POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 10.11.2017 Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Heilbronn-Böckingen: Raffinierte Diebinnen

Auch in einem Möbelgeschäft sollte eine Frau ihre Handtasche nie unbeaufsichtigt lassen. Dass sie sich nicht an einen solchen Ratschlag hielt, brachte einer 80-Jährigen am Mittwochnachmittag Ärger ein. Die Frau stellte in einem solchen Geschäft in Heilbronn ihre Handtasche zwischen zwei Hockern ab, während sie sich Stoffe anschaute. Zwei Frauen hielten dann mehrfach verschiedene Kissen an die Hocker, um angeblich zu prüfen, ob alles farblich zusammenpasst. Als die Unbekannten weg waren, war auch der Geldbeutel der Seniorin aus der Handtasche mit Bargeld und Ausweis verschwunden. Die Bestohlene konnte nur erkennen, dass eine der Täterinnen wahrscheinlich jünger als 20 Jahre alt ist, dunkelbraune Haare hat und dass ihr Gesicht dicklich wirkt.

Heilbronn: Nach Unfall geflüchtet

Über 2.000 Euro Sachschaden an einem VW Golf waren die Folge eines Unfalls am Donnerstagabend in Heilbronn. Ein Unbekannter fuhr mit seinem Auto um 17.45 Uhr durch die Vilmatstraße und blieb mit diesem bei der Vorbeifahrt an dem geparkten VW Golf hängen. Ein Zeuge beobachtete, dass der Unfallverursacher anschließend einfach weiterfuhr. Leider konnte er nur erkennen, dass es sich bei dem Wagen des Unfallflüchtigen um einen blauen Kleinwagen mit dem Kennzeichen HN Z ??? handelte. Hinweise auf das Fahrzeug und den Fahrer werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn-Horkheim: Alles richtig gemacht

Alles richtig gemacht hat eine 71-Jährige in Heilbronn-Horkheim am Donnerstagabend, als sie von einem Unbekannten angerufen wurde. Der Anrufer gab sich als Polizeibeamter aus und teilte mit, dass zwei Rumänen festgenommen worden seien, die einen Zettel mit dem Namen der Horkheimerin dabei hatten. Nun müsse er wissen, ob sie einen Safe zuhause hätte. Die Frau lachte den Mann aus und alarmierte die „richtige“ Polizei. Der Betrüger verzichtete auf weitere Anrufe.

Heilbronn: Unfallverursacher gesucht

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls in Heilbronn. Eine 27-Jährige parkte ihren Audi A3 am Mittwoch, um 7 Uhr in der Straße Wohlgelegen am Straßenrand. Als sie um 18.20 Uhr zurückkam, war der PKW an der Front stark beschädigt. Die Stoßstange wurde so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass sie fast komplett abgerissen war. Zeugen, die Angaben zu dem Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104-2500 zu melden.

Neckarsulm: Ford B-Max gerammt und dann geflüchtet

Auf über 3.000 Euro Sachschaden bleibt der Besitzer eines Ford B-Max sitzen, wenn der Verursacher eines Unfalls in Neckarsulm nicht ermittelt werden kann. Der 88-Jährige stellte den B-Max am Dienstagvormittag, um 11.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Rötelstraße ab. Als er nach etwas mehr als einer Stunde zurückkam, sah er die Beschädigungen an der rechten Seite. Offenbar blieb der Verursacher beim Ein- oder Ausparken mit seinem Wagen an dem Ford hängen und kümmerte sich anschließend nicht um den angerichteten Schaden. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Möckmühl: Der Krug geht so lang zum Brunnen bis……

Schon seit einiger Zeit verschwanden in einem Lager einer Firma in Möckmühl immer wieder in größerem Stil alkoholische Getränke, weshalb eine Detektiv-Firma mit der Überwachung beauftragt wurde. Am Donnerstag ging ein Tatverdächtiger in die gestellte Falle. Er wollte zwölf Flaschen Whisky stehlen. Dazu trug er die Flaschen in einem Rucksack zu seinem Auto, wo er vom Detektiv angesprochen wurde. Der 41-Jährige sprang in seinen PKW, gab Gas und versuchte zu entkommen. Dies misslang, da das Auto von der Straße abkam. Der Fahrer, ein polizeibekannter Mann, konnte unverletzt geborgen und anschließend festgenommen werden. Er war geständig und nannte als Grund für die Diebstähle in Höhe von mehreren Tausend Euro einen Schuldenberg, der ihn drücke.

Heilbronn: Rollerfahrerin umgefahren und geflüchtet

Die Polizei sucht eine Frau, die am Donnerstagnachmittag nach einem Unfall in Heilbronn, bei dem eine Rollerfahrerin schwer verletzt wurde, flüchtete. Die Unbekannte fuhr mit ihrem dunklen PKW auf der rechten Geradeausspur der Paulinenstraße in Richtung Neckarsulm. Als sie den Roller einer auf dem linken Fahrstreifen fahrenden 17-Jährigen rechts überholte, streifte der PKW das Zweirad und die Jugendliche stürzte. Aufgrund der Wucht des Aufpralls war die Gestürzte eine kurze Zeit bewusstlos. Sie musste ins Krankenhaus gefahren werden. Da über die Unfallverursacherin und deren PKW nichts bekannt ist, außer dass noch ein Kind mit im Wagen saß, werden Zeugen gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104-2500 zu melden.

Bad Friedrichshall: Ein Verletzter und 10.000 Euro Schaden

Ein Leichtverletzter und rund 10.000 Euro Sachschaden waren die Folgen eines Unfalls am Donnerstagmorgen in Bad Friedrichshall. Kurz nach 7 Uhr bog eine 60-Jährige mit ihrem Citroen von der Neckarsulmer Straße in die Amorbacher Straße ein und übersah dabei offensichtlich den Renault eines von links heranfahrenden 22-Jährigen. Die Citroenfahrerin erlitt leichte Verletzungen.

Neckarsulm: Drei Sprinter gestohlen

Auf Mercedes Sprinter hatten es Diebe in der Nacht zum Donnerstag in Neckarsulm abgesehen. Die Unbekannten stahlen drei im Wohngebiet Neuberg geparkte Fahrzeuge. Bei einem in der Ulmer Straße gestohlenen Sprinter handelt es sich um einen schwarz lackierten Transporter ohne Firmenaufschrift. Auffällig an diesem ist ein rotes Trittbrett an der Hecktür. Ein Fahrzeug, das in der Göppinger Straße geparkt war, hatte ein Friedrichshafener Kennzeichen. Neben dem aufgedruckten Firmenlogo sind eine Frau und ein Mann neben einer Spülmaschine zu sehen. Im Steppachweg kam ein weiß lackierter Sprinter mit Ladepritsche, Spriegel und grauer Plane weg. Auch auf diesem Fahrzeug war keine Firmenaufschrift. Beobachtungen von Zeugen oder Hinweise auf den Verbleib der Mercedes Sprinter werden erbeten an die Kripo Heilbronn, Telefon 07131 104-4444.

Obersulm: Immer wieder Sachbeschädigungen

Sachbeschädigungen halten derzeit die Polizei in Obersulm in Atem. Seit zehn Tagen wurden bereits acht Schmierereien und eingeschlagene Scheiben wie zum Beispiel am Bahnhof Sülzbach gemeldet. Wegen den Sachbeschädigungen am Bahnhof ermittelt die Bundespolizei. Die Schmierereien bestehen hauptsächlich aus den Zahlen 182, dem Wort O-Town und anderen Schriftzügen. Benutzt wird dafür insbesondere grünes und türkisfarbenes Spray. Die Polizei hofft auf Zeugen, die in den vergangenen Tagen in Obersulm verdächtige Personen, eventuell eine Gruppe Jugendlicher, beobachtet hat und das Verhalten der Leute aber nicht mit strafbaren Handlungen in Verbindung brachte. Diese Zeugen sowie Leute, die andere Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Obersulm, Telefon 07130 7077, in Verbindung zu setzen.

Untergruppenbach: BMW-Aufbrecher wieder unterwegs

Auch in Untergruppenbach waren in der Nacht zum Donnerstag Diebe unterwegs, die es derzeit auf BMW-Modelle abgesehen haben. In der Rosenstraße und im Veilchenweg schlugen sie jeweils eine Scheibe an einem geparkten BMW ein und bauten das Mulitfunktionslenkrad aus. Verdächtige Beobachtungen im Bereich Veilchenweg, Rosenstraße und Blumenstraße gehen an den Polizeiposten Untergruppenbach, Telefon 07131 644630.

Lehrensteinsfeld: Verletzt und hoher Sachschaden

Ein Verletzter und rund 20.000 Euro Sachschaden gab es bei einem Unfall am Donnerstagmorgen in Lehrensteinsfeld. Eine 18-Jährige fuhr mit ihrem VW Polo auf der Willbsacher Straße und wollte nach links abbiegen. Dabei übersah sie offenbar den Audi eines entgegenkommenden 50-Jährigen. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurden beide Autos derart beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Der Audi-Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Heilbronn: Unfallflucht am Klinikum

Auf dem Parkplatz des Heilbronner Klinikums Am Gesundbrunnen verursachte ein Unbekannter einen Unfall und flüchtete danach. Eine 70-Jährige stellte ihren Citroen am Mittwochnachmittag in der Zeit zwischen 13.30 und 15 Uhr auf dem obersten Parkdeck ab. Der Unfallverursacher fuhr mit seinem Auto gegen den geparkten Wagen und flüchtete anschließend, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der angerichtete Sachschaden liegt bei deutlich über 1.000 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060, entgegen.

A6/A81: Tiertransporte im Visier

Am Mittwoch führten Beamte der Verkehrspolizeidirektion Weinsberg in Zusammenarbeit mit zwei Veterinärinnen des Landratsamtes Heilbronns in der Zeit zwischen 6.30 und 10.30 Uhr rund um das Weinsberger Kreuz Tiertransportkontrollen durch. Dabei wurden drei Transporte kontrolliert. Zwei dieser Fahrzeuge mussten beanstandet werden. Bei einem Fahrer war der Befähigungsnachweis abgelaufen, und das Fahrzeug, beladen mit Rindern, war um 15 % überladen. Beim zweiten Transport waren im Anhänger Rinder zweistöckig geladen, obwohl die Höhe des Fahrzeugs dies nicht zuließ, so dass die Tiere keine ausreichende Stehhöhe im Fahrzeug hatten. In diesem Fall wird eine Strafanzeige wegen Verstößen im Bereich des Tierschutzrechts gegen den Fahrer und den Unternehmer gefertigt. Das Fahrzeug war außerdem um sieben Prozent überladen und beim Fahrer wurden noch einige Verstöße im Bereich Sozialvorschriften festgestellt. Außerdem kontrollierten die Beamten am Donnerstag zwischen 14.00 Uhr und 18.00 Uhr im Bereich der Raststätte Hohenlohe an der BAB 6 Tiertransporter. Dabei wurde bei einem Schweinetransporter durch die zuständige Veterinärin festgestellt, dass erheblich zu viele Tiere auf zu engem Raum geladen waren. Das Fahrzeug wurde durch die Polizei zurück zum Beladeort begleitet. Dort musste ein Teil der Schweine wieder abgeladen werden. Gegen den Fahrer und den Unternehmer werden Anzeigen gefertigt.

Heilbronn: Räuber in der Tiefgarage

Einen Adidas-Turnbeutel erbeutete ein Räuber bei einem Überfall in Heilbronn am frühen Freitagmorgen. Der Unbekannte überfiel kurz nach 2 Uhr in der Tiefgarage eines Hotels eine 21-Jährige, die dort zu Fuß unterwegs war. Der Mann trat von hinten an die Frau heran, umklammerte sie und griff in ihre Haare. Dabei riss er ihr einige Haarbüschel aus. Aufgrund ihrer Gegenwehr fielen beide zu Boden. Dem Täter gelang es, seinem Opfer den Turnbeutel vom Rücken zu reißen. Anschließend rannte er aus der Tiefgarage heraus in die Goethestraße. Es ist nicht auszuschließen, dass es sich bei dem Unbekannten um den Täter des Überfalls am Mittwochabend in der Karlstraße handelt. Die Polizei hofft auf Zeugen, denen zwischen 13.45 Uhr und 14.15 Uhr in der Moltkestraße oder im Bereich der Goethestraße ein verdächtiger, schwarz gekleideter Mann aufgefallen ist.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016