POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 25.01.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


Heilbronn (ots) – Mosbach: Einbruchversuch in Friseurstudio

Unbekannte haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch versucht in einen Friseurladen in der Solbergallee in der Waldstadt einzubrechen. Der oder die Täter scheiterten aber an die Eingangstür, wodurch dann lediglich Sachschaden an dieser entstand. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 06261 8090 mit dem Polizeirevier Mosbach in Verbindung zu setzen.

Buchen: Einbruch in Elektrofachmarkt

Hochwertige Mobiltelefone waren das Ziel von Einbrechern, die in der Nacht von Mittwoche auf Donnerstag, gegen 2.30 Uhr einen Elektrofachmarkt der Max-Born-Straße in Buchen aufgesucht haben. Die Unbekannten, die vermutlich mit einem dunklen Pick-Up unterwegs waren, öffneten mit brachialer Gewalt ein Gittertor und verschafften sich Zugang zu den Verkaufsräumen. Im Innern entwendeten die Täter dann zielgerichtet Mobiltelefone, bevor sie mit dem Pick-Up flüchteten. Eine Fahndung der Polizei blieb erfolglos. Zeugen werden deshalb gebeten, sich unter der Telefonnummer 06281 9040 mit dem Polizeirevier Buchen in Verbindung zu setzen.

Buchen: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Der linke Außenspiegel eines BMWs wurde in der Zeit von Samstag bis Dienstag in der Karl-Trunzer-Straße in Buchen abgefahren. Der Besitzer hatte sein Auto direkt nach einer Sperrfläche am rechten Fahrbahnrand abgestellt und musste vor der Weiterfahrt feststellen, dass der Außenspiegel abgebrochen war. Vermutlich hatte ein anderer Verkehrsteilnehmer den Sicherheitsabstand nicht eingehalten und dadurch den Schaden verursacht. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 89040, in Verbindung zu setzen.

Buchen: Zwei Fahrzeuge durch Hindernisse auf der Fahrbahn beschädigt

Vermutlich beim Ausfahren von der Verladestelle der Bahn auf die Landstraße zwischen Buchen und Bödigheim beschädigte ein größeres Fahrzeug am Mittwochmorgen die Randsteine an der Einmündung. Die Steine wurden teilweise herausgerissen und blieben auf der Landstraße liegen, so dass sie dort für zwei Verkehrsteilnehmer zum Hindernis wurden. Ein Toyota-Fahrer und eine Opel-Lenkerin überfuhren die großen Brocken, so dass durch den Unfall nicht nur die Fahrbahnbegrenzung, sondern auch zwei Pkw beschädigt wurden. Alleine an den Autos entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Zeugen, welche die Beschädigung der Randsteine gesehen haben oder die Hinweise auf das Verursacherfahrzeug geben können, werden gebeten das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, zu kontaktieren.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016