POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 21.09.2017 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Supermarkteinbruch scheiterte In einen Supermarkt versuchten Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch in Heilbronn-Böckingen einzubrechen. Auf unbekannte Weise versuchten die Täter gegen 00.40 Uhr eine Schiebetür des Marktes in der Schuchmannstraße gewaltsam zu öffnen. Das Schiebeelement verkeilte jedoch, sodass die Einbrecher nicht ins Innere gelangten. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit nicht bekannt. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sollten sich bei der Polizei Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 20406-0.

Eppingen: 13.000 Euro Blechschaden Unverletzt blieben zwei Autofahrer bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen bei Eppingen. Mit einem Mercedes fuhr ein 22-Jähriger auf der Landesstraße 550 von Adelshofen kommend und bog auf die Landesstraße 552 ein. Dabei übersah er vermutlich den aus Richtung Eppingen heranfahrenden BMW eines 24-Jährigen. Bei der Kollision entstand Blechschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Leingarten: In Gegenverkehr geraten Vergleichsweise glimpflich ging ein Unfall am Mittwoch bei Leingarten aus. Mit einem Skoda befuhr ein 32-Jähriger die Kreisstraße 2154 von Leingarten kommend in Richtung Heilbronn-Frankenbach und geriet aus unbekannter Ursache zu weit nach links über die Fahrbahnmitte und streifte dort zwei entgegenkommende Fahrzeuge. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 2.500 Euro.

Heilbronn/Neckarsulm: Beleidigt und Reifen platt gestochen? Zeugen nach Vorfall gesucht Nach einem wüsten Vorfall zwischen zwei Autofahrern in Heilbronn sowie dem Parkplatz eines Discounters in Neckarsulm sucht die Polizei Zeugen. Bisherigen Erkenntnissen zufolge befuhr eine 22-Jährige gegen 16 Uhr mit ihrem BMW den linken von zwei Fahrstreifen auf der Karl-Wüst-Straße in Richtung Austraße. Vor ihr befand sich ein VW, an dem sie schließlich auf dem rechten Farstreifen vorbeifuhr, um an der Kreuzung zur Austraße nach rechts abzubiegen. Dies missfiel dem 55-jährigen VW-Fahrer offenbar, der dem BMW daraufhin wohl dicht auffuhr und folgte. Nachdem die 22-Jährige auf den Parkplatz eines Supermarkts in der Rötelstraße fuhr und ihren PKW parkte, hielt der VW-Fahrer neben ihr und brüllte sie an. Dabei beleidigte er die junge Frau, ehe er weiterfuhr. Den Vorfall müsste ein LKW-Fahrer beobachtet haben, der den 55-Jährigen durch hupen zum Weiterfahren aufforderte. Als die BMW-Lenkerin etwa eine halbe Stunde später ihre Fahrt fortsetzte, bemerkte sie ein schleifendes Geräusch und stellte bei einer Nachschau fest, dass ein Reifen an ihrem Fahrzeug platt war. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde dieser platt gestochen. Ob der VW-Fahrer für die Tat in Frage kommt, ist Gegenstand derzeitiger Ermittlungen. Die Polizei Neckarsulm hofft daher unter Telefon 07132 9371-0 auf Zeugenhinweise.

Jagsthausen: Frau bei Arbeitsunfall leicht verletzt Zum Glück „nur“ leichte Verletzungen erlitt eine Frau bei einem Arbeitsunfall am Dienstag in Jagsthausen. In einem Betrieb nahm die 21-Jährige eine Plastikkiste mit Salat von einem Stapel weiterer Plastikkisten herunter. Dabei fielen diese um und stürzten auf die Frau, die sich bereits umgedreht hatte. Die 21-Jährige erlitte leichte Verletzungen, wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Nach einer medizinischen Versorgung konnte sie dieses aber wieder verlassen. Ein Fremdverschulden wurde bei den Ermittlungen der Möckmühler Polizei nicht festgestellt.

Gundelsheim: Fahruntüchtig Unfälle verursacht – 27-Jähriger schwer verletzt Mit schweren Verletzungen musste ein Autofahrer nach einem Unfall am späten Mittwoch bei Gundelsheim in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr ein 27-Jähriger gegen 23.45 Uhr auf der Landesstraße 528 von Heinsheim kommend in Richtung Schleuse Gundelsheim. Vermutlich weil er unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stand, verlor er in einer scharfen Rechtskurve die Kontrolle über seinen PKW, der gegen die Leitplanke schleuderte. Anstatt anzuhalten setzte der 27-Jährige seine Fahrt dennoch fort. Diese war jedoch nur von kurzer Dauer. Etwa drei Kilometer weiter verlor der Autofahrer erneut die Kontrolle über den Wagen und prallte frontal gegen einen Baum. Bei dem Aufprall wurde der PKW nach links abgewiesen und blieb quer zur Fahrbahn stehen. Der Fahrer, der offenbar nicht angegurtet war, erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Dort musste er aufgrund des Verdachts nicht mehr fahrtüchtig zu sein eine Blutprobe abgeben. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Heilbronn: Rotlicht missachtet – Zwei Personen bei Unfall schwer verletzt Zwei schwer verletzte Personen sowie Sachschaden in Höhe von rund 14.000 Euro sind die Folgen eines Unfalls in Heilbronn. Mit einem Citroen befuhr ein 23-Jähriger am Mittwoch, kurz nach 16 Uhr, die Käferflugstraße in Richtung Neckarsulmer Straße und fuhr offenbar trotz Rotlicht der Ampel in diese ein. Ein 41-jähriger Motorradfahrer war zu dieser Zeit in stadtauswärtiger Richtung unterwegs und passierte Zeugenaussagen zufolge bei grün den Kreuzungsbereich. Einen Zusammenstoß mit dem Citroen konnte er nicht mehr verhindern und prallte mit voller Wucht in die Fahrertür des PKW. Der 41-Jährige wurde samt Maschine über das Dach des Fahrzeugs geschleudert und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Beide Beteiligten wurden verletzt und mussten mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 13
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016