POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 14.12.2017 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis


Heilbronn (ots) – Hohenlohekreis

Öhringen: Rettungswagen gestreift Ein unbekannter Autofahrer fuhr am Mittwochnachmittag nach einem Unfall in Öhringen mit einem Rettungswagen einfach weiter. Gegen 17.15 Uhr befuhr ein 21-Jähriger mit einem Rettungswagen mit eingeschalteten Sondersignal gefolgt von einem Notarztfahrzeug die Hindenburgerstraße. Auf Höhe eines dortigen Supermarktes standen drei verkehrsbedingt wartende Fahrzeuge. Als der 21-jährige Fahrer links an den PKW vorbeifuhr und der Rettungswagen auf Höhe des ersten Fahrzeugs war, bog dieses nach links in den Supermarktparkplatz ab. Dabei streifte der silberne Kleinwagen den Krankenwagen. Nachdem der Fahrer des Rettungsfahrzeugs beschloss weiter Richtung Krankenhaus zu fahren, verblieb die Fahrerin des Notarztwagens, aufgrund des Unfalls vor Ort. Als die Frau aber auf den Parkplatz des Marktes fuhr, konnte sie den mutmaßlichen Unfallverursacher nicht antreffen. Am Rettungswagen entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Die Polizei bittet nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben sowie den Fahrer des silbernen Kleinwagens, sich unter der Telefonnummer 07941 9300 beim Polizeirevier Öhringen zu melden.

Öhringen: Fahrerflucht auf dem Supermarktplatz Einfach weggefahren ist ein Unbekannter am Mittwoch nachdem er mit seinem PKW gegen einen Audi A4 gefahren war. Gegen 10.30 Uhr stellte ein 78-Jähriger seinen PKW auf dem Parkplatz eines Supermarktes im Öhringer Haagweg ab. Als er gegen 11.45 Uhr wieder an seinen PKW zurückkam, stellte er einen neuen Schaden fest. Ein Unbekannter war wahrscheinlich beim Ausparken an dem Audi hängen geblieben. Anstatt jedoch den Unfall zu melden, suchte er wohl lieber sein Heil in Flucht. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Öhringen unter der Telefonnummer 07941 9300 in Verbindung zu setzen.

Bretzfeld: 21.000 Euro Sachschaden Zwei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von zirka 21.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Mittwoch in Bretzfeld. Eine 48-Jährige war mit ihrem Peugeot auf der Humboldstraße in Fahrtrichtung Einsteinstraße unterwegs. Zeitgleich befuhr ein 30-Jähriger mit seinem Ford die Burgwiesenstraße in Richtung Einsteinstraße. Die Peugeotfahrerin missachtete offenbar die Vorfahrt des heranfahrenden Fords, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Fochtenberg: PKW umgekippt Mit leichten Verletztungen kam ein 18-Jähriger am Mittwoch nach einem Unfall in Forchtenberg davon. Der junge Mann war mit seinem Ford auf der Landstraße bei Forchtenberg unterwegs, als sein PKW vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers ins Schleudern, nach rechts von der Fahrbahn und eine Böschung hinauf geriet. Durch die Steigung der Böschung kippte der PKW und blieb auf dem Dach auf der Fahrbahn liegen. An dem PKW entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 15
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016