POL-HN: PRESSEMITTEILUNG des PP Heilbronn vom 19.10.2017


Heilbronn (ots) – Bad Rappenau: Rechts überholt – zwei Verletzte

Drei Fahrzeuge waren in den Mittagsstunden des Donnerstag an einem schweren Verkehrsunfall auf der A 6 Richtung Mannheim kurz nach der Anschlussstelle Bad Rappenau beteiligt. Der Fahrer eines Mercedes beschleunigte am Baustellenende sein Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen. Plötzlich wurde er von einem anderen Pkw, einem Audi, auf dem mittleren Fahrstreifen rechts überholt. Der Fahrer des Audi wechselte vor dem Mercedes auf den linken Fahrstreifen und berührte hierbei dieses Fahrzeug. Dadurch geriet der Audi ins Schleudern und stieß gegen die Betonleitwand im Mittelstreifen. Von hier wurde der Audi nach rechts abgewiesen und kollidierte mit der rechten Fahrzeugseite mit dem Anhänger eines auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lastzuges. Im Audi wurden der Fahrer schwer und der Beifahrer lebensgefährlich verletzt. Zum Transport der lebensgefährlich verletzten Person musste ein Rettungshubschrauber angefordert werden. Aufgrund der Landung war die A 6 für zirka 30 Minuten voll gesperrt. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge war nur ein Fahrstreifen befahrbar. Der Verkehr staute sich auf mehreren Kilometern Länge. Der entstandene Schaden wird auf zirka 15.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 10
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016