POL-HN: Verkehrsunfall: Wer hatte grün?; Ravenstein: Von der Fahrbahn abgekommen; Assamstadt: Wohnungseinbruchsdiebstahl; Buchen: Ominöse Dachdecker unterwegs


Heilbronn (ots) – Stadtkreis Heilbronn Verkehrsunfall: Wer hatte grün? Am Dienstag, dem 03.10.2017, gegen 01.45 Uhr, kam es an der Einmündung B27/Karl-Wüst-Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 57-jähriger Fahrer eines Pkw Opel Zafira befuhr die B27, aus Richtung Neckarsulm kommend, in Fahrtrichtung Heilbronn und wollte an der Einmündung B27/Karl-Wüst-Straße geradeaus weiter in Richtung Heilbronn fahren. Nach seinen Angaben hatte die dortige Ampel in seine Fahrtrichtung “Grün”. Gleichzeitig kam aus Richtung Heilbronn ein 20-jähriger BMW-Fahrer, welcher nach links in die Karl-Wüst-Straße abbiegen wollte. Nach dessen Aussagen stand die Ampel für ihn ebenfalls auf “Grün”. Es kam im Einmündungsbereich zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei ein Sachschaden in Höhe von rund 11.000 Euro entstand. Das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131/104-2500, sucht Zeugen, welche über die Schaltung der Lichtzeichenanlage zum Unfallzeitpunkt Angaben machen können.

Sachbeschädigungen an Pkw: Zeugenaussagen überführten Täter Durch die Aufmerksamkeit von Zeugen konnte ein 27-Jähriger am Dienstag, dem 03.10.2017, gegen 03.25 Uhr, von Beamten des Streifendienstes Heilbronn festgenommen werden. Dieser hatte, unter erheblichem Alkoholeinfluss, an mindestens vier Pkw, welche im Bereich der Salzstraße abgestellt waren, die Außenspiegel abgetreten oder auf Fahrzeugtüren eingetreten/-geschlagen. Der Sachschaden beläuft sich hierbei auf rund 2.500 Euro.

Main-Tauber-Kreis Tauberbischofsheim: Von der Fahrbahn abgekommen Relativ glimpfliche Folgen hatte ein Verkehrsunfall am Montag, dem 02.10.2017, gegen 11.50 Uhr, auf der L578 bei Tauberbischofsheim. Eine 21-Jährige befuhr mit ihrem Pkw BMW die L578, von Großrinderfeld kommend, in Fahrtrichtung Tauberbischofsheim. In einer scharfen Linkskurve kam sie, infolge nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei überfuhr sie noch einen Leitpfosten. Die 21-Jährige und ihr 3-jähriger Sohn wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.100 Euro.

Ravenstein: Von der Fahrbahn abgekommen Ein Schwerverletzter und ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montag, dem 02.10.2017, gegen 16.30 Uhr, auf der K3960 bei Ravenstein, kurz vor der Kreisgrenze zum Neckar-Odenwald-Kreis. Nach bisherigen polizeilichen Ermittlungen befuhr ein 27-Jähriger mit seinem Pkw VW Passat die K3960 von Marlach in Richtung Erlenbach. In einer langgezogenen Linkskurve kam er, alleinbeteiligt, nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug geriet daraufhin ins Schleudern, überquerte die gesamte Fahrbahn nach links, kam anschließend von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und kam nach rund 17 Metern wieder auf den Rädern zum Stehen. Hierbei erlitt der 27-Jährige schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in einen Krankenhaus geflogen. Sein 24-jähriger Beifahrer blieb bei dem Verkehrsunfall unverletzt. Die Feuerwehren Osterburken und Ravenstein waren mit rund 60 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen zu Bergungs- und Absperrmaßnahmen vor Ort. Die K3960 war bis 17.40 Uhr voll gesperrt, der rechte Fahrstreifen in Richtung Erlenbach bis 18.15 Uhr. Es erfolgte eine örtliche Umleitung, wobei es zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen kam.

Bad Mergentheim: Ladendieb Am Montag, dem 02.10.2017, um 15.20 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter männlicher Täter in einem Gemischtwarenladen in der Bahnhofstraße drei E-Zigaretten der Marke “Smok Alien” im Gesamtwert von rund 450 Euro. Der hinzukommende Ladenbesitzer beschrieb den flüchtigen Täter wie folgt: 12-15 Jahre alt, 150 cm groß, schlank. Der Delinquent trug eine Armeejacke in Tarnfarben mit langen Ärmeln sowie einen grauen Kapuzenpulli. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931/54990, entgegen.

Bad Mergentheim: Pkw-Räder entwendet Im Zeitraum zwischen Freitag, dem 29.09.2017, 12.00 Uhr, und Montag, dem 02.10.2017, 19.30 Uhr, schlug ein bislang unbekannter Täter an einer Garage im Erlenbachweg ein Fenster ein und stieg in die Garage ein. Über das Garagentor, welches vom Geschädigten bei Feststellung der Tat als nicht ganz geschlossen festgestellt werden konnte, entwendete er vier Alu-Felgen für den BMW der M-Serie. Auf diesen waren Reifen der Marke Conti, Typ Winter Contact 255/50 R19 RSC, aufgezogen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 3.300 Euro.

Bad Mergentheim: Verkehrsunfallflucht Im Zeitraum zwischen Samstag, dem 30.09.2017, 15.00 Uhr, und Sonntag, dem 01.10.2017, 14.30 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen in der Ochsengasse abgestellten Pkw Citroen C4 an der linken Fahrzeugseite. Durch die Beschädigungen an der hinteren linken Türe, dem hinteren linken Kotflügel und im Bereich der hinteren linken Beleuchtungseinheit entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro. Die Beschädigung am geschädigten Pkw verlaufen in einer Höhe von 50 – 100 cm. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931/54990, entgegen.

Bad Mergentheim: Einbruch Unbekannte Täter brachen am Sonntag, dem 01.10.2017, gegen 23.15 Uhr, eine Eingangstür zum Bürogebäude des Wildparkes auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Aus verschiedenen Kassenbehältnissen entwendeten sie Bargeld in Höhe von mehreren tausend Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931/54990, entgegen.

Assamstadt: Wohnungseinbruchsdiebstahl Auf ein Gebäude in der Mergentheimer Straße hatte es ein bislang unbekannter Täter abgesehen. Im Zeitraum zwischen Freitag, dem 29.09.2017, 14.30 Uhr, und Sonntag, dem 01.10.2017, 18.15 Uhr, wuchtete er einen Rollladen hoch und hebelte die Terrassentür auf. Er durchsuchte alle Räumlichkeiten des Gebäudes und entwendete einen Fotoapparat, eine Halsketten und eine geringe Menge Bargeld. Der Gesamtschaden liegt im niedrigen vierstelligen Breeich. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931/54990, entgegen.

Neckar-Odenwald-Kreis Mosbach: Verkehrsunfallflucht Das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261/8090, fahndet derzeit nach einem silbernen Pkw, vermutlich der Marke Mazda oder Toyota, dessen junge Fahrerin am Montag, dem 02.10.2017, gegen 20.15 Uhr, in der Odenwaldstraße einen Verkehrsunfall verursachte und anschließend flüchtig ging. Die Unfallverursacherin war mit ihrem Fahrzeug auf der Odenwaldstraße, von Neckarburken kommend, in Richtung Mosbach gefahren und an der Einmündung zur Kistnerstraße verbotswidrig nach links abgebogen. Hierbei hielt sie zudem die rechte Fahrbahnseite nicht ein und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Mercedes, welcher von einem 33-Jährigen gelenkt wurde. Die beiden Fahrzeuge hatten sich hierbei an den vorderen Stoßstangen berührt. Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern, entfernte sich die unbekannte Fahrzeugführerin vom Unfallort.

Haßmersheim: Schaufensterscheibe eingeschlagen Auf Hinweise aus der Bevölkerung ist das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261/8090, im Fall dieser Sachbeschädigung angewiesen. Nach bisherigen Ermittlungen befand sich am Montag, dem 02.10.2017, gegen 22.10 Uhr, eine mehrköpfige Personengruppe auf der Theodor-Heuss-Straße zu Fuß unterwegs. Aus dieser Gruppe heraus wurde mit einem unbekannten Gegenstand auf die Schaufensterscheibe eines Schreibwarengeschäftes eingeschlagen, so dass diese zu Bruch ging. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

Buchen: Ominöse Dachdecker unterwegs Am Montag, dem 02.10.2017, gegen 11.45 Uhr, klingelte es an der Haustüre einer 86-jährigen Dame in Buchen. In der Annahme, dass ihr Mittagessen geliefert werde, hatte die Frau die Türe geöffnet und die beiden Männer, welcher davor standen, ins Haus gelassen. Im darauf folgenden Gespräch machten die Männer die Bewohnerin darauf aufmerksam, dass an ihrem Haus sechs Dachziegel defekt wären. Sie boten ihr an, diese für 80 Euro zu tauschen und legten ihr einen Vertrag vor, welchen sie, obwohl sie nicht mehr richtig lesen kann, unterschrieb. Bevor es jedoch zu irgendwelchen Bauausführungen oder einer Geldübergabe kam, traf ihre, von ihr telefonisch verständigte, Tochter ein. Diese verwies die beiden Männer sofort vom Grundstück, da überhaupt keine Arbeiten auf dem Dach erforderlich gewesen wären. Ohne diese Arbeiten durchgeführt oder Geld erhalten zu haben, verließen die Männer die Örtlichkeit. Das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281/9040, schließt nicht aus, dass weitere Hausbesitzer von den Betrügern aufgesucht und eventuell auch geschädigt wurden.

Hohenlohekreis Pfedelbach: Beim Ausparken Fußgängerin übersehen Am Montag, dem 02.10.2017, gegen 12.44 Uhr, fuhr ein 69-Jähriger mit seinem Pkw Toyo Kogyo rückwärts aus einem Stellplatz eines Discounter-Parkplatzes in der Weststraße und übersah hierbei eine hinter dem Fahrzeug befindliche 48-jährige Fußgängerin. Diese wurde vom Fahrzeug erfasst und so schwer verletzt, dass sie stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. Sachschaden entstand keiner.

Künzelsau: Verkehrsunfallflucht Am Montag, dem 02.10.2017, in der Zeit zwischen 05.50 und 12.10 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz der Sankt Paulus Kirche in der Amrichshäuser Straße geparkter Pkw Ford Focus von einem bislang unbekannten Fahrzeuglenker, vermutlich beim Rückwärts ausparken, am rechten Fahrzeugheck beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Der oder die Unfallverursacherin entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeirevier Künzelsau unter Telefon 07940/9400, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-3333
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016