POL-HRO: Verkehrsunfall mit schwer verletzten Fahrzeugführer eines Leichtkraftrads

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizeipräsidium Rostock

Rostock (ots)

Am 18.05.2024 gegen 20:20 Uhr kam es auf der B104 zwischen den 
Ortslagen 19217 Rehna und 19205 Gadebusch zu einem schweren 
Verkehrsunfall.

Nach derzeitigen Kenntnisstand befuhr der 17-jähriger deutsche 
Fahrzeugführer eines Leichtkraftrads die B104 in Fahrtrichtung Rehna.
Auf gerader Strecke kam es dazu, dass der Fahrzeugführer die 
Kontrolle über das Leichtkraftrad verlor und nach rechts von der 
Fahrbahn abkam. In Folge des Unfalls erlitt er schwere Verletzungen 
im Bereich der Wirbelsäule und wurde zur weiteren medizinischen 
Versorgung durch einen Rettungshubschrauber in das Helios-Klinikum 
Schwerin verbracht. Am Leichtkraftrad entstand ein Sachschaden in 
Höhe von ca. 500 Euro. Die B104 musste im Zuge der Rettungs- und 
Bergungsmaßnahmen voll gesperrt werden. Neben dem bereits genannten 
Rettungshubschrauber, den Einsatzkräften der Polizei und des 
Rettungsdienstes waren neun Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr 
Gadebusch im Einsatz. 

Verfasser:
Daniel Wiencke
Polizeiobermeister
Polizeirevier Gadebusch 

Verantwortlich:
Carsten Kroll
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Polizeipräsidium Rostock

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Dörte Lembke, Tobias Gläser
Telefon: 038208 888 2040/ -2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*