POL-HN: Pressemitteilung Polizeipräsidium Heilbronn mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn vom 04.09.2017


Heilbronn (ots) – Weinsberg: Kontrolle auf der Autobahn deckt Straftaten auf

Gleiche mehrere Straftaten beging ein 48-jähriger Autofahrer am Sonntagabend auf den Autobahnen 6/81. Zunächst war sein Wagen auf der Autobahn 6 aufgefallen und konnte nachdem er seine Fahrt in Richtung Stuttgart fortsetzte im Bereich der A81, bei Weinsberg einer Kontrolle unterzogen werden. Bei der Verkehrskontrolle überreichte er den Polizeibeamten zunächst einen Führerschein der mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ihm sondern einer anderen Person gehört. Weitere Ausweispapiere konnte oder wollte er zunächst nicht vorzeigen. Im weiteren Verlauf der Kontrolle wurde zudem festgestellt, dass am Fahrzeug falsche Kennzeichen angebracht waren. Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und weiteren Delikten wird sich der Angehaltene nun verantworten müssen.

Heilbronn: Auto macht sich auf Anhänger selbstständig Ein PKW auf dem Anhänger eines Autotransporters machte sich am Samstagabend in der Heilbronner Reinerstraße selbstständig und fing an zu rollen. Der Besitzer versuchte noch in den Fond des Pkw zu gelangen um die Bremse zu betätigen was jedoch nicht gelang. Der Mann wurde vom Vorderrad erfasst und hierbei schwer verletzt. Indes rollte der Wagen gegen einen Zaun und einen weiteren geparkten Pkw. Der entstandene Sachschaden wird auf 4.000 Euro geschätzt.

Weinsberg: Betrunken zum Revier gefahren Eigentlich wollte eine 35-Jährige nur ihren Lebensgefährten beim Polizeirevier Weinsberg abholen. Dieser befand sich am Sonntagabend im betrunkenen Zustand im Gewahrsam der Polizei. Offenbar vergaß die Frau, dass sie selbst ebenfalls circa 1,6 Promille hatte und nutzte für ihr Vorhaben ihren Pkw. Im weiteren Verlauf musste sie eine Blutprobe abgeben, auch ihr Führerschein wurde beschlagnahmt.

Bad Wimpfen: Mülleimer und Altpapiercontainer angezündet Zwei Mülleimer und ein Altpapiercontainer entzündeten Unbekannte am Sonntagabend in der Bad Wimpfener Cordovastraße auf dem dortigen Parkplatz Seegarten. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Wimpfen konnte den Brand mit acht Mann schnell löschen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht Zeugen des Vorfalls. Wer am Sonntagabend, gegen 19 Uhr, im genannten Bereich verdächtige Wahrnehmungen machen konnte, wird gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Wimpfen, Telefon 07063 93340, in Verbindung zu setzen.

Möckmühl: Einbrecher auf frischer Tat ertappt, Fahndung mit Hubschrauber bislang erfolglos Zwei Zeugen wurden am frühen Montagmorgen auf einen Einbruch in einen Supermarkt in der Möckmühler Züttlinger Straße aufmerksam. Beide waren auf dem Nachhauseweg als sie, gegen 2.25 Uhr, das Geräusch von klirrendem Glas wahrnahmen. Ein Mann hatte mit einem Stein die doppelverglaste Scheibe des Ladens eingeworfen und sich durch das entstandene circa 50 cm große Loch im Bereich der Kasse an Zigaretten bedient. Offenbar bemerkte der Unbekannte die beiden Zeugen und flüchtete zunächst mit seinem Fahrrad und dem bislang erlangten Diebesgut in Richtung Fußgängerbrücke. Dort konnte ihn einer der beiden Zeugen einholen. Beim Versuch den Dieb festzuhalten verletzte sich der wagemutige Hinweisgeber leicht an der Nase. Der Langfinger selbst stürzte vom Fahrrad, fiel in einen Busch und konnte anschließend zu Fuß in Richtung Jagst flüchten. Dort verloren ihn die beiden Zeugen aus den Augen. Das Diebesgut, sein Fahrrad und weitere Gegenstände verlor der Täter auf seiner Flucht. Eine großangelegte Fahndung der Polizei, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, verlief bislang erfolglos. Bad Friedrichshall: Einbruchsversuch scheitert an Eingangstüre Gute Qualität hatte offenbar die Eingangstüre einer Firma für Qualitätssicherung in der Bad Friedrichshaller Schultheiß-Seeber-Straße. Zumindest schaffte es ein unbekannter Einbrecher nicht, zwischen Freitag und Sonntag diese zu öffnen um in den Bürokomplex zu gelangen. Zeugen die im Bereich der genannten Straße verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Friedrichshall, Telefon 07136 98030, in Verbindung zu setzen.

Lauffen: Fahrerflucht in der Bahnhofstraße 1.500 Euro Sachschaden hinterließ vermutlich der Fahrer eines gelben VW Caddy am Sonntagabend, zwischen 21.20 Uhr und 22 Uhr, in der Lauffener Bahnhofstraße an einem Opel Astra. Dem Anzeigenerstatter waren zuvor zwei Männer aufgefallen die sein Auto begutachteten und anschließend mit dem besagten Caddy wegfuhren. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier in Lauffen, Telefon 07133 2093, zu melden.

Heilbronn: Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht Nur knapp eine halbe Stunde stellte der Fahrer eines BMW seinen Wagen in der Heilbronner Bahnhofstraße ab. Als er um 19.00 Uhr zurück zum Auto kam, hing sein linker Außenspiegel herunter. Die Plastikabdeckung vom Spiegel lag zwei Meter weiter. Offenbar hatte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw den BMW touchiert und ist anschließend geflüchtet. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016