POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 26.04.2018 mit einem Berichten aus dem Stadtkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Möckmühl: Zwei Radfahrer verletzt

Bereits am Sonntagabend kam es auf einem Radweg in Möckmühl zu einem Unfall, bei dem zwei Radfahrer verletzt wurden. Eine Familie fuhr auf dem Radweg von Ruchsen kommend in Richtung Züttlinger Straße, als ein 17-Jähriger an der Treppe, die zum Schulzentrum führt, offenbar ohne auf die Radfahrer zu achten, den Radweg betrat. Der vorausfahrende Familienvater musste bremsen und ausweichen. Seine hinter ihm fahrende Tochter reagierte zu spät, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrräder kam. Der 45-Jährige erlitt leichte, das neunjährige Mädchen schwere Verletzungen. Beide wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren.

Neuenstadt: Von der Straße abgekommen

Kurz vor einer scharfen Rechtskurve auf der Straße zwischen Brettach und Cleversulzbach überholte eine 19-Jährige am Mittwochabend einen PKW. Im Bereich der Kurve verlor die junge Frau die Kontrolle über ihren Fiat. Dieser kam nach links in den Straßengraben und überschlug sich. Zum Glück wurde die Fahrerin nur leicht verletzt und konnte nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus wieder nach Hause.

A 6/Untereisesheim: Zeitbombe auf Rädern

Eine Zeitbombe auf Rädern meldete ein Autofahrer am Mittwochvormittag. Der Zeuge fuhr auf der A 6 hinter einem Sattelzug in Richtung Nürnberg. Der Truck war zwischen den Anschlussstellen Bad Rappenau und Untereisesheim in Schlangenlinien unterwegs und streifte sogar eine Betongleitwand. Es sei schon zu mehreren gefährlichen Situationen und Beinahe-Unfällen gekommen, wurde berichtet. Der LKW konnte im Weinsberger Kreuz von einer Streife der Autobahnpolizei angetroffen und auf einen Parkplatz geleitet werden. Der 44-jährige Trucker fuhr mit höchstens 30 km/h und immer noch in Schlangenlinien. Auf dem Parkplatz machte das Ergebnis eines Atemalkoholtest klar, warum der Mann so fuhr: Er hatte fast 2,7 Promille. Er musste mit zu einer Blutentnahme, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Ittlingen: Rehbock gegen Roller

Schwere Verletzungen erlitt eine Rollerfahrerin bei einem Wildunfall am Mittwochabend bei Ittlingen. Die 70-Jährige war mit ihrem Leichtkraftrad von Sinsheim-Reihen in Richtung Ittlingen unterwegs, als direkt vor ihr von links ein Rehbock die Straße überqueren wollte. Der Roller erfasste das Tier, das an der Unfallstelle verendete. Die Frau kam nach dem Zusammenprall mit ihrer Maschine von der Fahrbahn ab, stürzte und blieb schwer verletzt in einem Acker liegen. Sie musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Bad Rappenau: Seltene Unfallflucht

Ihren halb gefüllten Einkaufswagen schob eine Frau am Mittwochvormittag zu ihrem Auto auf dem Parkplatz eines Discounters in Bad Rappenau. Sie ließ den Wagen stehen, weil sie telefonierte. Dieser begann dann zu rollen und stieß gegen einen geparkten Citroen. Die Frau nahm den Einkaufswagen dann, schob ihn in den Markt und ließ ihn dort mit den gekauften Waren stehen. Zu ihrem Pech wurde der Vorfall und ihr Verhalten von Zeugen beobachtet, so dass die Polizei diese seltene Art der Unfallflucht rasch aufklären konnte. Den Schaden am Citroen schätzen die Beamten auf mindestens 500 Euro.

Lauffen: Auto zerkratzt

Weit im vierstelligen Euro-Bereich dürfte die Reparatur des Lacks eines Autos kosten, das Unbekannte am Mittwoch in Lauffen zerkratzt haben. Ein 23-Jähriger parkte den Wagen gegen 12 Uhr auf dem P&R-Parkplatz auf Höhe der Gartenanlage der Straße Im Brühl. Als er um 21.30 Uhr zurückkam, stieg er in seinen PKW ein und sah, dass die Windschutzscheibe beschädigt war. Deshalb stieg er aus und bemerkte dann, dass ringsherum am kompletten Auto Kratzer waren. Da die Polizei keine Hinweise auf die Täter hat, werden Zeugen gebeten, verdächtige Beobachtungen unter der Telefonnummer 07133 2090 dem Revier in Lauffen zu melden.

Neckarsulm: Beifahrerin verletzt

Zu einem Unfall kam es am Mittwochabend in Neckarsulm. Eine 36-Jährige fuhr an einer STOP-Stelle in die Kreuzung Binswanger Straße/Gartenstraße ein und übersah hierbei offenbar den Audi eines heranfahrenden 54-Jährigen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes der Autos erlitt die Beifahrerin im Audi leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden wird auf fast 10.000 Euro geschätzt.

Untereisesheim: Grubber wirft Radfahrer um

Einen Grubber hatte ein Landwirt am Mittwochabend an seinem Traktor angebracht, als er einen Feldweg bei Untereisesheim befuhr. Der 87-Jährige bog in einen anderen Feldweg ein, wobei wahrscheinlich der Grubber nach links ausschwenkte und einen Radfahrer traf. Dieser wurde dadurch von seinem Mountainbike gestoßen und musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gefahren werden.

Heilbronn: Blauer VW Golf gesucht

Mit einem blauen VW Golf fuhr eine Unbekannte am Mittwochnachmittag, gegen 15.40 Uhr, auf der Urbanstraße in Heilbronn und bog in die Südstraße ein. Dabei wechselte sie den Fahrstreifen und übersah offensichtlich einen dort fahrenden gelben Skoda. Dessen Fahrerin wich aus, wobei das Rad an den Bordstein kam. Dadurch wurden der Reifen und die Felge beschädigt. Die Golf-Fahrerin, die den Unfall wahrscheinlich nicht bemerkt hat, sowie Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, zu melden.

Ilsfeld: Einbrecher im Firmengebäude

Keine allzu große Beute machten Unbekannte, die in der Nacht zum Mittwoch in ein Firmengebäude in der Ilsfelder Robert-Mayer-Straße einbrachen. Die Täter drangen gewaltsam in eine Halle ein und stahlen aus einem dort stehenden Sprinter ein mobiles Navigationsgerät. Außerdem packten sie eine Kabeltrommel in einen Karton und stellten diesen zum Abtransport bereit an ein Fenster. Mitgenommen haben sie die Kabeltrommel am Ende jedoch nicht. Im Bürotrakt durchwühlten die Einbrecher alle Schränke und steckten etwas Bargeld ein. Eine Bierflasche, die einer von den Dieben mitnehmen wollte, fiel auf den Boden und zersprang. Aus dem Umkleideraum entwendeten die Langfinger zwei Winterjacken und ein paar Schuhe. Auch ein so genanntes Umreifungsgerät fehlte. Verdächtige Beobachtungen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Robert-Mayer-Straße, im Bereich zwischen der Daimler- und der Boschstraße, sollten dem Polizeiposten Ilsfeld, Telefon 07062 915550, mitgeteilt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016