POL-HN: PRESSEMITTEILUNG des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 27.11.2017 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Einbruch in Schreibwarengeschäft Ungebetenen Besuch erhielt ein Schreibwarengeschäft in der Nacht zum Sonntag in Heilbronn-Böckingen. Ein bislang unbekannter Einbrecher machte sich an der Eingangstür des Geschäfts in der Klingenberger Straße zu schaffen und gelangte nach deren Aufbruch in den Verkaufsraum. Dort entwendete er Bargeld sowie andere Waren und flüchtete im Anschluss. An der Tür hinterließ er Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Personen, die in der Nacht auf Sonntag verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sollten sich bei der Polizei Böckingen, Telefon 07131 20406-0, melden.

Eppingen: In Einfamilienhaus eingebrochen Auf Schmuck hatten es Unbekannte bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in Eppingen abgesehen. Zwischen Samstag, 15.30 und 22.30 Uhr, brachen die Täter ein Fenster auf der Gebäuderückseite auf und drangen ins Innere ein. Dort durchstöberten sie verschiedenes Mobiliar nach möglicher Beute. Dabei fanden sie etwas Schmuck, den sie mitnahmen. Hinweise auf die Täter hat die Eppinger Polizei bislang nicht. Zeugen mögen sich unter Telefon 07262 6095-0 melden.

Heilbronn: Mann niedergeschlagen – Zeugen gesucht Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei nach einem tätlichen Angriff auf einen 60-Jährigen am späten Sonntagabend. Kurz vor Mitternacht läutete der Mann an der Wache der Kriminalpolizei in der Bahnhofstraße und schilderte, dass er soeben von einem Unbekannten tätlich angegangen wurde. Offenbar befand er sich mit seinem Fahrrad am Bahnhofsvorplatz, als er von dem Unbekannten völlig unvermittelt mit einem Faustschlag niedergestreckt wurde. Bei dem Angriff erlitt er leichte Verletzungen, die im Krankenhaus medizinisch versorgt werden mussten. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen jungen Mann mit ausländischem Aussehen handeln. Zeugen des Vorfalls sollten sich bei der Heilbronner Polizei, Telefon 07131 104-2500, melden.

Heilbronn: Ausfällig in der Stadtbahn – 49-Jähriger in Gewahrsamszelle Weil ein 49-jähriger Fahrgast am Sonntag in einer Stadtbahn ausfällig wurde, musste er den Nachmittag in einer Zelle des Heilbronner Polizeireviers verbringen. Gegen 12.40 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass der 49-Jährige in der S-Bahn auf Höhe der Hans-Rießer-Straße kontrolliert wurde. Da er jedoch keinen gültigen Fahrschein vorweisen konnte, beschimpfte und beleidigte er die Kontrolleure sowie weitere Fahrgäste. Auch durch eine zwischenzeitlich eingetroffene Streife ließ sich der 49-jährige nicht beruhigen, weshalb er in Gewahrsam genommen wurde. Beim Anlegen der Handschließen musste der Mann zu Boden und im Anschluss in die Zelle gebracht werden.

Heilbronn: Gefährliche Körperverletzung Leichte Verletzungen erlitt ein 22-Jähriger bei einem tätlichen Angriff am frühen Sonntag in Heilbronn. Auf einem Parkplatz in der Etzelstraße geriet der 22-Jährige gegen 4.30 Uhr mit einem anderen jungen Mann zunächst verbal aneinander. Plötzlich schlug dieser dem 22-Jährigen ins Gesicht, während sein männlicher Begleiter den jungen Mann von hinten Angriff und ebenfalls mehrmals mit der Faust auf ihn einschlug. Auch wurde er vom ersten Angreifer weiterhin mit Schlägen traktiert, nachdem er bereits auf dem Boden lag. Weitere Übergriffe wurden von Zeugen verhindert. Die beiden Männer flüchteten mit einem mutmaßlich grauen Mercedes. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich mit der Polizei Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, in Verbindung setzen.

Heilbronn: Busfahrer angeschrien – Zeugen eines gefährlichen Fahrmanövers gesucht Wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermitteln derzeit Beamte der Heilbronner Polizei und suchen Zeugen des Vorfalls. Wie im Nachhinein bei der Polizei angezeigt wurde, fuhr ein 51-Jähriger am Dienstagabend, gegen 19 Uhr, mit dem Linienbus, Linie 641, auf der Charlottenstraße in Richtung Flein. Unmittelbar nach der Haltestelle Beethovenstraße wurde er von einem 44-jährigen Fahrgast angesprochen. Da sich hierbei herausstellte, dass dieser im falschen Bus sitzt, schrie der 44-jährige plötzlich los und beleidigte den Fahrer. Dieser erschrak durch den verbalen Angriff so, dass er das Lenkrad nach rechts riss und bis zum Stillstand des Busses stark abbremste. Dabei soll eine Radfahrerin, die zu der Zeit auf dem Radweg unterwegs war gefährdet worden sein. Die Frau wird als schlank und dunkelhaarig beschrieben. Sie trug dunkle Kleidung und hatte einen Radhelm mit rotem Licht am Hinterkopf. Sie musste wohl ausweichen, damit es nicht zu einem Zusammenstoß mit dem Bus kam. Möglicherweise musste auch der Fahrer eines weißen Audi Q5 mit Heilbronner Kennzeichen, der wohl hinter dem Bus fuhr, eine Gefahrenbremsung einleiten. Zeugen, insbesondere die Radfahrerin sowie der Audi-Fahrer, sollten sich bei der Polizei Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, melden.

Heilbronn: Zu viel Gas gegeben – BMW Totalschaden Totalschaden in Höhe von rund 30.000 Euro entstand an einem BMW bei einem Unfall am Sonntag in Heilbronn. Mit seinem BMW 140i fuhr ein junger Mann gegen 3 Uhr auf der Mannheimer Straße in Richtung Weinsberger Straße. Er befuhr zu dieser Zeit die mittlere von drei Fahrspuren und gab wohl deutlich zu viel Gas, sodass er auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über den PKW verlor. Dieser schlitterte über den rechten Fahrstreifen, drehte sich um 180 Grad und prallte schließlich gegen zwei Plakatwände, die er teilweise durchbrach. An diesen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Der BMW-Fahrer sowie seine beiden Mitfahrer blieben bei dem Unfall unverletzt.

Heilbronn: Spielhallen und Wettbüros kontrolliert Zahlreiche Verstöße stellten Beamte bei Kontrollen von Spielhallen und Wettbüros in Heilbronn fest. Vergangenen Freitag überprüften Beamte des Heilbronner Polizeipräsidiums in Zusammenarbeit mit dem Gewerbeamt der Stadt Heilbronn sowie dem Hauptzollamt insgesamt zehn Spielhallen, vier Wettbüros sowie vereinzelt Gaststätten im Stadtgebiet. Bei der Kontrolle stellten die Ordnungshüter diverse Verstöße fest. In einer Spielstätte wurde offenbar illegales Glücksspiel betrieben. Weiterhin mussten sieben Verstöße gegen die Spielverordnung von den Kontrolleuren beanstandet werden. Zwei Mitarbeiter konnten keine Schulungsnachweise vorlegen. Zudem wurde zweimal gegen bestehende Auflagen verstoßen. In einem weiteren Betrieb hielten sich Anwesende nicht an das Landesnichtrauchergesetz. Die Betreiber müssen nun mit Anzeigen rechnen. Mit weiteren Kontrollen ist zu rechnen.

Heilbronn: Promille am Steuer Eine Blutprobe und seinen Führerschein musst ein Autofahrer nach einer Kontrolle am Sonntagmorgen bei der Polizei abgeben. Eine Streife befand sich gegen 4.15 Uhr bei einer Personenkontrolle in der Gerberstraße und hatte den Streifenwagen hierfür auf der rechten Spur in der Mannheimer Straße abgestellt, als plötzlich ein Mercedes hinter den Streifenwagen fuhr und stehen blieb. Ein Beamter sprach den 32-jährigen Fahrer an, der zunächst nicht reagierte. Erst nachdem er den Polizeibeamten erkannte, öffnete er die Seitenscheibe, woraufhin dem Beamten sofort Alkoholgeruch in die Nase stieg. Eine darauffolgende Überprüfung ergab einen Wert von über 1,7 Promille. Für den 32-Jährigen hieß es deshalb: Fahrtende.

Ebenfalls Fahrtende war für einen 26-Jährigen nach einer Verkehrskontrolle in Heilbronn. Mit einem Opel Astra befuhr der Mann gegen 3.45 Uhr die Hafenstraße und bog nach links in die Kalistraße ein. Da er hierfür die gesamte Fahrbahnbreite benötigte, wurde er von einer Streife, die zufällig in der Nähe war, gestoppt und kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Fahrer eine “Fahne” hatte, worauf dieser einen Atemalkoholtest durchführen musste. Da das Gerät einen Wert von rund 1,4 Promille anzeigte, musste er die Polizisten begleiten, um einen Blutprobe abzugeben. Zudem musste er seinen Führerschein abgeben.

Lauffen: Fußgängerin von Auto erfasst Leichte Verletzungen erlitt eine Fußgängerin am Samstag in Lauffen. Gegen 18.10 Uhr überquerte die 22-Jährige einen Zebrastreifen in der Bahnhofstraße, auf Höhe einer Bankfiliale. Dabei wurde sie vom VW Polo eines 18-Jährigen erfasst. Die 22-Jährige stürzte und zog sich Verletzungen zu. Eigenen Angaben zufolge war der Fahranfänger wohl durch die Scheinwerfer eines entgegenkommenden PKW bei Nässe geblendet worden und hatte die Fußgängerin nicht gesehen. Sachschaden am PKW entstand nicht.

Zaberfeld: Mit zwei Promille durch Vorgarten gerast Wohl deutlich zu tief ins Glas hatte ein Autofahrer Sonntagfrüh geschaut, ehe er sich ans Steuer seines PKW gesetzt hatte. Kurz vor 4 Uhr befuhr ein 20-Jähriger mit seinem Audi A4 die Zaberfelder Straße in Zaberfeld. Wahrscheinlich weil er betrunken war, kam er an der Einmündung zur Mannwaldstraße nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Vorgarten eines Wohnhauses und prallte im Anschluss gegen einen dort geparkten VW Up. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW gegen ein Garagentor gedrückt. Beim Eintreffen einer Streife des Polizeireviers stieg dieser Alkoholgeruch in die Nase. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht. Der Fahrer hatte deutlich zu viel intus als erlaubt. Daraufhin wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen. Auto fahren darf er nun obendrein auch nicht mehr. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden, dürfte sich jedoch auf mehrere Tausend Euro belaufen.

Untergruppenbach: Einbrecher aktiv Mit der Aufklärung eines Einbruchs in ein Wohnhaus in Untergruppenbach-Unterheinriet sind derzeit Beamte des örtlichen Polizeipostens beschäftigt. Zwischen 12 und 18 Uhr am Sonntag brachen die Täter eine Terrassentür auf und drangen daraufhin ins Gebäude in der Straße Am Ziegelacker ein. Im Inneren stöberten sie in verschiedenen Zimmern nach möglicher Diebesbeute und nahmen einige Wertgegenstände mit. Hinweise auf die Täter hat die Polizei derzeit noch nicht. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich bei der Polizei Untergruppenbach, Telefon 07131 64463-0, melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 13
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016