POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 19.10.2017 mit Berichten aus dem Stadt-und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Kirchardt: Flurschaden durch Kraftfahrzeuge

In Kirchardt wurde ein Feld mit gesätem Blauklee von mehreren Pkw durch sogenannte Driftversuche verunstaltet. Es entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro. Die Tat fand zwischen Freitag und Dienstag statt. Zeugen, insbesondere Spaziergänger, die am Haftenwald unterhalb des dortigen Grillplatzes im gennannten Zeitraum unterwegs waren und Angaben zu diesem Vorfall machen können, mögen sich bitte beim Polizeiposten Bad Rappenau, Telefon 07264 959-0, melden.

Neckarwestheim / Flein: Cabrioverdecke aufgeschlitzt

In Neckarwestheim und Flein wurden durch unbekannte Täter die Verdecke von zwei Cabrios aufgeschlitzt. An einem 1er BMW und an einem Porsche 911 entstand hierdurch ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Zeugen, die in der Heilbronner Straße in Neckarwestheim, am vergangenen Sonntag zwischen 01:30 Uhr und 12:30 Uhr Beobachtungen bezüglich des beschädigten BMW machen konnten, werden gebeten sich beim Polizeirevier Lauffen am Neckar unter der Telefonnummer 07133 209-0 zu melden. Der schwarze Porsche wurde von Dienstag, dem 10. Oktober bis zum vorangegangen Mittwoch in der Fleiner Kellergasse geparkt und vermutlich in diesem Zeitraum beschädigt. Hinweise hierzu werden durch das Polizeirevier Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 9920 entgegengenommen.

Heilbronn: Unfallverursacher gesucht

Mit seinem Pkw streifte ein bislang unbekannter Fahrer am Montag, auf Höhe der Moosbrugger Straße 5 in Heilbronn einen geparkten Mercedes. Hierdurch entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Anschließend fuhr der Unfallverursacher weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104-2500 zu melden.

Brackenheim: Schachtdeckel auf Fahrbahn gelegt

Vergleichsweise glimpflich endete ein dummer Streich für eine 31-jährige Autofahrerin. Sie fuhr am Dienstagnachmittag über einen Wassereinlaufschacht, dessen Deckel zuvor entfernt wurde. Der Vorfall ereignete sich auf der Kreisstraße 2074 zwischen Brackenheim und Hausen. Hierdurch entstand ein Reifenschaden. Die Höhe des Sachschadens kann nicht beziffert werden. Ein bislang unbekannter Täter entfernte den Schachtdeckel und legte ihn ungefähr 70 Meter vor dem Ortseingang Hausen auf die Fahrbahn. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nach bisherigen Erkenntnissen nicht gefährdet. Zeugen, dieses Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr mögen sich bitte beim Polizeirevier Lauffen am Neckar, Telefon 07133 209-0, melden.

Neckarsulm: Trunkenheitsfahrt und Angriffe gegen Polizisten enden in Gewahrsamszelle

Ein 40-Jähriger Autofahrer wurde am Donnerstag gegen 01:30 Uhr in der Neckarsulmer Werftstraße einer Polizeikontrolle unterzogen, da er zuvor in Schlangenlinien fuhr. Der offensichtlich stark alkoholisierte und vermutlich auch unter Drogeneinfluss stehende Autofahrer, musste durch die Beamten aus dem Fahrzeug gebracht werden, da er dieses nicht freiwillig verließ. Im weiteren Verlauf griff er die eingesetzten Beamten körperlich an und bespuckte sie. Dennoch musste er anschließend die Polizisten begleiten und eine Blutprobe abgeben. Da er sich während der gesamten Dauer aggressiv verhielt, musste er die restliche Nacht in der Gewahrsamszelle verbringen. Der 40-Jährige muss nun mit mehreren Strafanzeigen rechnen.

Bad Friedrichshall: Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht

Am Friedrichsplatz in Bad Friedrichshall verursachte am Mittwoch, gegen 12:30 Uhr, eine 36-jährige Pkw-Fahrerin beim Einparken einen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro an einem geparkten Fahrzeug. Die Verursacherin wollte sich sofort nach dem Unfall aus dem Staub machen, wurde jedoch von einer Zeugin darauf hingewiesen stehen zu bleiben. Nach kurzer Wartezeit setzte sie die Fahrt dennoch fort. Die Zeugin verständigte daraufhin die Polizei. Eine Streife konnte die Fahrerin wenig später an ihrer Wohnadresse antreffen. Hierbei stellten die Beamten fest, dass die Frau betrunken ist. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest konnte eine nicht unerhebliche Alkoholisierung von 1,8 Promille festgestellt werden. Die 36-Jährige musste eine Blutprobe abgeben, ihr Führerschein wurde einbehalten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 13
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016