POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 27.12.2017 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Neckarsulm: Ein Verletzter, zwei Totalschäden

Ein Verletzter und zwei wirtschaftliche Totalschäden waren die Folgen eines Unfalls am Dienstagabend in Neckarsulm. Ein 59-Jähriger befuhr mit seinem PKW die Neckartalstraße in Richtung Heilbronn und bemerkte offensichtlich zu spät, dass an der Brückenstraße ein 21-Jähriger mit seinem Audi vor der auf Rot geschalteten Ampel wartete. Sein Wagen prallte mit großer Wucht gegen das Heck des stehenden PKW. Dessen Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Heilbronn: Altmetalldieb geflüchtet

Recht cool ging ein Unbekannter am zweiten Weihnachstfeiertag in Heilbronn vor. Der Mann nahm auf einer Baustelle in der Dammstraße eine Kiste mit Altmetall und trug diese in ein Parkhaus. Dort lief er einem Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma in die Arme, der von ihm wissen wollte, ob er sich als Bauwarbeiter ausweisen könne. Daraufhin rannte der Dieb mit der Kiste weg. Diese wurde ihm dann allerdings wohl doch zu schwer, denn er ließ sie in einem Hinterhof zurück. Eine Sofortfahndung der Polizei brachte keinen Erfolg.

Heilbronn-Sontheim: Beide Kennzeichen abgerissen

Beide Kennzeichen eines in Heilbronn-Sontheim geparkten PKW stahlen Unbekannte in der Nacht zum Dienstag. Der Wagen stand in der Kreuzäckerstraße. Beim Abmontieren der Kennzeichenschilder rissen die Diebe so heftig, dass in beiden Fällen die unteren Leisten der Halterungen kaputt gingen. Wer Hinweise auf den Verbleib der Kennzeichen HN TR 1461 geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnnummer 07131 104-2500 mit dem Polizeirevier Heilbronn in Verbindung zu setzen.

Cleebronn: Wohnungseinbrecher gescheitert

Nicht gelungen ist der Einbruch in einen Wintergarten an einem Wohnhaus in der Cleebronner Steuppergstraße. In der Zeit zwischen dem 22. Dezember und dem Abend des zweiten Weihnachtsfeiertages versuchten Unbekannte, die Tür aufzuwuchten. Vom Wintergarten hätten die Einbrecher dann ins Haus gelangen können. Warum das Aufbrechen der Tür scheiterte, ist unklar.

Hardthausen: Spritztour gemacht

Eine Spritztour mit dem Auto seiner Mutter machte ein 14-Jähriger am Dienstag. Der junge Mann wurde von einer Streife in Gochsen angetroffen. Natürlich hat er keinen Führerschein. Es stellte sich heraus, dass er bereits Anfang Dezember in Kochersteinfeld einen Unfall verursacht hatte. Damals war er nach dem Unfall geflüchtet, konnte jedoch ermittelt werden. In beiden Fällen war er ohne Wissen der Mutter unterwegs. Gegen den 14-Jährigen wird nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen unbefugter Ingebrauchnahme eines Kfz ermittelt.

Ellhofen: An Tresor gescheitert

Einen Tresor wollte ein Einbrecher am frühen Morgen des ersten Weihnachtsfeiertages aufflexen. Der Unbekannte brach um 4.15 Uhr die Terrassentür eines Fastfoodlokals im Ellhofener Gewerbegebiet Am Autobahnkreuz auf und gelangte durch diese ins Innere. Auch die Tür zum Büro öffnete er gewaltsam und bearbeitete einen dort stehenden Tresor mit einem Trennschleifer. Nachdem seine Arbeit keinen Erfolg brachte, verließ er ohne Beute und ohne Hamburger das Lokal. Zeugen, die am Montagmorgen, in der Zeit zwischen 4 und 5.30 Uhr im Industriegebiet verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07134 9920 mit dem Polizeirevier Weinsberg in Verbindung zu setzen.

Brackenheim-Botenheim: Ungebetener Besuch am Heiligen Abend

Keinen weihnachtlichen Besuch statteten Unbekannte am Heiligen Abend einem Wohnhaus in der Botenheimer Fliederstraße ab. Die Täter drangen gewaltsam in das Gebäude ein und versuchten dort einen Tresor aufzubrechen. Dies gelang ihnen allerdings nicht. Offensichtlich wurden sie durch die kurz nach 22 Uhr heim kommenden Bewohner gestört und flüchteten deshalb mit etwas Schmuck, den sie in der Wohnung fanden. Verdächtige Beobachtungen am Abend des 24. Dezember im Bereich der ganz am Ortsrand von Botenheim liegenden Fliederstraße sollten dem Polizeiposten Brackenheim, Telefon 07135 6096, mitgeteilt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016