POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis


Heilbronn (ots) – Hohenlohekreis

Kupferzell – Neu-Kupfer: Carport und WoMo beschädigt

Sinnlose Zerstörungswut lag wohl bei bislang unbekannten Zeitgenossen in den vergangenen Tagen in Neu-Kupfer vor. Im Zeitraum von Dienstag bis Mittwoch warfen sie Steine gegen den Carport eines Anwesens in der Straße Vier Eichen und beschädigten dabei die Plexiglasverkleidung. Weitere Steine schlugen danach durch die zerstörte Verglasung und prallten gegen ein dahinter abgestelltes Wohnmobil. Durch die Steinwürfe entstanden erhebliche Schäden in Höhe von fast 4.000 Euro. Zeugen, die Hinweise auf die Verursacher geben können, sollten sich beim Polizeirevier Künzelsau, Telefon 07940 9400, melden.

Künzelsau: Fußgängerin angefahren und schwer verletzt

Eine Fußgängerin hat ein Autofahrer offenbar am Mittwochnachmittag in Künzelsau übersehen. Der 69-Jährige wollte gegen 16.40 Uhr von der Stuttgarter Straße aus nach rechts in die Stettenstraße einfahren. Als die Ampelanlage auf Grün schaltete bog der Mann nach rechts ab, berücksichtigte dabei allerdings vermutlich nicht, dass auch die dortige Fußgängerampel in diesem Moment Grün zeigte. Eine 70-jährige Passantin war bereits losgelaufen und wurde vom Mercedes des 69-Jährigen erfasst. Die Frau erlitt durch den Aufprall mit dem Auto schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Am Fahrzeug des mutmaßlichen Unfallverursachers entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

Künzelsau: Rauchzeichen rechtzeitig gedeutet

Rauch drang am Mittwochabend, gegen 20.15 Uhr, aus dem Fenster eines Wohnhauses in der Mosbacher Straße in Künzelsau. Nachbarn bemerkten dies und alarmierten die Feuerwehr. Die Floriansjünger kamen mit 21 Kräften und fünf Fahrzeugen vor Ort und öffneten das gekippte Küchenfenster. Hier entdeckten sie auch das Corpus Delicti: einen auf dem eingeschalten Herd vergessenen Kochtopf mit Essen. Die Zeugen hatten die Rauchzeichen glücklicherweise rechtzeitig gedeutet, so dass ein Brand vermieden werden konnte. Offenbar hatte die 74-jährige Köchin nicht mehr an ihr vorbereitetes Mahl gedacht und die Wohnung verlassen, ohne die Herdplatte auszuschalten.

Kupferzell: Diebe auf der Baustelle

Gerätschaften im Wert eines vierstelligen Eurobetrags entwendeten Unbekannte in den vergangenen zwei Wochen von einer Baustelle im Kupferzeller Gewerbegebiet Hohenlohe. Unter dem Diebesgut befindet sich unter anderem eine 15 Kilogramm schwere Strebe für die Auffahrrampe eines Tiefladers, vier Kettenspanner und das etwa 35 Kilogramm schwere Anhängermaul eines Traktors. Das Gelände der Großbaustelle ist schwer zugänglich. Offenbar verfügen die Täter über eine entsprechend geeignetes Fahrzeug. Hinweise zu der Straftat nimmt das Polizeirevier Künzelsau, Telefon 07940 9400, entgegen.

Pfedelbach: Zigarettenautomaten aufgebrochen

Auf Zigaretten hatten es Diebe in den letzten Tagen in Pfedelbach abgesehen. Hierzu brachen sie einen Zigarettenautomaten in der Öhringer Straße auf und nahmen die darin befindlichen Glimmstängel und das Bargeld heraus. Der Automat ist im Hinterhof eines Kfz-Betriebs aufgestellt. Der genaue Tatzeitraum kann derzeit nicht eingegrenzt werden. Ein Zeuge entdeckte den Aufbruch am Donnerstagabend, gegen 22 Uhr. Die Polizei in Öhringen nimmt unter der Telefonnummer 07941 9300 Hinweise zu der Tat entgegen.

Pfedelbach: Nach Schlägerei in der Zelle gelandet

Erheblich alkoholisiert musste ein junger Mann am späten Mittwochabend in der Ausnüchterungszelle des Öhringer Polizeireviers untergebracht werden. Zuvor wurden die Beamten über eine Schlägerei auf dem Schulhofgelände in der Pfedelbacher Pestalozzistraße informiert. Wie sich herausstellte, waren dort mehrere junge Leute im Alter zwischen 15 und 23 Jahren aneinandergeraten. Die Streitigkeiten arteten ins Handgreifliche aus, wobei es offenbar auch Verletzte gab. Beim Erblicken des Streifenwagens flüchtete eine der Streitgruppen mit sechs Personen. Wenig später nahm die Polizeistreife den an der Schlägerei beteiligten 23-Jährigen auf einem nahegelegenen Spielplatz in Gewahrsam. Dort war er aufgrund seiner Alkoholisierung auf einer Schaukel eingeschlafen. Weil bei dem Handgemenge offenbar auch ein Schlagring zum Einsatz kam, ermittelt die Polizei nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den jungen Mann.

Öhringen: Nach Unfall weggefahren – Zeugen gesucht!

Auf dem unteren Deck des Parkhauses in der Öhringer Austraße ereignete sich am Mittwochabend eine Unfallflucht. Gegen 19.45 Uhr kehrte der Besitzer eines braunen Audi A4 Quattro zu seinem Pkw zurück und bemerkte kurze Zeit später Beschädigungen an der Fahrerseite des Autos. Offenbar hatte ein Unbekannter bei einem missglückten Parkmanöver mit seinem vermutlich rot lackierten Fahrzeug den Audi gestreift. Trotz des dabei angerichteten Sachschadens in Höhe von mehreren hundert Euro fuhr der Verursacher danach einfach weiter. Da sich zum betreffenden Zeitpunkt eine größere Personengruppe im Bereich des Unfallorts aufhielt, hofft die Polizei nun auf Zeugen zu dem Vorfall. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07941 9300 auf dem Polizeirevier Öhringen zu melden.

Pfedelbach: Farbschmierer verursachen hohen Sachschaden

Mit künstlerischer Freiheit hatten die Aktionen Unbekannter im Bereich Pfedelbach in den vergangenen Tagen rein gar nichts zu tun. Sie hatten, im Gegenteil, mit ihren Farbschmierereien und Sachbeschädigungen einen Schaden in Höhe von etwa 2.500 Euro angerichtet. In der Zeit zwischen Montag und Dienstag beschädigten sie den Bodenstrahler auf der Rückseite der Katholischen Kirche in der Pfedelbacher Weststraße. An der nahe gelegenen Schule in der Pestalozzistraße besprühten sie im Zeitraum zwischen Dienstag, 18 Uhr, und Mittwochmorgen die Außenfassade mit bronzefarbenen Schriftzügen. Schwarz, weiß, gold und rot waren die Kreationen von unbekannten Schmierfinken im gleichen Zeitraum in Untersteinbach. Dort hatte sie die Fassade des Bürgerhauses und des Spielplatzes, gegenüber des Schulhofs, in der Heuholzer Straße mit wenig geistreichen Parolen verschandelt. Bereits am vorangegangenen Wochenende war in Pfedelbach durch Graffiti-Täter erheblicher Sachschaden entstanden. Hinweise zu den Taten nimmt die Öhringer Polizei, Telefon 07941 9300, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 14
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

https://wertheimerportal.de/bildergalerie-abrissparty-tauberbruecke-wertheim-video-12-03-2016/