POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 01.10.2017 | Pressemitteilung Polizeipräsidium Heilbronn


Heilbronn (ots) – Stadt- und Landkreis Heilbronn

Bad Friedrichshall-Kochendorf: Autos aufgebrochen

In der Zeit von Freitag, 20.00 Uhr, bis Samstag, 09.30 Uhr, wurden in der Bachstraße in Bad Friedrichshall-Kochendorf zwei Fahrzeuge aufgebrochen. An einem BMW 320 wurde eine Dreiecksscheibe eingeschlagen. Der Automarder konnte somit die Türen entriegeln und in das Innere gelangen. Es wurde ein BMW Navigationssystem Concected Drive und die Mittelkonsole mit dem Navi Bedienelement im Wert von ca. 2 500 Euro gestohlen. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 300 Euro. An einem BMW 420 wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen und das Fahrzeug entriegelt. Aus dem Auto wurde ein Multifunktionslenkrad mit Tiptronic im Wert von ca. 1 000 Euro entwendet. Der Sachschaden an der Scheibe beträgt ca. 500 Euro. Zeugenhinweise werden an den Polizeiposten Bad Wimpfen, Tel. Nr. 07063 93340 erbeten.

Neckarsulm: Betrunken und ohne Führerschein Unfall verursacht

Ein 32-Jähriger Skoda-Fahrer war am frühen Sonntagmorgen in der NSU-Straße bzw. Kreisstraße 2000 in Fahrtrichtung Audi Forum Neckarsulm unterwegs. Auf Höhe der Fa. Audi, Tor 2, überfuhr er die dortige Verkehrsinsel samt Ampel. Die Ampel wurde hierbei komplett aus der Verankerung gerissen. Es entstand sowohl an der Ampelanlage als auch an dem Skoda ein erheblicher Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Der 32-Jährige blieb bei dem Unfall zum Glück unverletzt. Im Zuge der Unfallaufnahme stellte sich jedoch heraus, der der Verunfallte stark alkoholisiert war. Ein Test ergab einen Wert von über 2,4 Promille. Der Führerschein des Unfallverursachers konnte nicht beschlagnahmt werden, da der 32-Jährige keinen besitzt.

Ilsfeld: Gefährlich überholt – Unfall

Am Samstagvormittag, gegen 09.40 Uhr, fuhr ein 51-jähriger Audi-Lenker auf der Landesstraße 1100 von Ilsfeld in Richtung Heilbronn. Nach dem Ausgang einer nicht einsehbaren Linkskurve erkannte er, wie ihm auf der folgenden, geraden Strecke in Richtung Engelberghöfe, zwei Pkw in ca. 80 Meter Entfernung entgegenkamen. Eines der beiden Fahrzeuge, ein schwarzer BMW, neues und größeres Modell mit Heilbronner Kennzeichen, überholte nun den vorausfahrenden Pkw. Um einen Unfall zu vermeiden, lenkte der 51-Jährige nach rechts und prallte dabei gegen die Schutzplanken. An seinem Auto entstand ein Schaden in Höhe von ca. 8 000 Euro. Der unfallverursachende BMW fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Polizei in Weinsberg, Tel. 07134 9920, sucht nun Zeugen des Verkehrsunfalls. Insbesondere eine Joggerin, die am Unfallort vorbeilief sowie den Fahrer oder die Fahrerin des von dem BMW überholten Fahrzeuges.

Neckar-Odenwald-Kreis

Aglasterhausen: Hauswand besprüht

Ein Graffiti-Sprüher war in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Hauptstraße in Aglasterhausen unterwegs. Er sprühte mit roter Farbe den Begriff “Monky Pirates” mit einer Größe von 2 m x 1,5 m auf die nord-östliche Gebäudeseite an der Schießrainstraße. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt. Hinweise zu dem Sprüher werden an das Polizeirevier Mosbach, Tel. 06261 8090, erbeten.

Mosbach: Bei Diebstahl abgelenkt

Ein Rentner-Ehepaar wurde am Samstagnachmittag Opfer eines Diebstahls. Auf dem Parkplatz eines Discounters in der Hauptstraße wurde der 88-jährige Mann, während seine Ehefrau den Einkaufswagen zurückstellte, unter einem Vorwand von einer Frau nur kurz von seinem Auto weggelockt. Er vergaß dabei, das Auto abzuschließen. Die Frau mit dunkelblondem, schulterlangem Haar und hagerer Statur, war etwa 1,68 m groß. Der Rentner konnte bei dem Gespräch mit der fremden Frau beobachten, wie sich ein Mann, ca. 1,75 m groß, mit dunklen, kurzen Haaren, bekleidet mit einem schmutzigen Hemd und einer dunklen Hose, vom Auto des 88-Jährigen entfernte. Der Mann wirkte ungepflegt. Wenig später musste das Rentner-Ehepaar feststellen, dass aus dem Auto eine Umhängetasche sowie ein Rucksack mit diversen Papieren, Medikamenten und einem größeren Bargeldbetrag gestohlen worden waren. Hinweise nimmt das Polizeirevier Mosbach, Tel. 06261 8090, entgegen.

Mosbach-Diedesheim: Diesel geschläuchelt

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden aus einer im Römerring abgestellten Sattelzugmaschine ca. 200 bis 300 Liter Diesel geschläuchelt. Der Fahrer befand sich während dieses Zeitraumes in seiner Schiffskabine und bemerkte den Diebstahl erst am nächsten Morgen. Der Diebstahlsschaden beträgt ca. 370 Euro.

Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim: Einbruch in Audi

Ein Autoknacker gelangte am frühen Sonntag, in der Zeit von 00.30 Uhr bis 03.47 Uhr, auf noch unbekannte Weise in einen geparkten Audi. Das Auto war in der Kachelstraße in Tauberbischofsheim abgestellt. Aus dem Audi wurden ein Navigationsgerät, eine Parkkarte für den Frankfurter Flughafen sowie ein Ladekabel für ein I-Phone gestohlen. Merkwürdig war jedoch, dass der Eigentümer des Autos, nachdem er die Straftat festgestellt hatte, ein ihm unbekanntes Handy auf dem Fahrersitz entdeckte. Die Ermittlungen der Polizei in Tauberbischofsheim dauern an. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel. Nr. 09341 810 beim Polizeirevier Tauberbischofsheim zu melden.

Lauda-Königshofen: Ohne Führerschein und betrunken Auto gefahren

Am Samstagabend überprüfte eine Streife des Polizeireviers Tauberbischofsheim im Ortsteil Beckstein einen geparkten VW Golf. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 56-jährige Fahrer deutlich alkoholisiert war. Einen Atemalkoholtest verweigerte er und stritt auch ab, gefahren zu sein. So war eine Blutprobe die zwangsläufige Folge. Einen Führerschein mussten die Beamten nicht beschlagnahmen. Dieser war dem 56-Jährigen vor geraumer Zeit wegen einer Unfallflucht unter Alkoholeinfluss bereits abgenommen worden.

Tauberbischofsheim: Beim Einkaufen bestohlen

Eine 70-jährige Frau war am Samstagmittag in einem Discounter in der Pestalozzistraße in Tauberbischofsheim zum Einkaufen unterwegs. Ihre Handtasche hängte sie dabei unverschlossen an den Einkaufswagen. Ein Unbekannter nutzte dies, um den Gelbeutel zu stehlen. Dieser wurde zwar wenig später im Eingangsbereich des Discounters wieder gefunden, jedoch fehlte das Bargeld in Höhe von ca. 80 Euro.

Wertheim: Radfahrer – Unfall verursacht und geflüchtet

Ein 16-Jähriger war am Samstagabend, gegen 19.50 Uhr, mit seinem Rad in Wertheim im Bereich Waldflur unterwegs. Beim Abbiegen fuhr er zu schnell und prallte gegen einen geparkten VW Golf. Bei dem Aufprall stürzte der 16-Jährige in die Heckscheibe, wobei diese beschädigt wurde. Der 16-Jährige, der bei dem Unfall zum Glück unverletzt blieb, entfernte sich unerlaubt vom Unfallort, obwohl an dem VW ein Schaden in Höhe von ca. 2 000 Euro entstanden war. Aufgrund von Zeugenangaben konnte der 16-Jährige jedoch ermittelt werden. Ihn erwartet nun unter anderem eine Anzeige wegen Unfallflucht.

Wertheim: Autos unberechtigt benutzt und beschädigt

Unbekannte waren am frühen Samstagmorgen, zwischen 03.30 Uhr und 04.00 Uhr, auf dem Gelände einer Karosseriewerkstatt in Wertheim-Dörlesberg in der Falkenstraße unterwegs. Sie stiegen zunächst in einen dort abgestellten Porsche ein und ließen ihn noch vorne rollen. Der Porsche prallte dabei gegen einen VW Bus. Es entstand an dem Porsche in Schaden in Höhe von ca. 1 500 Euro. In der Folge fanden die Unbekannten in einem ebenfalls auf dem Werkstattgelände abgestellten VW Tiguan den Zündschlüssel und nutzten das Auto für eine Spritztour, bevor sie das Fahrzeug wieder an der Werkstatt abstellten. Bei dieser Fahrt entstand jedoch an dem VW ein Schaden im Heckbereich in Höhe von ca. 2 000 Euro. Die Polizei konnte bei ihren Ermittlungen in dem VW eine Flasche “Jack Daniels” sowie in einem weiteren Auto auf dem Werkstattgelände eine Flasche “Captain Morgan” entdecken. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Flaschen von den ungebetenen Autonutzern hinterlassen wurden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Wertheim unter der Tel. Nr. 09342 91890 entgegen

Freudenberg: Kettenreaktion bei Unfall

Der unbekannte Lenker eines schwarzen Daimler Benz Kombi, näheres nicht bekannt, verursachte am Freitag, zwischen 17.00 Uhr und 17.15 Uhr einen Unfall bei Freudenberg und flüchtete danach vom Unfallort. Der Unbekannte befuhr die L 2310 von Bürgstadt in Fahrtrichtung Freudenberg. Am Parkplatz “Liebeseiche” bremste er plötzlich und unvermittelt stark und bog nach rechts in den Parkplatz ab, ohne den Blinker zu betätigen. Eine nachfolgende 20-jährige VW-Passat-Lenkerin sowie ein 41-jähriger VW-Touran-Lenker konnten durch eine Vollbremsung noch hinter dem Daimler anhalten. Einem dem VW-Touran folgenden 61-jährigen Peugeot-Fahrer gelang das Abbremsen nicht mehr rechtzeitig und er fuhr auf den Touran auf, wobei dieser noch auf den VW Passat aufgeschoben wurde. Zum Glück wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Es entstand jedoch insgesamt ein Sachschaden in Höhe von ca. 16 000 Euro, wobei allein der Schaden an dem VW Passat 10 000 Euro beträgt. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Peugeot-Lenker derzeit keine Fahrerlaubnis besitzt. Die Polizei sucht nun den mitverursachenden Lenker des Daimler-Benz Kombi. Hinweise bitte an das Polizeirevier Wertheim, Tel. 09342 91890

Bad Mergentheim: Leichkraftrad geflüchtet – Fahrer eingeholt

Ein 16-jähriger KTM-Fahrer war am Samstag, gegen 22.15 Uhr, in Wachbach unterwegs und sollte von einer Polizeistreife angehalten werden. Trotz deutlicher Anhaltzeichen, unterstützt durch Blaulicht, hielt der 16-Jährige nicht an und flüchtete mit seinem Krad in Richtung Bad Mergentheim. Die anschließende Verfolgungsfahrt führte unter anderem über Nebenwege bis zu zum Gelände einer Baufirma bei Wachbach. Da dort der Weg endete, bremste der 16-Jährige stark ab. Sein Krad wurde noch leicht von dem verfolgenden Streifenfahrzeug erfasst. Der 16-Jährige versuchte nun zu Fuß zu flüchten, wurde aber von einem Polizeibeamten eingeholt und festgenommen. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 16-Jährige unter Drogeneinfluss stand. Eine Blutentnahme war die Folge. Es wurde auch noch eine geringe Menge Marihuana bei ihm aufgefunden. Bei dem Vorfall erlitt der 16-Jährige eine leichte Verletzung. An seinem Krad entstand ein Schaden in Höhe von 100 Euro. Der Schaden an dem Streifenfahrzeug beträgt ca. 500 Euro. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Bad Mergentheim: Unfallflüchtigen ermittelt

Ein 77-jähriger VW-Fahrer war am Samstagmittag auf der B 290 von Herbsthausen in Richtung Bad Mergentheim unterwegs. Auf Gemarkung Wachbach geriet er aus unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und überfuhr am linken Fahrbahnrand einen Leitpfosten sowie den Teil einer Hecke. Er setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Aufmerksame Zeugen hatten den Vorfall jedoch beobachtet und die Polizei in Bad Mergentheim verständigt. Die Ermittlungen ergaben, dass bei dem Unfall an dem VW ein Schaden in Höhe von ca. 3 000 Euro entstanden war. Da auch an dem Leitpfosten und der Hecke ein Schaden in Höhe von ca. 150 Euro zu verzeichnen ist, erwartet den 77-Jährigen nun eine Anzeige wegen Unfallflucht.

Hohenlohekreis

Kein Beitrag

Werner Lösch

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016