POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 06.10.2017 Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Bad Rappenau: Einbrecher beim Bäcker I

Durch eine aufgebrochene Tür gelangten in der Nacht zum Freitag Diebe in das Gebäude einer Bäckereifiliale in der Bad Rappenauer Wilhelm-Hauff-Straße. Im Inneren durchsuchte er alle Behältnisse nach Wertgegenständen. Da er nichts Stehlenswertes fand, verließ er den Tatort ohne Beute. Der angerichtete Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Neudenau: Einbrecher beim Bäcker II

Viel Mühe gab sich ein Einbrecher in der Nacht zum Freitag, um in die Geschäftsräume einer Neudenauer Bäckereifiliale innerhalb eines Einkaufsmarktes in der Siglinger Straße zu kommen. Der Unbekannte versuchte mit Gewalt in das Gebäude einzudringen. Zuerst wollte er das Toilettenfenster aufwuchten. Als dies misslang, versuchte er, die Scheibe einzuschlagen. Dank der Sicherheitsverglasung klappte dies auch nicht. Eine Zeugin hörte den Krach, sah die Taschenlampe des Einbrechers und alarmierte die Polizei. Leider war der Langfinger bereits weg, als vier Streifen am Tatort eintrafen. Ohne Beute war er in Richtung Jagst geflüchtet.

Bad Rappenau: Gefährliches Späßle

Gar nicht zum Lachen ist die Tat eines Unbekannten, der in der Zeit zwischen Montagabend und Donnerstagvormittag am Auto eines Bad Rappenauers drei Radschrauben löste. Der silberne Renault Laguna war auf einem öffentlichen Abstellplatz in der Forlenstraße geparkt, wo der Täter vermutlich auch aktiv war. Als der Besitzer des Laguna eine Strecke gefahren war, fielen die Schrauben offensichtlich heraus. Zum Glück bemerkte der 54-Jährige dies noch rechtzeitig, bevor es zu einem Unfall kam. Hinweise auf den Täter gibt es keine.

Heilbronn: Fußgänger angefahren

Leichte Verletzungen erlitt ein Fußgänger bei einem Unfall am Donnerstagabend in Heilbronn. Ein 42-Jähriger fuhr aus einer Tiefgarage heraus und bog in die Deutschhofstraße ein. Dabei übersah er offensichtlich aufgrund des starken Regens und der Lichtverhältnisse einen auf dem dortigen Fußgängerüberweg die Straße überquerenden 33-Jährigen. Der Skoda streifte den Fußgänger mit der rechten Fahrzeugseite.

Bad Friedrichshall: Unfallverursacher Hund

Ein Hund verursachte am Donnerstagvormittag in Bad Friedrichshall einen Unfall, bei dem eine Frau schwer verletzt wurde. Eine 80-Jährige hielt sich mit dem Tier neben dem Kochertalradweg im Bereich der Straße Im Finkenschlag auf. Der Hund war nicht angeleint und rannte plötzlich über den Radweg, wo gerade eine 57-Jährige mit ihrem Fahrrad vorbeifuhr. Der Hund wurde vom Mountainbike überfahren, die Radlerin stürzte und musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Hund wurde augenscheinlich nicht verletzt.

Neudenau-Siglingen: Mercedes gestohlen

Einen fast neuwertigen Mercedes stahlen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag in der Fichtenstraße in Neudenau-Siglingen. Bei dem teuren Auto handelt es sich um einen weißen GLS 350d mit dem Kennzeichen B MB 8838. Verdächtige Beobachtungen im Bereich der Fichtenstraße oder Hinweise auf den Verbleib des Wagens gehen an den Polizeiposten Möckmühl, Telefon 06298 92000.

Löwenstein: Drei Verletzte bei Unfall

Drei Insassen von Autos wurden bei einem Unfall am Donnerstagmorgen bei Löwenstein verletzt. Kurz nach 7 Uhr befuhr ein 20-Jähriger mit seinem Opel Astra die B 39 von Löwenstein in Richtung Hirrweiler. Kurz vor Hirrweiler geriet der PKW des jungen Mannes vermutlich aufgrund Unachtsamkeit auf die Gegenfahrspur und stieß dort seitlich mit dem Suzuki einer entgegen kommenden 53-Jährigen zusammen. Der Opel wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts gegen eine Steinmauer und dann zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Der Suzuki wurde in den Grünstreifen abgewiesen und überschlug sich. Die 53-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen. Der Opelfahrer und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Weinsberg: Kind schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste der Rettungsdienst nach einem Unfall am Donnerstagabend in Weinsberg eine Fünfjährige ins Krankenhaus fahren. Ein 29-Jähriger fuhr mit seinem VW Golf auf der Haller Straße bis zur B 39 und bog nach links in diese ein. Dort wollte gerade eine Familie am Fußgängerüberweg die B 39 überqueren. Der Autofahrer sah das der Familie vorausrennende Kind offenbar zu spät, so dass sein Golf die Kleine erfasste und zu Boden schleuderte.

Flein: Ohne Gurt, aber mit Alkohol

Schwere Verletzungen erlitt ein 31-Jähriger bei einem Unfall am Donnerstagabend bei Flein. Der Mann fuhr mit seinem PKW von Untergruppenbach in Richtung Talheim, als das Auto nach links von der Straße abkam, mehrere Meter an der Böschung entlang fuhr, umkippte und dann auf der Fahrbahn liegen blieb. Nach der Bergung des Fahrers, der allein in seinem Wagen saß, roch die Polizei die mutmaßliche Unfallursache. Ein Atemalkoholtest erhärtete den Verdacht, denn das Gerät zeigte einen Wert von fast 1,5 Promille an. Nachdem der Rettungsdienst den Verletzten ins Krankenhaus gebracht hatte, wurde ihm dort eine Blutprobe entnommen. Ob er einen Führerschein hat ist unklar, denn er führte keinerlei Papiere bei sich. Die Straße musste bis zur Bergung des VW LT voll gesperrt werden. Im Einsatz war neben der Polizei und dem Rettungsdienst auch die Feuerwehr.

Neuenstadt: Erfreuliches Ergebnis bei Geschwindigkeitsmessung

Als erfreulich sieht das Polizeipräsidium Heilbronn die Ergebnisse einer Geschwindigkeitsmessung auf der Straße zwischen Neuenstadt und Oedheim an. Am Donnerstag standen im dortigen 70 km/h-Bereich Beamte der Verkehrspolizei von 9.30 Uhr bis 12.45 Uhr. Insgesamt wurden 781 Fahrzeuge gemessen, von denen lediglich neun zu schnell unterwegs waren. Die Geschwindigkeit von acht dieser Autos lag im Bereich bis zu 20 km/h zu schnell. Im Bereich zwischen 21 und 40 km/h überhöhter Geschwindkeit lag gar kein Fahrzeug. Ein einziger Autofahrer drückte den guten Durchschnitt nach unten und trübte das Gesamtergebnis ein wenig, denn er fuhr mit 111 km/h durch die Messstelle und muss nun mit einer hohen Geldbuße und einem Fahrverbot rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

https://wertheimerportal.de/bildergalerie-abrissparty-tauberbruecke-wertheim-video-12-03-2016/