entwendet. Wie der Dieb in die verschlossenen Kabinen gelangte ist derzeit noch unbekannt.

Seckach: Schwerverletzter Rennradfahrer

Beim Zusammenstoß eines Rennradfahrers mit einem die Straße überquerenden Kind am Montagabend in der Eicholzheimer Straße in Seckach zog sich der 72-jährige Radfahrer schwere Verletzungen zu. Zuvor fuhr er die Eicholzheimer Straße stadteinwärts. Auf der leicht abschüssigen Strecke wollte ein achtjähriger Junge in einer unübersichtlichen Rechtskurve die Fahrbahn von links nach rechts überqueren. Der Junge befand sich offenbar bereits in der Mitte der Fahrspur des Radlers der noch versuchte, links an dem Kind vorbeizufahren. Gleichzeitig wollte der Bub beim Erkennen des Rades wieder zurück zur linken Fahrbahnseite, sodass es zu einer Berührung der Beiden kam was zur Folge hatte, dass der Radfahrer stürzte. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Junge zog sich leichte Schürfwunden zu und musste nicht behandelt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016