POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 14.10.2017 | Pressemitteilung Polizeipräsidium Heilbronn


Heilbronn (ots) – Stadt- und Landkreis Heilbronn

Neckarsulm: Unfall mit Blechschaden

Zum Glück nur Blechschaden entstand bei einem Unfall am frühen Freitagnachmittag in Neckarsulm. Der 35-jährige Fahrer eines Sprinters fuhr auf der Werner-Haas-Straße und wollte an der Kreuzung Werner-Haas-Straße / Wilhelm-Herz-Straße in gerader Richtung in die Heiner-Fleischmann-Straße weiterfahren. Aufgrund einer Sichtbehinderung durch einen Lkw übersah der 35-Jährige einen von rechts kommenden und auf der Wilhelm-Herz-Straße fahrenden 76-jährigen Ford-Lenker. Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden Fahrzeuge so sehr beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Es entstand ein Schaden von insgesamt 8 000 Euro.

Leingarten-Großgartach: Zwei Zigarettenautomaten aufgebrochen

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden in Leingarten-Großgartach zwei Zigarettenautomaten aufgeflext. Aus den in der Daimlerstraße und Wimpfener Hohle aufgestellten Automaten wurde Zigaretten und Bargeld in noch nicht bekannter Höhe gestohlen. Hinweis zu den Dieben erbittet der Polizeiposten Leintal unter der Tel. Nr. 07138 810630

Heilbronn: Autoinsassen geschlagen

Zu einer Körperverletzung kam es am frühen Samstagmorgen vor eine Disco in der Gottlieb-Daimler-Straße in Heilbronn. Zwei 22 und 23 Jahre junge Männer saßen in ihrem Auto, als plötzlich drei Männer an das Auto herantraten und nach einer Mitfahrgelegenheit fragten. Als diese von den jungen Männern verneint wurde, wurden sowohl der 22- als auch der 23-Jährige von einem der drei Unbekannten mit Schlägen ins Gesicht traktiert. Anschließend flüchteten die Unbekannten mit einem Pkw. Die polizeilichen Ermittlungen sind im Gange.

Eppingen: Einbrecher überrascht

Ein ca. 40 bis 45 Jahre alter Mann, vermutlich Südeuropäer, bekleidet mit einer schwarzen Jacke und eine blauen Jeanshose, wurde am frühen Samstagmorgen in einem Mehrfamilienhaus überrascht. Nachdem Hausbewohner Geräusche aus dem Keller wahrnehmen konnten, gingen sie in den Keller, wo sie den Einbrecher erblickten. Dieser war wohl über die offenstehende Haustüre in die Kellerräume des Mehrfamilienhauses gelangt und hatte dort Kellertüren aufgebrochen. Aus den dahinter befindlichen Räumen trug der Unbekannte bereits Diebesgut zusammen. Als der Einbrecher die Hausbewohner erkannte, ließ er sein gesammeltes Gut liegen, schnappte sich ein im Keller stehendes Rad und flüchtete unerkannt mit dem gestohlenen Fahrrad.

Siegelsbach: Unfallflüchtigen ermittelt

Dank Zeugenangaben konnte ein Unfallflüchtiger nach einem Unfall in der Blücherstraße in Siegelsbach ermittelt werden. Am Freitagabend, gegen 20.25 Uhr, fuhr ein 55-Jähriger mit seinem Renault rückwärts von einem Parkplatz auf die Blücherstraße. Hierbei stieß er gegen die rechte Seite eines geparkten Audi A8. Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 1 000 Euro zu kümmern, flüchtete er vom Unfallort. Aufgrund von Zeugenangaben konnte er jedoch ermittelt werden. An seinem Fahrzeug war ein Schaden in Höhe von ca. 500 entstanden.

Gemmingen: Dieb suchte Umkleidekabine heim

Ein Unbekannter suchte am Freitagabend, zwischen 19.00 Uhr und 20.30 Uhr, die Umkleidekabine des SV Gemmingen heim. Während die Fußballmannschaft beim Trainieren war, stahl der Unbekannte die vorgefundenen Fahrzeugschlüssel und öffnete damit die auf dem Parkplatz stehenden Autos, um dort nach Wertgegenständen zu suchen. Die jeweiligen Schlüssel ließ der Dieb in der Nähe der Autos liegen. Es muss noch ermittelt werden, was gestohlen wurde.

Bad Rappenau: Drei Verletzte bei Unfall

Ein 29-Jähriger war am Freitagmittag mit seinem 300 PS-starken Subaru auf der K 2142 von Bad Rappenau in Richtung Kirchardt unterwegs. Kurz nach der Einmündung Treschklingen geriet er mit seinem Gefährt, vermutlich infolge zu hoher Fahrgeschwindigkeit, auf der sehr kurvigen und ansteigenden Strecke in einer Rechtskurve ins Schleudern und anschließend auf die Gegenfahrbahn. Das Auto prallte dort mit seiner linken Fahrzeugseite gegen die Fahrzeugfront eines entgegenkommenden Daimler. Bei dem Unfall wurden der Unfallverursacher, der 70-jährige Daimler-Fahrer und dessen 65-jährige Beifahrerin jeweils leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand jeweils ein Totalschaden in Höhe von 3 000 Euro an dem Subaru sowie 10 000 Euro an dem Daimler.

Bad Rappenau: Auto zerkratzt

Einen nicht unerheblichen Schaden hinterließ vermutlich eine ältere Dame mit weißem Haar bei einem Unfall am Freitagvormittag in der Gartenstraße in Bad Rappenau. In der Zeit von 09.00 Uhr bis 09.30 Uhr konnte ein Zeuge beobachten, wie ein weißes Fahrzeug, evtl. ein älterer VW Polo mit Heilbronner Kennzeichen, beim Einparken auf dem Parkplatz der Volksbank gegen einen geparkten Ford stieß. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, stellte die unbekannte Unfallverursacherin ihr Auto auf einem anderen Parkplatz ab. Hinweise zu der Unbekannten nimmt das Polizeirevier Eppingen unter der Tel. Nr. 07262 60950 entgegen.

Heilbronn: Frau bestohlen

Am Freitagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, löste der Diebstahl eines Geldbeutels einen größeren Polizeieinsatz aus. Ursprünglich war nämlich von einem Raubdelikt ausgegangen worden. Durch einen Zeugen konnte beobachtet werden, wie ein jüngerer Mann in der Allee in Heilbronn von hinten in die Handtasche einer 53-jährigen Frau griff und daraus einen Geldbeutel stahl. In dem Geldbeutel befanden sich nur ein geringer Bargeldbetrag sowie Ausweisdokumente. Im Zuge der Fahndung wurde ein 16-Jähriger festgenommen, der im Verdacht steht, an dem Diebstahl beteiligt gewesen zu sein. Weitere Ermittlungen werden durchgeführt.

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Anruf durch falschen Kripobeamten

Am Freitagmittag meldete sich bei einem Mann aus Buchen ein angeblicher Kripobeamter, der vorgab, Einbrecher festgenommen zu haben. Bei diesen habe man neben Waffen auch die Adresse der Familie des Angerufenen gefunden. Anschließend wurde der überraschte Mann nach Wertgegenständen im Haus und einem etwaigen Gelddepot auf der Bank befragt. Der Angerufene beendete richtiger Weise das Gespräch und teilte den Sachverhalt dem Polizeirevier Buchen mit. Diese leitete Ermittlungen hinsichtlich des betrügerischen Anrufers ein.

Haßmersheim: Frau in Discounter bestohlen

Kein Glück brachte Freitag der 13. einer 64-jährigen Frau der Einkauf in einem Discounter in Haßmersheim. Am späten Mittag hatte sie ihre Handtasche während des Einkaufes im Einkaufswagen abgelegt. Ein dreister Dieb nutzte einen unbeobachteten Augenblick und stahl einen Geldbeutel mit Brieftasche aus der Tasche. Neben einem zweistelligen Bargeldbetrag fielen dem Dieb auch verschiedene Papiere der Bestohlenen sowie eine EC-Karte in die Hände. Als wäre das Unglück nicht schon groß genug gewesen, wurde mit der EC-Karte kurzzeitig später auch noch ein größerer Geldbetrag abgehoben.

Mosbach: Versuchter Einbruch in Kfz-Werkstatt

Offensichtlich wurde ein Einbrecher am späten Freitagabend, in der Zeit von 19.00 Uhr bis gegen Mitternacht, durch einen ausgelösten Alarm abgeschreckt. Er hatte noch die Eingangstüre der Kfz-Werkstatt im Mosbacher Römerring aufgehebelt, wurde dann aber von dem ausgelösten Alarm von seinem weiteren Tun abgehalten. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Mosbach, Tel. 06261 8090

Mosbach: Geparktes Auto beschädigt und geflüchtet

Bereits am vergangenen Dienstag wurde auf dem Parkplatz “Mode-Mix” im Gartenweg in Mosbach ein geparkter Audi TT beschädigt. Ein unbekanntes Fahrzeug hatte vermutlich in der Zeit von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr beim Rangieren oder Ausparken mit einer Anhängekupplung die hintere Stoßstange des Audis beschädigt. Anschließend verließ der Unbekannte den Unfallort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Schadens zu kümmern. Hinweise zu dem Unfallverursacher werden an das Polizeirevier Mosbach, Tel. 06261 8090, erbeten.

Buchen: Scheibe an Auto eingeschlagen – Zeugen gesucht

Am Freitagmorgen, zwischen 07.10 Uhr und 07.50 Uhr, wurde an einem Skoda Fabia, der auf Parkplatz des Krankenhauses in Buchen abgestellt war, die Heckscheibe eingeschlagen. Der dabei entstandene Schaden an der komplett zersplitterten Scheibe dürfte ca. 300 Euro betragen. Hinweise zu dem Verursacher der Sachbeschädigung bitte an das Polizeirevier Buchen, Tel. 06281 9040.

Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim: Hauswand beschädigt und geflüchtet

Ein unbekanntes Fahrzeug befuhr am Freitag, zwischen 12.30 Uhr und 15.00 Uhr, in Tauberbischofsheim die Straße “Zum Brünnle” bzw. den Fahrradweg von Lauda kommend in Fahrtrichtung Distelhausen. Aus noch unbekannten Gründen streifte das Fahrzeug das letzte Gebäude vor der Wolfgangstraße auf der rechten Seite. Es wurde dabei ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro angerichtet. Da sich der Unfallverursacher aus dem Staub gemacht hat, sucht die Polizei in Tauberbischofsheim, Tel. 09341 810, nun Zeugen, die Angaben zum Unfallverursacher machen können.

Ahorn: Betrugsversuch – wieder Anruf durch falschen Polizeibeamten

Am Freitagnachmittag erhielt eine Frau aus Ahorn den Anruf eines angeblichen Polizeibeamten des Landeskriminalamtes aus Wiesbaden. Wie schon in vielen Fällen zuvor, wurde der Angerufenen erklärt, dass Einbrecher erwischt worden seien, bei denen man unter anderem Unterlagen bzw. Daten gefunden habe, die aus dem Haushalt der ahnungslosen Frau stammen würden. Die Angerufene machte das einzig Richtige, legte auf und verständigte das Polizeirevier Tauberbischofsheim von dem Anruf. Von dort aus werden nun Ermittlungen hinsichtlich des betrügerischen Anrufers geführt.

Ahorn-Schillingstadt: In Gartenhaus eingebrochen

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brach ein Unbekannter in ein Gartenhaus in der Turnhallenstraße in Ahorn-Schillingstadt ein. Der Einbrecher schnitt den Zaun des neben der Turnhalle befindlichen Gartengrundstückes auf und konnte so auf das Gelände gelangen. Nachdem er die Türe des Gartenhauses aufgewuchtet hatte, fielen ihm eine Stihl Sense/Dickichtmesser FS 130 GS 230-2 sowie eine rote Honda Wasserpumpe WX 10 im Gesamtwert von ca. 900 Euro in die Hände. Zum Glück fiel der Sachschaden an Zaun und Gartenhaus relativ niedrig aus. Zeugenhinweise erbittet der Polizeiposten Lauda-Köngishofen, Tel. 09343 62130.

Creglingen: In Wohnhaus eingebrochen

Eine böse Überraschung erlebten die Bewohner eines Einfamilienhauses nach der Rückkehr in ihr Zuhause: In der Zeit vom 2. bis zum 13. Oktober brachen Unbekannte in ihr Haus in der Klingener Straße in Creglingen ein. Nachdem die Einbrecher eine Türe eingedrückt hatten, gelangten sie in das Haus. Sie durchstöberten die Zimmer und konnten einen kleineren Bargeldbetrag sowie Schmuck wie Halsketten, Finger- und Ohrringe im Wert von ca. 1 800 Euro erbeuten. Bei dem Einbruch richteten die Unbekannten einen Schaden in Höhe von ca. 3 000 Euro an. Der Polizeiposten Weikersheim erbittet unter der Tel. Nr. 07934 99470 Hinweise zu den Einbrechern.

Tauberbischofsheim: Geparktes Auto beschädigt und geflüchtet

Ein 19-Jähriger hatte am Donnerstag, in der Zeit von 9.00 bis 18.00 Uhr, seinen Audi A3 im Dittigheimer Weg in Tauberbischofsheim geparkt. Bei seiner Rückkehr musste er feststellen, dass ein unbekanntes Fahrzeug die hintere Stoßstange seines A3 beschädigt und der Fahrer sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hatte. Der dabei entstandene Schaden beträgt mindestens 500 Euro. Hinweise zu dem Unfallflüchtigen nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Tel. 09341 810, entgegen.

Wertheim: Bei Anruf Betrug

Einem betrügerischen Anrufer ist eine Familie in Wertheim am Freitagnachmittag aufgesessen. Der Anrufer gab sich als Microsoftmitarbeiter mit einer angezeigten Rufnummer aus Kalifornien aus. Er teilte der überraschten Familie mit, dass deren PC mit mehreren Viren infiziert und dadurch die Lizenz für das verwendete Betriebssystem ungültig geworden sei. Natürlich wusste der “hilfsbereite” Anrufer auch gleich eine Lösung: Er ließ sich den Zugang zum PC der Familie freischalten und forderte zur Bezahlung der angebotenen Lösung Personalien, Kreditkartennummern und Sicherheitscodes der überrumpelten Familie. Letztendlich erkannte die Familie, dass sie offensichtlich von einen Betrüger angerufen worden waren. Sie verständigten richtiger Weise die Polizei und ließen sofort ihre Kreditkarten sperren. Die Polizei weist darauf hin, bei Anrufen dieser Art ein gesundes Misstrauen an den Tag zu legen und vor allem keine Kreditkartennummern mit dem zugehörigen Sicherheitscode weiterzugeben.

Igersheim: Vor Polizei geflüchtet – Unfall –

Ein 20-Jähriger, der mit seinem BMW am Freitag, kurz vor Mitternacht, bei Igersheim unterwegs war, sollte von der Polizei angehalten werden. Als der 20-Jährige die deutlichen Anhaltezeichen der Polizei erkannte, erhöhte er sofort seine Geschwindigkeit und flüchtete. Nach wenigen hundert Metern wollte der Flüchtende an der Einmündung Reisfelder Steige / K2849 nach links in Richtung Reckerstal abbiegen. Aufgrund seiner überhöhten Geschwindigkeit prallte er mit dem linken Vorderrad gegen einen Bordstein. Anschließend kam er in einer Böschung zum Stillstand. Der junge Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An seinem Auto entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Es stellte sich heraus, dass der 20-Jährige derzeit keinen Führerschein besitzt.

Hohenlohekreis

Bretzfeld: In Wohnung eingebrochen

Die kurzzeitige Abwesenheit der Bewohner in einem Mehrfamilienhaus in der Unterheimbacher Straße in Bretzfeld-Adolzfurt nutzte ein Einbrecher am Freitag aus. In der Zeit von 06.45 Uhr bis 08.30 Uhr brach er die Haustüre auf und gelangte so in das erste Obergeschoss. Er überwand dort die Eingangstüre der Bewohner und konnte in der Wohnung eine Kassette mit einem niederen vierstelligen Geldbetrag finden. Danach verließ der Einbrecher mit seiner Beute unerkannt das Haus. Das Polizeirevier Öhringen nimmt unter der Tel. Nr. 07941 9300 Hinweise zu dem Einbrecher entgegen.

Pfedelbach-Heuberg: In zwei Häuser eingebrochen

Einbrecher waren am späten Freitagabend in der Charlottenstraße in Pfedelbach-Heuberg unterwegs. In der Zeit von 19.00 Uhr bis 22.15 Uhr wurde an einem Einfamilienhaus die Terrassentüre aufgehebelt. So konnten sich die Einbrecher Zugang zum Gebäudeinnern verschaffen. Im Haus wurden dann sämtliche Räume und Schränke durchwühlt. Es muss noch festgestellt werden, was von den Dieben gestohlen wurde. In der Zeit von 18.00 Uhr bis 22.45 Uhr wurde ebenfalls die Terrassentüre eines in der Charlottenstraße befindlichen Wohnhauses gewaltsam geöffnet. Auch hier waren die Einbrecher im ganzen Haus zugange und durchwühlten Schränke. Bisher ist bekannt, dass die ungebetenen Gäste Schmuck mit noch nicht bekanntem Wert gestohlen haben. Wer in dem betreffenden Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, soll sich beim Polizeirevier Öhringen, Tel. 07941 9300, melden.

Zweiflingen: In Wohnhaus eingebrochen

Bereits in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brach ein Unbekannter in ein Wohnhaus in der Ernsbacher Straße in Zweiflingen-Orendelsall ein. Nach dem Aufbrechen des Türschlosses gelangte der Unbekannte in die Wohnräume und konnte in einer Schublade einen größeren Bargeldbetrag finden. Das Polizeirevier Öhringen ersucht um Zeugenhinweise unter 07941 9300.

Ingelfingen: Vorfahrt nicht beachtet – Unfall –

Ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 10 000 Euro entstand bei einem Unfall am Freitagmittag in Hermuthausen. Ein 65-Jähriger fuhr mit seinem Lkw auf der L 1022 von Ingelfingen in Richtung Mulfingen. In der Ortsmitte von Hermuthausen befand sich aufgrund einer Baustelle eine Absperrung, so dass der 65-Jährige mit seinem Lkw nach links auf die Gegenfahrbahn ausweichen musste, um die Baustelle passieren zu können. In diesem Augenblick fuhr von links ein 52-jähriger Audi-Lenker in die Hauptstraße ein, ohne die Vorfahrt des Lkw zu beachten. Im Einmündungsbereich kam es dann zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen.

Werner Lösch

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-3333
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016