POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 29.04.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


Heilbronn (ots) – Hardheim: Schaden verursacht und davon gefahren

Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro verursachte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer an einem vor einem Textildiscounter in der Ferdinand-Müller-Straße in Hardheim geparkten Fahrzeug. Ein Opel-Fahrer hatte seinen Wagen dort im Zeitraum zwischen 9 und 10 Uhr abgestellt und musste bei seiner Rückkehr feststellen, dass dieses an der linken Fahrzeugseite in Bereich des hinteren Kotflügels und der Tür erheblich beschädigt war. Der Verursacher hatte die Unfallstelle verlassen, ohne die Polizei beziehungsweise den Geschädigten zu informieren. Aus diesem Grund sucht das Polizeirevier Buchen nun unter der Telefonnummer 06281 9040 Zeugen.

Mudau: Alkoholisiert Unfall verursacht

Rund 1.500 Euro Sachschaden verursachte ein 37-jährige Toyota-Fahrer bei einem Unfall am Samstagmorgen, gegen 5.50 Uhr, auf der Landstraße zwischen der Bundesstraße 27 und Langenelz. Der Mann war in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte dort mit seinem Auto ein Brückengeländer, Leitpfosten, mehrere Christbäume und eine Zaun beschädigt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Fahrer nach Alkohol roch. Ein Vortest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Der Mann, welcher bei dem Unfall leicht verletzt wurde, musste daraufhin mit zur Entnahme einer Blutprobe kommen und anschließend auch noch seinen Führerschein bei den Beamten abgeben. Auf ihn kommen nun eine Anzeige und ein Fahrverbot zu.

Mosbach: Drachenflieger stürzt in Bäume

Ein Fehler beim Vorbereiten der Ausrüstung war möglicherweise Ursache eines Startunfalles eines 79-jährigen Drachenfliegers am Samstag, gegen 11 Uhr, an der Absprungschanze unterhalb des Schreckhofs bei Diedesheim. Der Mann fiel nach dem Start unmittelbar in die unter der Schanze liegenden Hecken und verletzte sich bei dem 3-Meter-Sturz. Der Drachenflieger, welcher von Rettungskräften und der Feuerwehr aus seiner misslichen Lage befreit wurde, zog sich vermutlich nur leichte Verletzungen zu, die in einer Klinik behandelt wurden.

Mosbach: Zu tief ins Glas geschaut

1,2 Promille ergab ein Alkoholvortest, den Beamte des Polizeireviers Mosbach am Samstag, gegen 0.30 Uhr, bei einem 59-jährigen Mercedes-Fahrer im Wasemweg durchgeführt haben. Aufgrund des Testergebnisses musste der Mann das Auto stehen lassen und mit zur Entnahme einer Blutprobe kommen. Seinen Führerschein musste er abgeben. Auf ihn warten nun Fahrverbot und Strafanzeige

Mosbach: KneipenKultTour 2018 verläuft aus polizeilicher Sicht ruhig

Gut besucht war die 18. Kneipentour in Mosbach. Und trotz der Tatsache, dass sehr viele Menschen auf den Beinen waren, blieb es aus polizeilicher Sicht ruhig. Lediglich zwei Mal wurden die Einsatzkräfte wegen angeblicher Schlägereien auf dem Ludwigsplatz gerufen. Als die beamte jeweils kurze Zeit später gegen 1 Uhr und 3.30 Uhr dort eintrafen, waren keine Straftaten feststellbar.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016