POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 27.05.2018 mit Berichten aus dem gesamten Präsidiumsbereich


Heilbronn (ots) – Stadt- und Landkreis Heilbronn

Schwaigern: Kollision von Motorradfahrer und Transporter

Bei der Kollision eines Motorradfahrers mit einem Transporter hat sich der 52-jährige Kradfahrer am Samstagmittag schwer verletzt. Er fuhr gegen 14 Uhr aus Fahrtrichtung Niederhofen kommend nach Haberschlacht. In einer Rechtskurve gelangte er aus unbekannten Gründen in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit dem Fiat Ducato eines 66-Jährigen. Der 52-Jährige kam ins Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 6.500 Euro.

Neckarwestheim: Von Sattelzug auf Autobahngrünstreifen gedrängt

Nach dem verantwortungslosen Überholmanöver eines Sattelzuglenkers am Samstagmittag auf der Autobahn 81 bei Neckarwestheim sucht die Verkehrspolizei nach Zeugen. Der Unbekannte fuhr gegen 13.30 Uhr in Richtung Würzburg und befand sich zwischen den Autobahnausfahrten Mundelsheim und Ilsfeld. Nachdem der Sattelzugfahrer verbotswidrig überholt hatte, drängte er beim Spurwechsel einen Audi Q3 auf den Seiten- und schließlich auf den Grünstreifen. Der 61-jährige Pkw-Fahrer überfuhr infolge dessen gezwungenermaßen ein Schild und einen Leitpfosten. Währenddessen flüchtete der Unbekannte mit seinem Sattelzug, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von circa 4.500 Euro zu kümmern. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum unbekannten Verursacher machen? Zeugenhinweise gehen unter der Telefonnummer 07134/5130 an die Verkehrspolizei Weinsberg.

Offenau: Mit BMW vor Polizeikontrolle geflüchtet

Eine Verfolgungsjagd hat sich in der Nacht auf Freitag ein 30-Jähriger mit der Polizei geliefert. Gegen 2 Uhr befuhr der Mann mit seinem BMW die Hauptstraße in Offenau. Als eine Streifenwagenbesatzung das Fahrzeug kontrollieren wollte und dies mit Blaulicht und Zeichen signalisierte, gab der 30-Jährige Vollgas und fuhr auf der Bundesstraße in Richtung Böttingen davon. Die Polizeibeamten folgten dem BMW über Feldwege in Richtung Sulzbach, bis er in einer scharfen Linkskurve von der Fahrbahn abkam und auf ein Feld fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Er musste im Krankenhaus eine Blutprobe abgeben und kann nun mit einer Anzeige rechnen.

Weinsberg: Bremsen versagten

Ein auf dem Seitenstreifen der Autobahn 6 fahrender Renault ist am Freitagmittag einer Streifenwagenbesatzung aufgefallen. Die 42-Jährige war mit dem Pkw in hoher Geschwindigkeit an den Polizisten vorbeigefahren. Wie sich herausstellte, hatten die Bremsen des Pkw versagt, weshalb die Fahrerin auf den Seitenstreifen ausgewichen war und versuchte, ihr Fahrzeug unter Kontrolle zu bekommen. Als die Polizeibeamten sie mit einer Anzeigetafel zum Anhalten aufforderten, zog die Frau schließlich die Handbremse. Kurz nach Stillstand des Pkw stieg Rauch aus der Motorhaube. Die Feuerwehr löschte den Brand mit zwei Fahrzeugen und neun Einsatzkräften. Der Renault musste angeschleppt werden.

Ittlingen: Reifen zerstochen

Mit einem messerartigen Gegenstand haben Unbekannte vier Reifen eines Fahrzeugs in der Hauptstraße in Ittlingen aufgestochen. Der Vorfall ereignete sich im Zeitraum von Freitag, 21 Uhr, bis Samstag, 7 Uhr. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 600 Euro. Zeugenhinweise gehen unter der Telefonnummer 07262 6095-0 an das Polizeirevier Eppingen.

Heilbronn: Schränkchen eines Restaurants in Flammen

Ein Schränkchen im Außenbereich eines Restaurants in der Oberen Neckarstraße in Heilbronn stand Samstagfrüh in Flammen. Wie das Feuer entstand ist bisher unklar. Die Feuerwehr löschte den Brand. Für die umliegenden Gebäude bestand keine Gefahr.

Nordheim: Pkw in Brand

Aufgrund eines technischen Defekts geriet in der Nacht auf Samstag ein Pkw in Nordheim in Brand. Die freiwillige Feuerwehr Nordheim rückte gegen Mitternacht mit zwei Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften in die Heuchelbergstraße aus und löschte die Flammen.

Heilbronn: Pkw-Fahrer nach Kollision mit Radfahrer gesucht

Nach der Kollision eines Fahrradfahrers mit einem Pkw sucht die Polizei den unbekannten Fahrzeuglenker. Am Donnerstag im Zeitraum zwischen 12 und 13 Uhr waren sich der 53-Jährige mit seinem Rad und der Unbekannte mit dem Pkw in der Nähe der Kirchbrunnenstraße begegnet. Nach dem Zusammenstoß dachte der aus Syrien stammende Radfahrer, dass alles in Ordnung sei und beide weiterfahren könnten. Erst später stellte sich heraus, dass er verletzt wurde und in ein Krankenhaus musste. Nun sucht die Polizei den unbekannten Unfallbeteiligten, der sich unter der Telefonnummer 07131 64-37600 beim Polizeiposten Heilbronn-Innenstadt melden soll.

Neckarsulm: In Schuppen eingebrochen

Gewaltsam sind Unbekannte im Zeitraum von Mittwochnachmittag bis Freitagmorgen in einen Schuppen in Neckarsulm eingedrungen. Sie hebelten eine Tür auf und traten ins Innere, entwendeten jedoch nichts. Dann verschwanden sie unerkannt aus dem Gewann „Im Hägelich“. Zeugenhinweise gehen unter der Telefonnummer 07132 93710 an das Polizeirevier Neckarsulm.

Jagsthausen: Sitzbänke zerstört

An Sitzbänken entluden Unbekannte in Jagsthausen ihre Zerstörungswut. In der Straße In den Steinäckern beschädigten sie im Zeitraum von Montag bis Mittwoch mit grober Gewalt zwei Parkbänke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von circa 350 Euro. Der Polizeiposten Möckmühl sucht nun nach Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 06298 92000 melden sollen.

Ellhofen: 56-Jähriger nach Auffahrunfall schwer verletzt

Bei einem Auffahrunfall in Ellhofen ist ein 56-Jähriger am Freitagabend schwer verletzt worden. Aufgrund eines Rückstaus auf der Haller Straße musste der Mann seinen Mercedes bis zum Stillstand abbremsen. Eine 30-Jährige fuhr dann mit ihrem BMW auf den Pkw auf. Weder sie noch eine erwachsene Mitfahrerin und zwei Kinder im Auto zogen sich Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte den schwer verletzten Fahrer des Mercedes in ein Krankenhaus. Insgesamt entstand an den Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von circa 13.000 Euro.

Ilsfeld: In Bürogebäude eingebrochen

In einem Geschäftshaus an der König-Wilhelm-Straße in Ilsfeld sind in der Nacht auf Freitag Unbekannte eingestiegen. Die Personen drangen gewaltsam ein und durchsuchten dann Räume und Schränke in vier Etagen. Die Unbekannten flüchteten unerkannt mit Bargeld und Unterlagen. Das Polizeirevier Weinsberg hofft auf Zeugen, die Hinweise geben können und sich unter der Telefonnummer 07134 9920 melden sollen.

Heilbronn/Böckingen: Terassentür eingeworfen

Unbekannte haben in der Nacht auf Sonntag die Scheibe einer Terassentür in Heilbronn/Böckingen eingeworfen. Sie drangen daraufhin in die Wohnung des Gebäudes in der Wilhelm-Leuschner-Straße ein. Offenbar entwendeten sie nichts. Ein Zeuge beobachtete die Flucht der Unbekannten. Weitere Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 204060 beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen zu melden.

Löwenstein: 30-Jähriger außer Kontrolle

Polizeibeamte mussten am Samstagabend einen nackten Mann davor zurückhalten, dass er nicht auf die Bundesstraße in Löwenstein rannte. Zuvor hatten Zeugen versucht den 30-Jährigen unter Kontrolle zu halten. Der entkleidete Mann ignorierte das Zureden und die Anweisungen der herbeigerufenen Polizeibeamten. Er lief weg und ließ sich nicht festhalten. Beim dem Versuch der Polizisten den Mann zu ergreifen, wehrte er sich mit Schlägen und Spuckattacken. Teilweise griff er die Beamten an, um an ihnen vorbei auf die Straße zu laufen. Erst mit einer zweiten Streifenwagenbesatzung und couragierten Zeugen ließ sich der Mann unter Kontrolle bringen und festhalten. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Vorfall wurden zwei Polizeibeamte verletzt.

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Spielzeugwaffe sorgt für Aufsehen

Mit einer Spielzeugpistole hat ein 59-Jähriger am Samstagnachmittag mehrere Kinder in Bad Mergentheim bedroht. Am Busbahnhof in der Straße Oberer Graben hatte er den Gegenstand in Richtung von Jugendlichen im Alter von 14 bis 15 Jahren gehalten. Als die Kinder schrien, lief er in Richtung Marktplatz. Ein Passant nahm dem Mann kurze Zeit später die Spielzeugwaffe ab. Polizeibeamte trafen den 59-Jährigen später beim Hans-Heinrich-Ehrler-Platz an.

Bad Mergentheim: Ford Kombi auf Dach in Grundstück gelandet

Auf dem Dach ist in der Nacht auf Samstag ein Pkw in Bad Mergentheim zum Liegen gekommen. Gegen 2.30 Uhr war ein 34-Jähriger mit dem Ford Kombi auf der Westumgehung von der Wachbacher Straße in Fahrtrichtung Herrenwiesenkreisverkehr unterwegs. Im Bereich der Schillerstraße fuhr er mit hoher Geschwindigkeit auf eine Verkehrsinsel. Das Fahrzeug schleuderte daraufhin auf ein Grundstück, wo der Pkw auf dem Dach landete. Zeugen beobachteten zwei bis drei Personen, die aus dem Fahrzeug kletterten und wegrannten. Den Fahrer hielten die couragierten Zeugen fest. Er hatte immerhin mehr als 1,6 Promille. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden betrug circa 5.000 Euro. Den 34-Jährigen erwartet nun eine Anzeige.

Ahorn: Brennender Müllcontainer an der Autobahn 81

Wegen eines brennenden Müllcontainers rückten am Freitagabend Einsatzkräfte der Polizei und der freiwilligen Feuerwehr aus. Auf dem Parkplatz zwischen den Autobahnausfahrten Ahorn und Boxberg der Autobahn 81 in Fahrtrichtung Stuttgart hatte der Container aus unbekannter Ursache Feuer gefangen. Die freiwillige Feuerwehr Tauberbischofsheim war mit drei Fahrzeugen und 17 Leuten vor Ort.

Tauberbischofsheim: Nach Unfall mit Quad schwer verletzt

Schwer verletzt wurde am Freitagnachmittag ein 22-Jähriger bei einem Unfall mit seinem Quad in Tauberbischofsheim. Der Mann war gegen 14.45 Uhr von Impfingen kommend unterwegs in Richtung Werbach. Als er mit den Rädern auf den Grünstreifen kam und dann übersteuerte, schleuderte das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und überschlug sich auf dem Grünstreifen. Ein Rettungswagen brachte den schwer verletzten 22-Jährigen in ein Krankenhaus. An dem Quad entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro.

Wertheim/Bestenheid: In Gartenpavillon eingebrochen

Erst stiegen Unbekannte über den Zaun eines Grundstücks in der Reichenberger Straße in Wertheim/Bestenheid, dann verschafften sie sich gewaltsam Zugang zu dem dahinterstehenden Gartenpavillon. Bei dem Einbruch im Zeitraum von Donnerstag, 17 Uhr, bis Freitag, 12 Uhr, entwendeten die Eindringlinge jedoch nichts. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 300 Euro. Zeugenhinweise gehen unter der Telefonnummer 09342/9189-0 an das Polizeirevier Wertheim.

Neckar-Odenwald-Kreis

Schefflenz: Werkzeuge aus Transporter entwendet

Aus einem Transporter in einer Hofeinfahrt in Schefflenz haben Unbekannte mehrere Werkzeuge und Maschinen entwendet. Im Zeitraum von Mittwoch, 17 Uhr, bis Donnerstag, 10 Uhr, öffneten sie das geparkte und verriegelte Fahrzeug in der Hauptstraße. Mit dem Diebesgut verschwanden sie unerkannt. Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen unter der Telefonnummer 06293/233 beim Polizeiposten Schefflenz zu melden.

Haßmersheim: Firmengelände Ziel von Einbrechern

Gewaltsam sind Unbekannte in eine Firma in der Straße Hummelsklinge in Haßmersheim eingedrungen. Der Einbruch ereignete sich im Zeitraum von Freitag, 18. Mai, bis Freitag, 25. Mai. Nachdem die Unbekannten zum Betreten des Geländes einen Zaun überwanden, verschafften sie sich Zugang zum Gebäude. Im Inneren öffneten sie Schränke und Schubladen, entwendeten jedoch nichts. Sie hinterließen einen Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Aglasterhausen unter der Telefonnummer 06262/917708-0 entgegen.

Mosbach: Mit Diebesbeute verschwunden

Mit Bargeld und Papieren haben unbekannte Einbrecher ein Firmengebäude in der Straße Am Henschelberg in Mosbach verlassen. Die Eindringlinge waren im Zeitraum von Donnerstag bis Freitagfrüh gewaltsam durch ein Fenster eingestiegen. Hinweise gehen unter der Telefonnummer 06261/809-0 an das Polizeirevier Mosbach.

Hardheim: 45.000 Euro Sachschaden nach Kollision

Um parkenden Fahrzeugen auszuweichen, ist ein 78-Jähriger am Freitagnachmittag mit seinem Pkw in Hardheim leicht in den Gegenverkehr gefahren, wodurch es zur Kollision kam. Der Senior war gegen 16.30 Uhr auf der Würzburger Straße stadteinwärts unterwegs. Zwar erkannte ein entgegenkommender 47-jährige Fahrer eines Lkw die Gefahrensituation und wich teilweise noch auf den Bordstein aus, er konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Durch den Unfall zog sich der 78-Jährige leichte Verletzungen zu. Seine 78-jährige Mitfahrerin wurde schwer verletzt. Rettungswagen brachten beide in Krankenhäuser. Die beteiligten Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 45.000 Euro. Zur Bergung des Lkw und des Pkw musste die Ortsdurchfahrt Hardheim für einen Zeitraum von etwa zwei Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden.

Hardheim: Topf auf Herd vergessen

Ein rauchender Topf war am Donnerstagabend Auslöser für einen Einsatz von Polizei und freiwilliger Feuerwehr in Hardheim. Gegen 20 Uhr hatte ein Brandmeldealarm eines Gebäudes in der Straße Am Bühl ausgelöst. Die Nachbarschaft verständigte die Feuerwehr, die sogleich anrückte. Glücklicherweise fanden die Einsatzkräfte keinen Brand vor, sondern einen auf dem Herd vergessenen Topf, der erheblich rauchte. Es entstand kein Schaden.

Adelsheim: Radfahrerin kam wegen überholenden Transporters zu Fall

Bei einem Überholmanöver ist es am Freitagmittag in Adelsheim zu einer Berührung zwischen einem Transporter und einer Fahrradfahrerin gekommen. Der 46-jährige Fahrer des Peugeot schätzte den Abstand zu der 54-Jährigen falsch ein. Beide waren auf der Landesstraße unterwegs, als der Außenspiegel des Transporters die Frau an der linken Schulter streifte. Dadurch kam die Frau zu Fall und verletzte sich leicht. Vorsorglich kam die 54-Jährige in ein Krankenhaus, das sie danach schnell wieder verlassen konnte. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro.

Osterburken: Türen hielten stand

Gescheitert sind Unbekannte bei einem Einbruchsversuch in ein Mehrfamilienhaus in der Osterburkener Industriestraße. Gewaltsam versuchten sie zwei Türen, eine davon auf Seite der Prof.-Schumacher-Straße, zu öffnen. Sie mussten dann aber aus unbekannten Gründen von ihrem Vorhaben ablassen. Der Vorfall wurde Freitagfrüh bemerkt. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06291/64877-0 beim Polizeiposten Adelsheim zu melden.

Hohenlohekreis

Ingelfingen: Nach Unfall mit Kraftrad schwer verletzt

Die Kontrolle über sein Kraftrad hat ein 21-Jähriger am Samstagmittag in Ingelfingen verloren. Der junge Mann war gegen 14 Uhr zwischen Hohebach und Stachenhausen unterwegs, als er infolge von nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Linkskurve stürzte. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte den 21-Jährigen in ein Krankenhaus. Die Maschine hatte sich während des Unfalls mehrfach überschlagen und war daraufhin nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden betrug circa 5.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 18
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016