POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 25.04.2018 mit einem Berichten aus dem Stadtkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Eppingen: BMW-Fahrer gesucht

Die Polizei sucht Zeugen eines Vorfalls am Dienstagnachmittag. Gegen 16 Uhr fuhren zwei Männer in einem grauen 1er BMW von Eppingen in Richtung Elsenz und überholten kurz nach der Abfahrt in Richtung Adelshofen einen Radfahrer. Der BMW war dabei aufgrund des Gegenverkehrs so nahe am Fahrrad, dass der 34 Jahre alte Radler in den Grünstreifen auswich und beinahe stürzte. Der BMW-Fahrer hielt an, der Beifahrer kam zu dem Radfahrer und stieß diesen um. Dann fuhr das Duo weiter. Ein ebenfalls in Richtung Elsenz fahrender 21-Jähriger hielt mit seinem PKW an, um dem Radfahrer zu helfen. Da dieser keine Hilfe benötigte, fuhr er weiter. Offenbar hatte der BMW-Fahrer gesehen, dass der junge Mann angehalten hatte und fuhr vermutlich deshalb mit 20 km/h vor dessen Opel Zafira her. Er tat dies in Schlangenlinien, damit der 21-Jährige nicht überholen konnte. Die Polizei sucht nun Zeugen der Vorfälle. Insbesondere der Fahrer des entgegen kommenden PKW wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07262 60950 beim Eppinger Revier zu melden.

Heilbronn: Verkehrsinsel umgepflügt

Nach einer Unfallflucht am Dienstagmorgen in Heilbronn sucht die Polizei Zeugen. Gegen 7.45 Uhr fuhren in der Brüggemannstraße, kurz nach der Industriebrücke, zwei Autos über auf der Fahrbahn liegende Steine. Die Steine wurden ausgerissen, als ein Unbekannter vermutlich mit einem LKW an der Stelle wendete und dabei mit seinem Fahrzeug auf die bauliche Trennung in der Fahrbahnmitte geriet. Durch den Aufprall wurde ein Verkehrszeichen beschädigt und die Pflastersteine der Einfassung wurden heraus gedrückt. Die Polizei geht davon aus, dass sich der Unfall am Dienstagmorgen ereignete. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, sowie eventuelle weitere Geschädigte werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, zu melden.

Eberstadt/Neuenstadt: Erschreckendes Ergebnis einer Kontrolle

Erschreckend nannten Beamte der Verkehrspolizei des Polizeipräsidiums Heilbronn die Ergebnisse einer Geschwindigkeitskontrolle zwischen Eberstadt und Cleversulzbach, bei der dortigen Mülldeponie. An der Stelle gilt für beide Richtungen die zulässige Höchstgeschwindigkeit 70 km/h. Gemessen wurden 463 Fahrzeuge. Von diesen fuhren 62 zum Teil deutlich zu schnell. Der Spitzenreiter war mit 140 km/h unterwegs. Beobachtet wurde, dass auf dieser Strecke auch Motorradfahrer mit sehr hohen Geschwindigkeiten fuhren und mancher der Biker verkehrsgefährdend Autos überholte. Deshalb ist geplant, dass in Zukunft auf der Strecke speziell nach den Kradfahrern geschaut wird.

Eppingen: Mit über drei Promille beim Klauen erwischt

3,4 Promille ergab der Atemalkoholtest eines 44-Jährigen am Dienstagmittag. Der Mann war beobachtet worden, wie er aus dem Leergutlager eines Discounters in Eppingen drei Kästen stahl. Kurz darauf kam er wieder und wollte weitere vier Kästen holen. Nun wurde er vom Personal festgehalten und der alarmierten Polizei übergeben. Aufgrund seines Trunkenheitsgrades musste er erst einmal in einer Zelle seinen Rausch ausschlafen. Eine Anzeige gibt es natürlich trotzdem.

Neckarsulm: Radfahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen fuhr der Rettungsdienst am Dienstagmorgen nach einem Unfall in Neckarsulm einen 19-Jährigen ins Krankenhaus. Der junge Mann war mit seinem Fahrrad im Kreisverkehr der Heilbronner Straße/Friedrichstraße unterwegs und wurde hierbei vom PKW eines 27-Jährigen angefahren. Der Radler flog so heftig gegen die Windschutzscheibe des Ford Kuga, dass diese splitterte. Insgesamt entstand am Auto Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro.

Prevorst: Rehbock tot, Kradfahrerin schwer verletzt

Schwer verletzt wurde eine Motorradfahrerin bei einem Unfall Dienstagabend. Die 59-Jährige fuhr mit ihrer Honda von Prevorst in Richtung Gronau, als auf einer geraden Strecke von rechts ein Rehbock quer über die Straße rannte. Das Tier wurde vom Motorrad erfasst und getötet. Die Kradfahrerin stürzte und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von über 2.000 Euro.

Flein: Nach Unfall geflüchtet

Ohne seine Personalien zu hinterlassen flüchtete der Verursacher eines Unfalls am Dienstag in Flein. Der Unbekannte fuhr in der Zeit zwischen 8 und 13 Uhr beim Ein- oder Ausparken gegen einen im Höhenweg geparkten Toyota Auris. An diesem entstand Sachschaden in Höhe von über 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07134 9920 mit dem Polizeirevier Weinsberg in Verbindung zu setzen.

Wüstenrot: Autofahrerin verletzt

Gegen einen Baum prallte der VW Golf einer Frau am Montagabend in Wüstenrot. Die 76-Jährige war auf der Sulzbacher Straße unterwegs, als der Wagen vermutlich aufgrund Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn abkam, ein Bushaltestellenschild anfuhr und an dem Baum zum Stillstand kam. Die Fahrerin hatte Glück und kam mit leichten Verletzungen davon. Am Golf entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016