POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 18.10.2017 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Motorradfahrer bei Kollision mit PKW schwer verletzt Schwere Verletzungen zog sich ein Motorradfahrer Dienstagnachmittag in Heilbronn zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Kurz vor 16 Uhr befuhr ein 56-Jähriger mit seinem BMW samt Anhänger die Neckargartacher Straße und bog nach links in die Limesstraße ein. Dabei übersah er offenbar das entgegenkommende Motorrad eines 41-Jährigen. Eine Kollision konnte der Biker trotz Gefahrenbremsung nicht mehr verhindern und prallte gegen die Beifahrerseite des PKW. Anschließend geriet er unter den PKW-Anhänger und wurde dort eingeklemmt. Mithilfe herbeieilender Passanten gelang es, den Schwerverletzten aus seiner misslichen Lage zu befreien. Dieser wurde dann ins Krankenhaus eingeliefert. Bei dem Unfall entstand am Motorrad wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 3.000 Euro, der Schaden am PKW wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Neckarsulm: BMW X5 zerkratzt – Zeugen gesucht Einen bislang Unbekannten sowie Zeugen sucht die Polizei nach einer Sachbeschädigung in Neckarsulm. Zwischen Montag und Dienstag, 16 Uhr, war ein BMW X5 in der Nähe eines Gymnasiums in der Salinenstraße geparkt. In dieser Zeit machte sich der Unbekannte an dem Wagen zu schaffen und zerkratzte mit einem spitzen Gegenstand den Lack. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Zeugen des Vorfalls mögen sich bei der Neckarsulmer Polizei, Telefon 07132 9371-0, melden.

Eppingen: Betrunken am Steuer – Führerschein? Fehlanzeige Knapp 1,3 Promille zeigte das Alkoholmessgerät bei der Kontrolle eines führerscheinlosen Autofahrers am Mittwochmorgen an, weshalb für ihn Fahrtende war. Auf Streife befanden sich Polizeibeamte des Eppinger Reviers gegen 1.15 Uhr in der Mühlbacher Straße und stoppten dort einen Nissan. Bei der darauffolgenden Verkehrskontrolle blieb den Ordnungshütern nicht verborgen, dass der am Steuer sitzende 28-Jährige zu tief ins Glas geschaut hatte, ehe er auf dem Fahrersitz Platz genommen hatte. Zudem händigte er den Beamten ein Tütchen mit etwas Marihuana aus. Der 28-Jährige, der keine Fahrerlaubnis besitzt, musste eine Blutprobe abgeben. Eine Anzeige folgt.

Bad Rappenau: Beim Überholen übersehen – Totalschaden an PKW Blechschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro entstand bei einem Unfall Dienstagmorgen bei Bad Rappenau. Auf der B39 bei Fürfeld fuhr eine 57-Jährige mit einem Audi A1 hinter einem langsam fahrenden Autokran. Von hinten näherte sich ein 43-Jähriger, der mit seinem PKW GMC zum Überholen ansetzte. Zur selben Zeit wollte die Fahrerin des Audis ebenfalls überholen und scherte nach links aus. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, steuerte der 43-Jährige seinen PKW nach links, wobei sein Fahrzeug auf dem Grünstreifen ins Schlingern geriet. Beim Zurücklenken auf die Fahrbahn prallte er mit voller Wucht gegen den Autokran. Hierbei entstand am PKW des 43-Jährigen Totalschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Der Schaden am LKW wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Zu einem Zusammenstoß mit dem Audi kam es nicht.

Bad Rappenau: Brand an Schule – Zeugen gesucht Auf rund 2.000 Euro wird der Schaden geschätzt, der vergangenen Samstag bei einem Brand an einer Schule in Bad Rappenau entstand. Aus noch unbekannter Ursache geriet gegen 19 Uhr die Dämmung zwischen Erdreich und Schulgebäude in der Heinsheimer Straße in Brand. Dabei wurden auch Plastikplanen, welche an den dort ausgebauten Fenstern hingen, in Mitleidenschaft gezogen. Durch das Feuer entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Die Feuerwehr Bad Rappenau rückte mit insgesamt 22 Mann an, um den Brand zu löschen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, mögen sich mit der Polizei Bad Rappenau, Telefon 07264 9590-0 in Verbindung setzen. Heilbronn: Nach Schlägerei in Gewahrsamszelle In der Gewahrsamszelle des Polizeireviers endete die Nacht zum Mittwoch für einen 38-jährigen Mann. Die Polizei wurde gegen 3.15 Uhr verständigt, da zwei Personen auf Höhe der S-Bahnhaltestelle in der Kaiserstraße aufeinander einschlugen. Beim Eintreffen der Polizei trafen die Beamten drei Personen an. Zwei davon waren mit nacktem Oberkörper unterwegs und stritten trotz leichter Verletzungen eines Beteiligten ab, aufeinander eingeschlagen zu haben. Alle standen sichtlich unter alkoholischer Beeinflussung und erhielten einen Platzverweis, dem zwei Personen Folge leisteten. Die dritte Person, ein 38-jähriger Mann aus Eritrea, zeigte sich völlig uneinsichtig und weigerte sich den Platz zu verlassen. Hierauf musste er die Beamten begleiten und die Nacht in einer Zelle des Polizeireviers verbringen.

Heilbronn: Unfallverursacher machte sich aus dem Staub Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro richtete ein unbekannter Autofahrer in Heilbronn an und machte sich anschließend aus dem Staub. Ihren Opel Corsa stellte eine 48-Jährige am Dienstag gegen 16 Uhr in der Happenbacher Straße ab. Als sie gegen 23.30 Uhr zurückkam sah sie, dass ihr PKW auf der Fahrerseite stark beschädigt wurde. Ein anderer Verkehrsteilnehmer war mit seinem Fahrzeug dagegen gefahren und hatte dabei die Fahrertür beschädigt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung geben können, sollten sich bei der Polizei Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, melden.

Heilbronn: Bei Zusammenstoß leicht verletzt Zwei leicht verletzte Personen sowie Sachschaden in Höhe von über 7.000 Euro sind die Folgen eines Zusammenstoßes zweier PKW am Dienstagabend in Heilbronn. Eine 57-Jährige befuhr gegen 19.30 Uhr die Kolpingstraße und bog nach links in die Kreuzäckerstraße ein. Dabei unterschätzte sie wohl die gefahrene Geschwindigkeit einer entgegenkommenden VW Polo-Fahrerin, weshalb es zum Unfall kam. Beide Frauen zogen sich leichte Verletzungen zu, die im Krankenhaus behandelt wurden.

Schwaigern: Von Autoradio abgelenkt – 20-Jährige schwer verletzt Weil eine Autofahrerin wohl einen kurzen Moment durch ihr Autoradio abgelenkt war, kam es am Mittwochmorgen bei Schwaigern zu einem schweren Unfall. Eine 20-Jährige befuhr gegen 7 Uhr mit einem Audi 4 Avant die Landesstraße 1107 von Schwaigern in Richtung Massenbach. Vermutlich aufgrund einer Unachtsamkeit geriet der PKW in einer Linkskurve nach rechts ins Bankett. Dort prallte der PKW mit voller Wucht gegen einen Abwasserschacht, wodurch der Audi auf die linke Seite kippte und schließlich auf den Rädern zum Stehen kam. Die junge Frau war bisherigen Erkenntnissen nach nicht angegurtet und zog sich schwere Verletzungen zu. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Am PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 13
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016