POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 29.12.2017 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


Heilbronn (ots) – Buchen-Hettigenbeuern: Bremsschlauch an Anhänger beschädigt – Zeugen gesucht

Im Zeitraum vom 23. Dezember bis 28. Dezember wurde an einem auf dem Parkplatz an der K 3915, kurz nach Hettigenbeuern in Richtung Schneeberg, abgestellten landwirtschaftlichen Anhänger (Hakenliftanhänger) ein Bremsschlauch beschädigt. Der Schlauch wurde vermutlich mittels eines Messers etwa bis zur Hälfte durchtrennt, eine Bremswirkung des Anhängers ist dadurch nicht mehr vorhanden. Die Polizei Buchen ermittelt aufgrund eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet um Hinweise unter Telefon 06281 9040.

Neckarzimmern: Schäferhund läuft in Pkw

1.000 Euro Sachschaden entstand am Donnerstagabend auf der B 27 bei Neckarzimmern anlässlich eines Verkehrsunfalls zwischen einem Pkw und einem Schäferhund. Der 59-jährige Hundehalter ging mit seinem Hund spazieren, als dieser auf die B 27 rannte, vom Pkw eines 58-Jährigen erfasst und getötet wurde. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Mosbach: Pkw beim Ausparken beschädigt – Zeugen gesucht

Vermutlich beim Ausparken beschädigte am letzten Mittwoch zwischen 12.30 Uhr und 20.30 Uhr ein unbekannter Pkw einen im Parkhaus des Krankenhauses abgestellten Pkw Peugeot. Das Fahrzeug stand auf der Mitarbeiterebene, der entstandene Schaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Wer Hinweise zum verursachenden Fahrzeug geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach unter Telefon 06261 8090 zu melden.

Obrigheim-Asbach: Von Fahrbahn abgekommen

Unachtsamkeit dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am Donnerstag, gegen 17.30 Uhr, auf der L 590 bei Asbach ereignete. Der 23-jährige Lenker eines Audi geriet zunächst nach rechts auf das Straßenbankett, kam mit seinem Pkw ins Schleudern und im weiteren Verlauf nach links von der Fahrbahn ab. Personen wurden nicht verletzt. Am Pkw, welcher abgeschleppt werden musste, entstand ein Sachschaden von zirka 3.500 Euro.

Hüffenhardt: Auf glatter Fahrbahn in Graben gerutscht

Am Donnerstagabend befuhr der 52-jährige Fahrer eines Ford Transit die L 529 von Hüffenhardt in Richtung Haßmersheim. Kurz nach Hüffenhardt geriet sein Fahrzeug infolge plötzlich auftretender Eisglätte ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben. Am nicht mehr fahrbereiten Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 3.000 Euro, Personen wurden nicht verletzt.

Aglasterhausen: Einbruch in Wohnhaus scheiterte

In der Zeit vom 6. Dezember bis 23. Dezember versuchte unbekannter Täter in Aglasterhausen im Ulmenweg in ein Wohnhaus einzubrechen. Der oder die Täter machten sich an der Rückseite des Hauses zu schaffen. Terrassentür und Fenster hielten dem Einbruchsversuch stand, evtl. wurden der oder die Unbekannten auch gestört. Wer im o.g. Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Polizeiposten Aglasterhausen unter Telefon 06262 9177080 zu melden.

Mosbach: Mehrere Polizeieinsätze aufgrund körperlicher Auseinandersetzungen

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag musste die Polizei gleich dreimal aufgrund von Handgreiflichkeiten vor bzw. in einem Restaurant in der Mosbacher Hauptstraße ausrücken. Kurz nach Mitternacht gerieten eine einzelne Person und eine Gruppe aus drei Personen zunächst im Restaurant und anschließend vor diesem aneinander. Eine sich gerade vor Ort befindliche Streifenwagenbesatzung konnte die Kontrahenten trennen. Die 27-jährige Einzelperson wurde leicht verletzt und musste im Krankenhaus versorgt werden. Die nächste Auseinandersetzung gab es gegen 02 Uhr. Hier wurde eine am Boden liegende Person im Restaurant gemeldet, welche angeblich zusammengeschlagen worden sei. Der verletzte 38-jährige wurde zum Rettungswagen verbracht, als es vor dem Restaurant zu einer tumultartigen Situation kam, in deren Verlauf eine weitere Person zu Boden ging. Erst nachdem weitere fünf Streifenwagen an der Örtlichkeit eintrafen, konnte die Situation beruhigt werden. Um 02.30 Uhr war der nächste Einsatz fällig. Ein 19-jähriger wurde angeblich im Restaurant geschlagen und musste sich zur Behandlung ins Krankenhaus begeben. Dort wurde er aber von der Streifenwagenbesatzung nicht mehr angetroffen. Aufgrund der Alkoholisierung aller beteiligten Personen konnten sämtliche Abläufe in dieser Nacht nicht abschließend aufgeklärt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 10
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016