POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis


Heilbronn (ots) – Hohenlohekreis

Öhringen: Blutspur führte zu verhindertem Einbrecher

Sein Plan, in ein Wohnhaus in der Öhringer Karlsvorstadt einzubrechen, ging für einen 36-Jährigen am Mittwochabend gründlich schief. Der Mann verschaffte sich zunächst Zugang zum Grundstück des Einfamilienhauses und wollte dann über ein von ihm eingeschlagenes Fenster in die Innenräume eindringen. Dabei verletzte er sich allerdings an der Hand und blutete dabei so stark, dass er sich entschied, den Rückzug anzutreten. Die zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten kamen zum Tatort und entdeckten eine Blutspur, die sie direkt zur Wohnadresse des Verdächtigen führte. Dieser wollte die Ordnungshüter zwar aus verständlichen Gründen nicht hereinlassen; seine Weigerung nutzte ihm allerdings nichts. Er wurde vorläufig festgenommen und auf das Polizeirevier verbracht. Nach der medizinischen Versorgung seiner Schnittwunden durch eine Bereitschaftsärztin und einem positiven Alkoholtest wurde er in einer Gewahrsamszelle untergebracht. Am Wohnhaus war ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro entstanden. Den Mann erwartet nun eine Anzeige.

Öhringen: E-Bike geklaut

Nur kurze Zeit hatte der Besitzer eines E-Bike sein Zweirad im Öhringer Pfaffenmühlweg abgestellt, als es das Interesse eines Diebes weckte. In der Zeit zwischen 20.10 Uhr und 20.40 Uhr überwand der Täter das Fahrradschloss des Mountainbikes, mit welchem es am Fahrradständer am Eingang des Stadions gesichert war und nahm das Rad mit. Das etwa 2.500 Euro teure E-Bike der Marke Bulls, Typ Twenty 9, ist schwarz lackiert und hat einen grünen Zierstreifen. Hinweise zu der Tat bzw. auf den Verbleib des Fahrrads nimmt die Polizei in Öhringen unter Telefonnummer 07941 9300 entgegen.

Pfedelbach: Viel Rauch um (fast) nichts

Weil er eine starke Rauchentwicklung in Pfedelbach beobachtet hatte, alarmierte ein Zeuge am Mittwoch, gegen 14.20 Uhr, die Rettungsleitstelle. Die Feuerwehr kam mit zwölf Kräften zum Einsatzort in der Charlottenstraße und entdeckte einen brennenden Komposthaufen, der erheblich qualmte. Offenbar hatte sich der Bio-Abfall selbst entzündet. Die Floriansjünger löschten den Brand. Ein Schaden war nicht entstanden.

Waldenburg: Gerätehütte abgebrannt

Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstand am Mittwochnachmittag bei einem Feuer in Waldenburg. In der Bauernstraße brannte ein als Gerätehütte genutzter, ehemaliger Stall ab. Personen wurden nicht verletzt. Die Waldenburger Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 30 Kräften im Einsatz und brachte das Feuer unter Kontrolle. Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

Öhringen: Falsche Enkel entlarvt

Falsche Enkel waren am Mittwoch im Bereich Öhringen und Pfedelbach offenbar auf der Suche nach gutgläubigen Senioren. Fünf Vorfälle wurden der Polizei zwischen 11.45 und 13 Uhr gemeldet. Jedes Mal hatten sich Unbekannte bei älteren Herrschaften telefonisch gemeldet und Geschichten von Geldnot zum Besten gegeben. Mit der Bitte, ihnen finanziell auszuhelfen, erhofften sie sich schnell an Bargeld zu kommen. Einmal gaben sich die Täter sogar als Polizeibeamte aus, die angeblich “Enkeltrickbetrügern” auf der Spur seien und deren Opfer besuchen zu wollen. In einem Fall alarmierten Bankangestellte die Polizei, weil die Schilderungen einer älteren Kundin Verdacht erregten. Glücklicherweise scheiterten die Betrüger an ihrem Vorhaben. Die Polizei rät weiterhin zur Vorsicht und darum, verdächtige Anrufe zu melden.

Künzelsau: Zwei Fahrräder gestohlen

Auf den Künzelsauer Taläckern haben Diebe am vergangenen Wochenende zwei Fahrräder entwendet. Dabei handelt es sich um ein schwarz-graues 28-Zoll-Mountainbike, Marke Bulls, sowie um ein lila-rosa-lackiertes 18-Zoll-Kinderfahrrad der Marke Hudora, ausgestattet mit einem rosa Lenkerkörbchen. Die Räder waren vor einem Mehrfamilienhaus in der Taläckerallee abgestellt. Wer Hinweise auf die Täter oder den Verbleib des beiden Fahrräder geben kann, sollte sich bei der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, melden.

Ingelfingen: Diebischer Gast

Ein diebischer Gast hielt sich am Montagnachmittag in der Ingelfinger Kelter auf. In der Zeit zwischen 15.30 und 16 Uhr hatte dort ein Kunde Getränke gekauft. Zu gleicher Zeit betrat ein junger Mann die Räumlichkeit und wollte einen 10-Euro-Schein gewechselt haben. Als der andere Besucher seine Einkäufe verstaute, waren dieser und die Verkaufsangestellte kurzzeitig abgelenkt. Diese Gelegenheit nutzte der Unbekannte offenbar aus und nahm die auf dem Tresen abgelegte Geldbörse des Mannes an sich. Anschließend rannte er davon. Ein Zeuge beobachtete den Dieb sowie einen Komplizen, die nach der Tat flüchteten. Die Polizei Niedernhall hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Tatverdacht wird derzeit überprüft.

Mulfingen-Hollenbach: Sachschaden bei Vorfahrtsunfall

Falsch interpretiert hat eine Autofahrerin am Mittwochnachmittag offenbar eine Verkehrssituation in Mulfingen-Hollenbach. Als sie gegen 16 Uhr mit ihrem Ford Mondeo die breit ausgebaute Amtstraße befuhr, achtete sie vermutlich nicht auf einen bevorrechtigten, von rechts, aus einer Firmenausfahrt heranfahrenden 23-jährigen Peugeot-Fahrer. Dieser erkannte seinerseits zu spät, dass ihm die 27-Jährige die Vorfahrt nicht gewährte und konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten. Es kam unweigerlich zur Kollision zwischen dem Ford und dem Peugeot 307, wobei Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro entstand. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 14
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016