POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 26.01.2018 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis


Heilbronn (ots) – Wertheim: Kontrolle verloren

Im Krankenhaus endete für eine Autofahrerin am Donnerstag eine Fahrt auf der Landesstraße bei Wertheim. Die 75-Jährige war gegen 15 Uhr mit ihrem Chevrolet von Külsheim kommend in Richtung Wertheim-Bronnbach unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve verlor die Frau offenbar die Kontrolle über ihren Pkw, der im Anschluss nach links von der Fahrbahn abkam. Im dortigen Graben prallte das Auto gegen eine Verdolung, kippte um und kam auf der rechten Seite zum Stillstand. Die Feuerwehr Wertheim musste die verletzte Fahrerin aus ihrem Wagen befreien. Ein Rettungsteam des DRK brachte sie anschließend in ein Krankenhaus. An ihrem Chevrolet entstand Totalschaden in Höhe von 5.000 Euro. Während der Bergungsarbeiten war die Landesstraße kurzfristig voll gesperrt.

Ahorn/Eubigheim: Einbruch in Wohnhaus

Einbrecher machten sich am Donnerstag, zwischen 16.30 Uhr und 20 Uhr, in Eubigheim an einem Wohnhaus in der Vohbergstraße zu schaffen. Die Täter verschafften sich Zutritt zu dem Gebäude indem sie eine Tür aufhebelten. Im Inneren angekommen, stöberten sie in sämtlichen Räumen nach Stehlenswertem. Unglücklicherweise wurden sie dabei auch fündig und ließen Bargeld und Schmuck mitgehen. Zeugen, denen im genannten Zeitraum verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810 in Verbindung zu setzen.

Tauberbischofsheim: Kellnerportemonnaie gestohlen

Mit einem Ablenkungsmanöver war es bislang unbekannten Dieben möglich am Donnerstagnachmittag in Tauberbischofsheim zwei Portemonnaies aus einer Gaststätte zu stehlen. Gegen 13.20 Uhr betraten drei Männer die Gaststätte in der Bahnhofstraße. Einer von ihnen ging direkt zur Toilette. Die zu diesem Zeitpunkt arbeitende Servicekraft folgte dem Unbekannten, um ihn wieder zurückzuholen. Während ihrer Abwesenheit müssen die beiden anderen Täter die zwei hinter dem Tresen liegenden Kellnergeldbörsen mit Bargeld an sich genommen haben, was aber erst zirka eine halbe Stunde nach dem Diebstahl aufgefallen ist. Die Täter gaben sich als Spendensammler für Taubstumme aus und teilten sich über Gebärdensprache und Handzeichen mit. Bei den Tätern handelt es sich um junge Männer mit glatten schwarzen Haaren. Alle drei waren dunkel gekleidet. Zeugen, denen verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810 zu melden.

Boxberg: Schrank durchwühlt

Dreist kann man das Vorgehen eines Einbrechers am Mittwochnachmittag in Boxberg nennen. Der Täter verschaffte sich Zutritt zu einem Haus in der Hasengasse und durchwühlte die Schlafzimmermöbel während die 92-jährige Bewohnerin in ihrem Bett schlief. Sie wachte durch den Eindringling auf und konnte ihn noch bis zu Haustür verfolgen, wo ihm jedoch dann die Flucht gelang. Wie sich wenig später herausstellte, hatte der Täter Bargeld mitgehen lassen. Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Lauda-Königshofen unter der Telefonnummer 09343 62130 in Verbindung zu setzen.

Weikersheim: Betrunken Verkehrsschilder umgefahren

Einem aufmerksamen Zeugen hat es die Polizei zu verdanken, dass eine Fahrerflucht am Dienstagabend bei Weikersheim aufgeklärt werden konnte. Ein 25-Jähriger war gegen 22 Uhr mit seinem Seat Ibiza auf der K2853 unterwegs. Kurz vor der Einmündung in die K2858, in einer Linkskurve kam der PKW nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr eine kleine Senke und eine Böschung hinauf. Dabei stieß er ein Verkehrszeichen sowie einen Wegweiser um. Ein Zeuge, der den Unfall beobachtet hatte, sprach den Verunfallten an und fragte ihn, ob er Hilfe brauche. Der 25-Jährige verneinte dies, stieg in seinen Wagen und fuhr damit nach Bronn, wobei er von dem Zeugen, der in der Zwischenzeit die Polizei verständigte, weiterhin beobachtet wurde. Seinen stark beschädigten Seat stellte der Unfallflüchtige in einem Obstbaumgrundstück ab und lies sich dann von einem Bekannten abholen. Als die Beamten sich mit dem Zeugen wenig später in Bronn trafen, entdeckte dieser zufällig den PKW des Bekannten des Unfallverursachers an einer Bushaltestelle. Als die Ordnungshüter die fünf Insassen auf den Unfall ansprachen, zeigten sich diese zunächst ahnungslos. Nachdem der Zeuge jedoch bestätigte, dass sich der Unfallverursacher auf dem Beifahrersitz befinde, führte dieser die Polizisten letztendlich zu seinem beschädigten Seat Ibiza. Während der Fahrt zu dem Unfallauto, bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 25-Jährigen. Ein von diesem durchgeführten Atemalkoholtest bestätigte diese Wahrnehmung und zeigte einen Wert von über einem Promille. Mit entsprechenden Anzeigen muss der junge Mann nun rechnen. Wie viel Sachschaden bei dem Unfall entstanden ist, kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Bad Mergentheim: In Wohnung eingebrochen

Mit leeren Taschen musste ein Einbrecher am Donnerstag nach einem Einbruch in eine unbewohnte Wohnung in der Bad Mergentheimer Lorenz-Fries-Straße von dannen ziehen. Zwischen 7.20 Uhr und 12.30 Uhr brach er die Tür zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf und verschaffte sich so Zutritt ins Innere. Obwohl der Einbrecher sämtliche Möbelstücke durchstöberte konnte er nichts Stehlenswertes in den unbewohnten Räumen finden. Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 15
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016