POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 27.04.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


Heilbronn (ots) – Walldürn: Zeugenaufruf half weiter

Der Hinweis einer Zeugin, die sich nach einem Pressebericht in dieser Woche gemeldet hat, half Beamten des Polizeipostens Walldürn bei ihrer Arbeit weiter. Was war geschehen? Am Mittwoch, 18.04.2018, wurde ein auf einem Parkplatz in der Ringstraße in Walldürn geparkter Volkswagen beschädigt. Der Polizeiposten Walldürn nahm die Ermittlungen auf und veranlasste in diesem Zusammenhang einen Zeugenaufruf in der Presse. Daraufhin meldet sich die Hinweisgeberin mit einem entscheidenden Tipp. Die Frau hatte beobachtet, dass Kinder Steine auf das Fahrzeug geworfen hatten. Insbesondere den Fahrzeughalter dürfte dies freuen, da er nun vermutlich nicht auf dem mehrere Hundert Euro teuren Schaden sitzen bleibt. Da die Kinder noch strafunmündig sind, müssen auch durch die Polizei keine weiteren Ermittlungen mehr getätigt werden und der Fall ist durch den Hinweis der Zeugin erledigt.

Osterburken: Parkplatzunfall mit schweren Folgen

Eine verletzte Frau und Sachschaden sind die Bilanz eines missglückten Ausparkmanövers einer 66-jährigen Autofahrerin. Die Mercedes-Fahrerin wollte am Donnerstag, gegen 10.30 Uhr, rückwärts aus einer Parklücke auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts in der Güterhallenstraße in Osterburken ausparken. Dabei fuhr sie nicht nur eine 66-jährige Fußgängerin an, sondern stieß außerdem auch gegen einen geparkten Audi. Die Fußgängerin stürzte und wurde so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden musste. Am Wagen der Unfallverursacherin und am Audi entstand Sachschaden in Höhe von 1.400 Euro.

Buchen: 17.000 Euro Sachschaden nach Unfall

Zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden kam es am Donnerstag, gegen 11.20 Uhr, an der Kreuzung Otto-Hahn-Straße / Carl-Benz-Straße in Buchen. Ein auf der Carl-Benz-Straße fahrender Kia-Fahrer übersah dort offenbar eine von rechts aus der Otto-Hahn-Straße kommende VW-Lenkerin. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, wodurch Sachschaden in Höhe von 17.000 Euro entstand. Personen wurden nicht verletzt.

Buchen: Mercedes beschädigt und davon gefahren

Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro entstand bei einem Unfall am Donnerstag, zwischen 8.20 und 8.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittel-Discounters in der F.-X.-Schmerbeck-Straße in Buchen. Eine 65-Jährige hatte ihre A-Klasse kurz auf dem Parkplatz abgestellt und musste bei ihrer Rückkehr zu dem Mercedes feststellen, dass dieser hinten links beschädigt war. Die Schadensverursacherin, bei der es sich möglicherweise um eine blonde BMW-Lenkerin handelt, hat den Unfall weder bei der Geschädigten noch bei der Polizei gemeldet, weshalb nun unter der Telefonnummer 06281 9040 (Polizei Buchen) Zeugen gesucht werden.

Buchen: Unter Drogeneinfluss am Steuer

Vermutlich unter Drogeneinfluss stand ein 20-jähriger Renault-Fahrer, den Beamte des Polizeireviers Buchen am Donnerstagabend, gegen 18 Uhr, in der Straße Odenwaldblick in Buchen kontrolliert haben. Ein Drogenvortest bei dem Fahrer ergab ein positives Ergebnis, weshalb der junge Mann seinen Pkw stehen lassen musste und mit den Beamten zur Entnahme einer Blutprobe kommen musste. Auf ihn kommen nun ein Fahrverbot und eine Anzeige zu.

Mosbach: Zeugen nach Unfall gesucht

Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro entstand am Donnerstag, gegen 14 Uhr, bei einem Unfall in der Lindenbrunnenstraße in Reichenbuch. Ein Lastwagenfahrer touchierte bei einem Ausweichmanöver ein Hausdach, wodurch der Lastwagen sowie auch das Gebäude beschädigt wurden. Ausgewichen war der Lastwagenfahrer wohl einem entgegenkommenden Lkw. Um den Unfallhergang genau zu klären, werden Zeugen gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, zu melden.

Elztal: Hoher Schaden nach Zusammenstoß mit Dachs

Mehrere Tausend Euro teuer war ein Wildunfall, der sich am späten Donnerstagabend auf der Bundesstraße 292 zwischen einem Dachs und einem Skoda ereignet hat. Das Tier hatte zwischen Auerbach und Schefflenz die Fahrbahn gequert. Der Skoda-Lenker konnte nicht mehr abbremsen und fuhr das Tier an. Das Tier verendete bei dem Zusammenstoß, am Auto entstand ein Schaden von mindestens 3.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016