POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 29.01.2018 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis


Heilbronn (ots) – Wittighausen: Gartenhäuschen aufgebrochen

Im Wittighausener Gewann Froschgraben, Bereich Unterer Effelter, wurden in der Zeit von Freitag auf Samstag vermutlich mehrere Gartenhäuschen aufgebrochen. In einem der Polizei bereits bekannten Fall wurde die Metalltür zur Gartenhütte zunächst mit einem Fußtritt traktiert, umso die Möglichkeit zu erhalten diese vollends aufzubiegen. Hierbei brach die Tür dann aus ihrer Aufhängung. Derzeit ist noch ungewiss ob etwas gestohlen wurde. Die Hütte im Nachbargrundstück wurde vermutlich ebenfalls aufgebrochen. Wer Hinweise zu den möglichen Tätern geben kann oder wessen Gartenhäuschen dort ebenfalls aufgebrochen wurde, wird darum gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, unter der Telefonnummer 09341 810 zu melden.

Tauberbischofsheim: Nach Alkoholfahrt, Führerschein einbehalten Mit 1,52 Promille war ein Autofahrer auf der B27 bei Tauberbischofsheim unterwegs. Durch seine unsichere Fahrweise fiel der Mann am Sonntagabend, gegen 22.40 Uhr, einer Streife des Polizeireviers Tauberbischofsheim auf. Der Verdacht bestätigte sich, der Mann musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Grünsfeld: Aufmerksamer Wachhund Durch das Bellen seines Hundes, wurde der Bewohner eines Anwesens in Grünsfeld am frühen Montagmorgen, gegen 1.30 Uhr, geweckt. Der Mann, der in einem Wohngebiet in Ortsrandlage „Am Göbel“ wohnt, erkannte bei einer Nachschau zwei junge Männer in seinem Hof. Beide waren dunkel gekleidet und hatten Kapuzen auf dem Kopf. Beide waren auffallend groß. Einer soll circa 190 cm groß gewesen sein, der andere etwas kleiner. Nachdem sie erkannten, dass der Besitzer des Anwesens in den Hofraum trat, flüchteten beide in Richtung Ortsmitte. In diesem Zusammenhang könnte ein heller Kombi, ähnlich eines Passats eine Rolle spielen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die beiden Männer versucht haben, den BMW des Anwohners zu stehlen. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 8100, in Verbindung zu setzen.

Niederstetten: Straßenlaterne beschädigt, Fahrer geflüchtet Obwohl der Fahrzeughalter eines Pkws, welcher für einen Verkehrsunfall in der Niederstettener Rathausgasse am Samstagabend in Frage kam, am Sonntag von einem Nachbarn auf den Unfall angesprochen wurde, reagierte dieser nicht und kümmerte sich auch nicht um den entstandenen Sachschaden. Ein unbekannter Fahrer war am Samstagabend, gegen 18 Uhr, beim Wendeversuch am Ende der Rathausgasse mit seinem Pkw mit einer Straßenlaterne kollidiert und hat diese um gedrückt. Hierdurch wurden zudem der Gartenzaun und die Gartenmauer eines Anwohners beschädigt. Ob es sich bei dem Fahrzeughalter auch um den mutmaßlichen Unfallfahrer handelt wird derzeit abgeklärt. Zeugen des Unfalls werden darum gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016