POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 31.01.2018 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis


Heilbronn (ots) – Lauda: Unfallzeugen gesucht

Wer hatte Recht? Eine 75-Jährige wollte am Dienstagnachmittag, gegen 14.40 Uhr, mit ihrem Suzuki Swift, als zweites Fahrzeug von der Bahnhofstraße in Lauda nach links in die Bahnunterführung in Richtung “Am Wörth” abbiegen. Zunächst zeigte die Ampel rot, sodass die Dame warten musste. An der Lichtzeichenanlage der Gegenrichtung stand ein schwarzer Audi. Die ältere Dame soll dann als zweites Fahrzeug links abgebogen sein. Hierbei kam es zu einer Kollision mit dem entgegenkommenden Audi. Vor der Frau soll bereits ein VW-Bus abgebogen sein. Die Polizei in Tauberbischofsheim sucht nun Zeugen des Vorfalls bzw. die Fahrerin, den Fahrer des VW-Busses. Hinweise werden unter der Telefonnummer 09341 810 entgegengenommen.

Freudenberg: Wildunfall und seine Folgen Am Dienstagmorgen kreuzte ein Wildschwein die Fahrbahn zwischen Freudenberg und Tremhof. Der Fahrer eines Opel Zafira konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und kollidierte mit dem Schwein. Das Tier wurde überrollt und getötet. Am Opel entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Dahinter konnte der Fahrer eines Polos noch rechtzeitig anhalten was dem Fahrer eines BMWs nicht gelang. Es kam zum Auffahrunfall bei dem circa 6.500 Euro Sachschaden entstand.

Boxberg: Wie durch ein Wunder nur ein Leichtverletzter Bei einem Unfall zwischen einem Linienbus und einem Pkw am Dienstagmorgen, gegen 7 Uhr, wurde glücklicherweise nur eine Person leicht verletzt. Der Fahrer eines Peugeot fuhr auf der Kreisstraße 2877 von Bad Mergentheim her kommend und wollte auf die B292 auffahren. Hierbei übersah er einen auf der B292 fahrenden Linienbus der mit 15 Fahrgästen (Schüler) besetzt war. Es kam zum Zusammenstoß im Einmündungsbereich. Der Peugeot-Fahrer wurde leicht verletzt. An seinem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro, am Linienbus von 50.000 Euro.

Tauberbischofsheim: Alter schützt vor Ablenkung nicht Eine 79-Jährige befuhr mit ihrem Pkw die Bahnhofstraße in Tauberbischofsheim. Sie wollte ursprünglich geradeaus weiter in Richtung der Hauptstraße/Sonnenplatz folgen. Nach eigenen Angaben ließ sie sich von ihrer Beifahrerin ablenken und konnte daher der leicht nach links verlaufenden Fahrbahn nicht mehr vollumfänglich folgen. Sie unterschätzte die Verkehrsführung und lenkte offenbar zu spät wieder in gerader Richtung. In der Folge streifte sie hierbei ein Verkehrszeichen und prallte anschließend gegen einen auf der Verkehrsinsel stehenden Baum. Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden in Höhe von circa 4.500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016