POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 30.11.2017 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Bad Rappenau: 10.000 Euro Schaden nach Brand Auf etwa 10.000 Euro wird der Schaden geschätzt, der bei einem Brand am Mittwoch in einer Bad Rappenauer Schule entstanden ist. Vermutlich wegen eines Kurzschlusses kam es in der Elektroverteilung des Gebäudes in der Heinsheimer Straße zu einem Brand, weshalb Rauch aus einem Versorgungsschacht zu sehen war. Mit einem Feuerlöscher gelang es einem Arbeiter, der mit Sanierungsarbeiten an der Schule, in welcher derzeit aufgrund Sanierungsarbeiten kein Unterricht stattfindet, zugange war, den Brand zu löschen.

Bad Rappenau: Versuchter Einbruch in Wohnhaus Erfolglos mussten Einbrecher in Bad Rappenau-Fürfeld von ihrem Vorhaben ablassen. Zwischen Dienstag, 12.45 Uhr und 18.40 Uhr, machten sich die Täter an einem Fenster sowie der Terrassentür eines Wohnhauses in der Frankenstraße zu schaffen. Der Versuch, diese aufzubrechen scheiterte jedoch. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro.

Heilbronn: Wohnhaus nach Brandalarm evakuiert – Polizeibeamter verletzt Leichte Verletzungen erlitt ein Polizeibeamter bei einem Einsatz am Mittwochabend in Heilbronn. Weil ein Rauchmelder in einer Nachbarwohnung laut schrillte, verständigte ein Anwohner des Mehrfamilienhauses in der Weststraße gegen 23.30 Uhr die Polizei. Da in der Wohnung, aus der die Polizeibeamten Rauchgeruch wahrnahmen, Licht brannte und auf Läuten niemand öffnete, bestand der Verdacht, dass sich die 51-jährige Bewohnerin vermutlich in einer hilflosen Lage befand. Hierauf traten die Polizisten die Wohnungstür ein. Da die Rauchentwicklung jedoch bereits so massiv geworden war, konnten die Polizeibeamten die Räumlichkeiten auch nach mehreren Minuten nicht betreten. Erst Einsatzkräfte der zwischenzeitlich eingetroffenen Berufsfeuerwehr konnten die Wohnung mit Atemschutzmasken betreten. Dabei stellten sie fest, dass sich niemand in der Wohnung befand. Da eine Gefährdung der Bewohner des siebenstöckigen Wohnhauses nicht ausgeschlossen werden konnte, veranlassten die Beamten eine Räumung des Hauses, in der 21 Parteien wohnhaft sind. Die Feuerwehr konnte zwischenzeitlich den Brand ausfindig machen. Die 51-jährige Bewohnerin hatte vermutlich einen noch glühende Zigarettenkippe in den Müll geworfen, woraufhin sich dieser entzündete. In der Wohnung entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Die 51-Jährige, die noch während des Einsatzes stark alkoholisiert nach Hause zurückkam, muss nun mit einer Strafanzeige wegen Fahrlässiger Brandstiftung rechnen. Bei dem Einsatz erlitt einer der eingesetzten Polizeibeamten eine Rauchgasvergiftung und musste stationär im Krankenhaus versorgt werden.

Lauffen: Führerschein nach Fahr-Scharmützeln weg Zu unschönen Szenen zwischen zwei Autofahrern kam es am Mittwochabend bei Lauffen. Mit seinem BMW befuhr ein 40-Jähriger gegen 21 Uhr auf der Landesstraße 1105 in Richtung Nordheim. Da ein vorausfahrendes Fahrzeug mit deutlich geringerer Geschwindigkeit unterwegs war, musste der Fahrer seinen PKW abbremsen. Hinter ihm schloss ein weiterer Autofahrer auf. Dieser fuhr jedoch offenbar viel zu dicht auf dem BMW auf, was den 40-Jährigen wohl dazu veranlasste den hinter ihm fahrenden PKW „auszubremsen“. Der 49-Jährige überholte daraufhin mit seinem PKW und tat seinem Widersacher dasselbe. Um den 49-Jährigen zur Rede zu stellen, fuhr der BMW-Fahrer seinem Kontrahenten bis zur Wohnadresse nach, wo es zunächst zu einer verbalen und im Anschluss auch tätlichen Auseinandersetzung kam. Die Polizeibeamten, die zwischenzeitlich verständigt worden waren, konnten beim BMW-Lenker starken Alkoholgeruch warhnehmen. Ein Alkotest ergab einen Wert von über 0,8 Promille, weshalb er eine Blutprobe abgeben musste. Eine Anzeige folgt.

Bad Friedrichshall: Audis gestohlen Auf zwei Fahrzeuge des Herstellers Audi hatten es unbekannte Diebe in der Nacht auf Donnerstag in Bad Friedrichshall abgesehen. In Jagstfeld entwendeten die Diebe zwischen 18 und 7 Uhr einen grauen A6 Avant, amtliches Kennzeichen HN-DV 215. Dieser war auf einem Stellplatz von einem Wohnhaus in der Bolzstraße geparkt. Das Fahrzeug hat einen Wert in Höhe von etwa 18.000 Euro.

Ebenfalls im Freien war ein silberner Audi A6, amtliches Kennzeichen HN-HN 696, im Stadtteil Plattenwald, in der Paracelsusstraße, Höhe Gebäude Nr. 33, abgestellt. Auch dieser wurde von Unbekannten zwischen 1 und 4.15 Uhr entwendet. Der Wert des Fahrzeugs wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, mögen sich bei der Kripo Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, melden.

Bad Wimpfen/Untereisesheim: Einbrecher trieben ihr Unwesen Auf Uhren, Bargeld und Schmuck hatten es unbekannte Täter am Mittwoch bei zwei Einbrüchen in Wohnhäuser abgesehen. In Bad Wimpfen gelangten sie zwischen 17.45 und 20.30 Uhr in ein Wohnhaus in der Frohnhäuserstraße, nachdem sie ein Fenster aufgebrochen hatten. Im Inneren stöberten sie nach möglicher Beute und entwendeten einige Wertgegenstände. Auch in Untereisesheim brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus ein. Zwischen 15.20 und 20.45 Uhr machten sich die Täter an der Terrassentür des Gebäudes in der Wilhelm-Conrad-Röntgen-Straße zu schaffen. Im Anschluss drangen sie in der Haus ein und durchwühlten das Inventar nach möglicher Beute. Auch hier entwendeten sie einige Gegenstände. Personen, die im jeweiligen Fall sachdienliche Hinweise zur Aufklärung geben können, mögen sich bei der Neckarsulmer Polizei, Telefon 07132 9371-0, melden.

Bad Friedrichshall: Trickdieb bestiehlt Seniorin Rund 80 Euro Bargeld entwendete ein unbekannter Trickdieb am Mittwochmittag in Bad Friedrichshall. Nach ihrem Einkauf in einem nahegelegenen Supermarkt ging eine 80-Jährige zu Fuß, gegen 12 Uhr, von der Industriestraße in die Friedlandstraße. Hier wurde sie von einem unbekannten Mann angesprochen, der sie bat, Geld zu wechseln. Dem Wunsch kam sie nach. Hierbei entwendete der Unbekannte aus dem hinteren Fach mehrere Geldscheine. Das Fehlen des Geldes wurde erst wenige Minuten später bemerkt. Wie sich herausstellte, hatte vermutlich derselbe Mann versucht, bereits gegen 11.35 Uhr einen Mann zu bestehlen. Dieser hielt sich gerade im Bereich des Einkaufswagenstandes zwischen zwei Supermärkten in der Industriestraße auf, als er von dem Unbekannten angesprochen wurde. Auch hier bat der Unbekannte, ob ihm Geld gewechselt werden könnte. Beim Öffnen des Portemonnaies entnahm der Langfinger mit einer List Geldscheine aus dem hinteren Fach. Der Bestohlene bemerkte jedoch was Sache ist und nahm dem Trickdieb die Beute wieder ab. Der Unbekannte dürfte etwa 55 Jahre alt sein. Er hat eine normale Figur, zirka 1,75 Meter groß und sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent. Weiterhin wird er als gut gekleidet beschrieben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung geben können, mögen sich bei der Polizei Bad Friedrichshall, Telefon 07136 9803-0, melden.

Talheim: Totalschaden Wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 2.500 Euro entstand bei einem Unfall am Mittwoch bei Talheim. Eine 27-Jährige fuhr mit ihrem Opel Astra gegen 8.45 Uhr auf einem Gemeindeverbindungsweg in Richtung Lauffen und verlor vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf nasser, kurvenreicher Strecke die Kontrolle über den PKW. Der Wagen schlitterte über die Gegenfahrbahn und prallte mit voller Wucht gegen eine Mauer. Von dort abgewiesen rutschte der Opel erneut über die Fahrbahn und kam neben der Straße zum Stehen. Die Fahrerin blieb unverletzt.

Flein: Rechts vor links Blechschaden in Höhe von knapp 6.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen in Flein. Mit einem Renault Clio fuhr eine 54-Jährige auf der Talheimer Straße und übersah an der Einmündung zur Sontheimer Straße den BMW X1 einer 83-Jährigen. Beim Zusammenstoß der PKW wurde der BMW gegen einen geparkten Opel geschoben. Beide Autofahrerinnen blieben unverletzt.

Ellhofen: Erneut Navi aus BMW geklaut Auf ein Navigationsgerät eines BMW hatte es ein Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch in Ellhofen abgesehen. Zwischen 22 und 7.30 Uhr schlug der Täter eine Seitenscheibe des in der Kreuzäckerstraße abgestellten BMW ein und machte sich daran, das Navi auszubauen. Im Anschluss entwendete er dieses. Hinweise auf der Täter hat die Polizei bislang nicht. Zeugen, denen etwas Verdächtiges aufgefallen ist, mögen sich bei der Polizei Weinsberg, Telefon 07134 992-0, melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 13
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016