POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 29.11.2017 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Untergruppenbach/Talheim: Überschlag endet glimpflich

Für die Witterungsbedingungen zu hohe, nicht angepasste Geschwindigkeit wird als Unfallursache eines Verkehrsunfalls am Dienstag kurz vor der Waldkreuzung bei Talheim vermutet. Ein 24-Jähriger war mit seinem Opel Corsa von Untergruppenbach in Richtung Talheim unterwegs und kam kurz vor der Waldkreuzung ins Schleudern. Hierdurch kam das Fahrzeug nach rechts von der Straße ab und überschlug sich. Der Fahrer sowie seine Beifahrerin wurden hierbei glücklicherweise nur leicht verletzt jedoch vorsorglich in ein Krankenhaus zur Untersuchung verbracht. Am Opel entstand eine Schaden von circa 3.000 Euro.

Hardthausen: Kabeldiebe festgenommen

Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass am frühen Dienstagmorgen, gegen 4:45 Uhr drei mutmaßliche Kabeldiebe festgenommen werden konnten. Der Zeuge konnte beobachten, dass zwei Personen mit einem Fahrzeug im Bereich Bürger Straße/ Ausstraße in Gochsen stehen und Kabel in einen Pkw laden würden. Im näheren Bereich der zuvor genannten Örtlichkeit konnten durch die Polizei insgesamt drei Personen angetroffen und festgenommen werden. Im Fahrzeug befanden sich bereits mehrere Rollen Kabel. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wurden die Männer aus dem Lankreis Heilbronn wieder entlassen.

Brackenheim-Meimsheim: Zeugen nach unklarem Unfall gesucht

Wie kam es zum Unfall? Diese Frage beschäftigt die Polizei in Lauffen. Die Fahrerin eines Paketzustellerfahrzeugs bog am Dienstagmorgen, gegen 10.00 Uhr, in Meimsheim von der Rosenhöhe kommend nach links in die Botenheimer Straße ab. Hinter dem Wagen fuhr ein Smart. Zwischen beiden Fahrzeugen kam es zu einem Unfall dessen Hergang völlig unklar ist. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090, in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Probefahrt ohne Führerschein endet mit Unfall

Ohne Führerschein, mit einem nicht zugelassenen und nicht versichterten Motorrad, dazu noch ohne Helm und offenbar auch ohne Fahrpraxis, fuhr ein 24-Jähriger am Dienstagabend, gegen 17.20 Uhr, auf der Heilbronner Beethovenstraße in Richtung Hauffstraße. Im angrenzenden Kreuzungsbereich verlor er die Kontrolle über seine Honda und fuhr ungebremst in einen geparkten Saab. An diesem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. In gleicher Schadenshöhe wurde auch das Motorrad beschädigt. Nun muss der Mann mit mehreren Anzeigen rechnen.

Heilbronn: Raubversuch im Rathaus Innenhof

Vermutlich wegen 10 Euro schlug am Dienstagabend, gegen 20.20 Uhr, ein 29-Jähriger einem 17 – Jährigen eine Bierdose an den Kopf. Zuvor soll der Rabauke seinen Kontrahenten um 10 Euro gebeten haben, was dieser jedoch ablehnte. Nach dem der Jüngere durch den Schlag zu Boden ging, kam es zu einem Gerangel zwischen den Beteiligten. Hierbei versuchte der Ältere die Geldbörse des Jungen an sich zu nehmen was jedoch misslang. Zu guter Letzt nahm er dann offenbar die Base Cap des 17-Jährigen, die er zuvor beim Kampf verloren hatte. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Verursacher gesucht

Seinen Audi stellte der Besitzer am Dienstagabend, gegen 20 Uhr in der Bergstraße, Fahrtrichtung Südsstraße in Heilbronn am Fahrbahnrand ab. Als er gegen 21.45 Uhr zu seinem Wagen zurückkehrte stellte er fest, dass der Seitenspiegel beschädigt worden war. Der Verursacher hatte nichts am Fahrzeug hinterlassen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Gemeingefährlicher Böller Anschlag

Ein Unbekannter hat Dienstagabend, gegen 23.20 Uhr, einen bislang nicht bekannten Sprengsatz, vermutlich ein sogenannter „Polenböller“ in einen Briefkasten in der Heilbronner Friedrich-Dürr-Straße geworfen. Der Böller explodierte. Die Detonation war so stark, dass das Frontblech, der Briefkastenschlitz und eine Blende abgerissen wurden. Frontblech durchschlug an einem gegenüberliegenden Fenster in circa fünf Meter Entfernung den Fliegendraht sowie die doppelverglaste Scheibe eines Badezimmerfensters und eine dahinter angebrachte Rolle. Das Blech konnte innerhalb des Badezimmers aufgefunden werden. Glassplitter der Fensterscheibe befanden sich noch weit im Inneren der Nachbarwohnung. Die Polizei Heilbronn sucht Zeugen des Vorfalls, wer hat am Dienstagabend, gegen 23.20 Uhr, im genannten Bereich verdächtige Wahrnehmungen machen können? Hinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104 2500 entgegen.

Bad Rappenau: Fußgänger schwer verletzt

Weil er direkt hinter einem Bus unvermittelt auf die Babstadter Straße in Bad Rappenau trat, wurde ein 77 – Jähriger am Montagabend, gegen 17 Uhr, von einem direkt dem Bus nachfolgenden Pkw erfasst und schwer verletzt. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro.

Eppingen/Kirchardt/Fürfeld: Einbrecher unterwegs

Häuser und Wohnungen in Eppingen, Richen, Kirchardt und Fürfeld wurden am Dienstagnachmittag, jeweils in der Zeit von 15 Uhr bis 21 Uhr, von Einbrechern heimgesucht. In der Oleanderstraße in Eppingen gelangten Unbekannte über eine Terrassentür ins Innere des Gebäudes. Dort durchwühlten sie Schubladen und Schränke. Über eine Treppe gelangten die Diebe in die Einliegerwohnung des Gebäudes wo die Suche nach Diebesgut weiterging. Entwendet wurde Bargeld. In Richen in der Heinrich-Beck-Straße gelangten die Täter über ein Kellerfenster ins Hausinnere. Schmuck und Bargeld gelangten in ihre Hände. Ebenso in Fürfeld im Heuchelbergring, hier wurde ein Fenster sogar komplett herausgerissen. Offenbar wurden die Täter dort durch die automatische Rollladensteuerung gestört, sodass sie fluchtartig das Gebäude verließen. Auch hier fielen Schmuck und Bargeld in die Hände der Einbrecher. In Berwangen, im „Ittlinger Graben“, versuchten die Unbekannten vergeblich ein Wohnzimmerfenster einzuschlagen um so in das Haus einzudringen. Dies schafften sie schließlich über die nicht verschlossene Garagentür. Über die Höhe des Diebesgutes aus diesem Gebäude liegen noch keine gesicherten Angaben vor. Der Polizeiposten Bad Rappenau sucht Zeugen der Vorfälle, diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07264 95900 zu melden.

Eppingen: Beleidigungen gegen Polizeibeamte

Nur Beleidigen ginge ja noch, doch was eine Beamtin des Eppinger Polizeireviers dann zu sehen bekam ist Gott sei Dank nicht alltäglich. Die Beamten waren am Samstagmorgen, gegen 4.50 Uhr, auf dem Parkplatz einer ehemaligen Disco in Eppingen mit Unfallermittlungen beschäftigt. Der mutmaßliche Verursacher einer Fahrerflucht beleidigte hierbei eine Beamtin des Reviers Eppingen wiederholt mit unschönen Worten. Um seinen Beleidigungen dann noch einen kleinen Nachdruck zu verleihen, streckte er der Beamtin seinen entblößten Penis entgegen. Auch die weiteren beteiligten Polizisten wurden munter weiter beleidigt. Neben einer Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle kommen nun Beleidigungsanzeigen hinzu.

Bad Rappenau: Sattelzug entwendet

Ein orangefarbener Lkw der Marke MAN wurde in der Zeit von Montag, 18 Uhr, bis Dienstag, 10 Uhr, von einem Abstellplatz in der Bad Rappenauer Straße „Beim unteren Schloß“ entwendet. Bei dem Lkw handelt es sich um ein Fahrzeug zum Transport von Containern. Der Schaden wird auf 30.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise werden an den Polizeiposten Bad Rappenau, Telefon 07264 95900, erbeten.

A6/ Untereisesheim: Auffahrunfall auf der Autobahn

Auf der Autobahn 6 bei Untereisesheim kam es am Montagmorgen zu einem Auffahrunfall. Ein 32-Jähriger war gegen 7.30 Uhr mit seinem Skoda auf der A6 in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs. Im dortigen Baustellenbereich bemerkte er offensichtlich zu spät, dass ein vor ihm mit seinem BMW fahrender 33-Jähriger verkehrsbedingt voll abbremsen musste, sodass er auf diesen auffuhr. Durch den Aufprall wurde der BMW auf ein weiteres Auto geschoben. Sowohl der Fahrer des Skoda als auch der Fahrer des BMW wurden bei dem Unfall verletzt. Während sich der 33-Jährige selbst in ärztliche Behandlung begab, wurde der ein Jahr jüngere Unfallbeteiligte mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an allen drei Autos wird auf zirka 14.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016