POL-HRO: Drei Verletzte nach Brand in einem Reisebus

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizeipräsidium Rostock




Twitter - X








Linstow (ots)

Am Donnerstagabend, 07.12.2023, erhielt die Polizei gegen 19:15 Uhr 
Kenntnis über einen Brand in einem schwedischen Reisebus.
Dieser war auf der BAB 19 von Rostock kommend in Richtung Berlin 
unterwegs. Etwa fünf Kilometer vor der Anschlussstelle Röbel 
bemerkten Businsassen eine Qualmentwicklung aus der Toilette des 
Busses.
Ein 73-jähriger Schwede, welcher sich zu diesem Zeitpunkt auf der 
Toilette befand, erlitt schwere Verletzungen.
Der Bus wurde umgehend auf dem Standstreifen angehalten. Ein 
nachfolgender schwedischer Reisebus stoppte ebenfalls und 
unterstützte die Maßnahmen.
Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungswagen nachfolgend in ein 
Berliner Krankenhaus gefahren.
Neben dem 73-jährigen Schwerverletzten wurden zwei 76 und 63 Jahre 
alte schwedische Businsassen leicht verletzt.
Nach Abschluss der ersten Maßnahmen fuhren beide Busse weiter zur 
nächsten Raststätte, dem Parkplatz Leizen.
Durch den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte wurden auf dem 
Parkplatz Leizen Zelte zur ersten Versorgung der 40 betroffenen 
Businsassen aufgebaut.
Im weiteren Verlauf konnte eine Übernachtung in einem Linstower 
Resort organisiert werden.
Der Bus ist zum Zwecke weiterer kriminaltechnischer Untersuchungen 
beschlagnahmt worden.
Die Schadenshöhe wird nach ersten Einschätzungen auf etwa 3.000 Euro 
beziffert.
Durch die Kriminalpolizei wurden die Ermittlungen hinsichtlich des 
Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen.

Für weitere Rückfragen seitens der Presse wird gebeten, sich während 
der Geschäftszeiten an die Pressestelle der Polizeiinspektion 
Neubrandenburg zu wenden.

André Falke
Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle Polizeipräsidium Rostock

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Dörte Lembke, Tobias Gläser
Telefon: 038208 888 2040/ -2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de