POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 27.02.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


Heilbronn (ots) – Elztal: Unfall nach gefährlichem Überholmanöver – Zeugen gesucht

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montag, gegen 20 Uhr, auf der Bundesstraße zwischen Dallau und Rittersbach. Eine 26-Jährige war mit ihrem Auto von Rittersbach kommend in Richtung Mosbach unterwegs. Noch vor Auerbach kam ihr ein Tanklastzug entgegen. Gefährlich wurde es, als der Gefahrguttransporter von einem bislang unbekannten Fahrzeug überholt wurde. Sowohl der Fahrer des Lastzuges als auch die 26-Jährige mussten eine Vollbremsung einleiten. Während es dem Lastwagenfahrer gelang, der Gefahrensituation auszuweichen, streiften sich die Fahrzeuge des Überholers und der Autofahrerin und es entstand Sachschaden. Anschließend setzten sowohl der Kraftfahrer als auch der in Richtung Buchen fahrende Autofahrer ihre Fahrt fort. Die 26-jährige Frau und ihre drei Mitfahrer blieben mit einem Schrecken an der Unfallstelle zurück. Die Polizei Mosbach sucht nun Zeugen des Unfalls und bittet außerdem den Tanklastwagenfahrer sich unter der Telefonnummer 06261 8090 zu melden.

Neckarzimmern: Abschleppfahrzeug aufgebrochen

Sachschaden in Höhe von mehr als 1.500 Euro entstand bei einem Aufbruch eines Abschleppfahrzeuges in der Zeit von Freitag bis Montag in Neckarzimmern-Steinbach. Unbekannte brachen die Fahrertüre des Mercedes-Lasters auf und versuchten wohl auch dieses kurzzuschließen. Dies misslang, weshalb die Personen dann wohl nicht das gesamte Fahrzeug, sondern Zubehör wie das Lenkrad und ein Navigationssystem entwendeten. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf fast 1.000 Euro. Zeugen, die im oben genannten Zeitraum in Steinbach verdächtige Wahrnehmungen in der Nähe der Bundesstraße gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090 in Verbindung zu setzen.

Neunkirchen: Einbruchsversuch in Wohnhaus

Unbekannte haben versucht, am Montagvormittag, zwischen 9 Uhr und 11.30 Uhr in ein Wohnhaus in der Schwanheimer Straße in Neunkirchen einzudringen. Die Bewohnerin stellte bei ihrer Rückkehr Aufbruchspuren an der Haustüre fest und meldete ihre Wahrnehmungen anschließend der Polizei. Diese bitte nun Personen, die im möglichen Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen in Neunkirchen gemacht haben unter der Telefonnummer 06262 9177080 (Polizeiposten Aglasterhausen) um Hinweise.

Mosbach: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Bereits in der vergangenen Woche kam es zwischen Montag, 19.02.2018, und Mittwoch, 21.02.2018, zu einem Unfall in der Mosbacher Pfalzgraf-Otto-Straße, bei dem ein Opel Corsa erheblich beschädigt wurde und der Unfallverursacher sich nicht um den entstandenen Sachschaden in Höhe von mehr als 1.000 Euro gekümmert hat. Der 20-jährige Fahrzeugbesitzer hatte seinen Kleinwagen in Höhe der der Gewerbeschule am Fahrbahnrand abgestellt und bemerkte den Schaden am Mittwochabend, gegen 22 Uhr. Das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, hofft nun auf Hinweise von Zeugen, die den Unfall gesehen haben oder Hinweise zum Verursache geben können.

Hardheim: 6.000 Sachschaden nach Auffahrunfall

6.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am Montagnachmittag auf der Bundesstraße in Hardheim vor einem Autohaus. Ein Lastwagenfahrer hatte offenbar zu spät bemerkt, dass ein VW-Lenker vor ihm abgebremst hatte und fuhr deshalb auf den Kleinwagen auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Mudau: Zwei Verletzte und hoher Sachschaden nach Unfall

Mehr als 15.000 Euro Sachschaden, eine schwer und eine leicht verletzte Person sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Montagmorgen auf der Landstraße zwischen der Bundesstraße 27 und Mudau-Langenelz. Ein 46-jähriger Opel-Fahrer versuchte trotz Dunkelheit und Morgendämmerung gleich vier Fahrzeuge auf einmal zu überholen. Nachdem er bereits drei Fahrzeuge überholte hatte, kamen aus Richtung Mudau zwei Fahrzeuge entgegen. Anstatt den Überholvorgang abzubrechen, versuchte der Opel-Lenker auch noch an einem Langholz-Lkw vorbeizufahren. Doch dafür war die verbleibende Wegstrecke zu kurz, so dass es trotz Bremsversuchen des Gegenverkehrs und Lastwagenfahrers zu einem Zusammenstoß zwischen dem Opel und einem entgegenkommenden VW Touran einer 41-Jährigen kam. Im weiteren Verlauf geriet der Opel ins Schleudern und prallte in einem angrenzenden Wald rückwärts gegen einen Baum. Der 31-jährige Fahrer eines dem Touran hinterherfahrenden Kleintransporters konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr ebenfalls in den Volkswagen. Durch den Unfall wurden die 41-Jährige schwer und der 31-Jährige leicht verletzt, so dass sie mit Rettungsfahrzeugen in eine Klinik gebracht werden mussten. Die Unfallfahrzeuge waren allesamt nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Buchen: Feuerwehreinsatz nach Gartenhausbrand

Derzeit noch unklar ist die Ursache eines Brands eines Gartenhäuschens am Dienstagnachmittag in der Straße Im Weilbaum in Hettingen. Um 12.20 Uhr war das Polizeirevier Buchen durch die Rettungsleitstelle darüber informiert worden, dass es in Hettingen brennt. Die freiwilligen Feuerwehren Buchen und Hettingen hatte die Flammen rasch unter Kontrolle und löschte das Feuer innerhalb weniger Minuten. Aufgabe der Polizei ist es nun zu ermitteln, wie hoch der entstandene Schaden ist und wodurch das Feuer entstehen konnte.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016