POL-MG: 17-Jähriger ohne Fahrerlaubnis entzieht sich Kontrolle

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizei Mönchengladbach

Mönchengladbach (ots)

Ein Mofafahrer hat sich am Montagmorgen, 4. März, einer Polizeikontrolle entzogen. Die Beamten ermittelten den 17-Jährigen kurz darauf über das abgelesene Kennzeichen.

Gegen 7.40 Uhr führten Beamten des Verkehrsdienstes der Mönchengladbacher Polizei eine Geschwindigkeitskontrolle im Bereich des Eingangs des Math.-Nat- Gymnasiums an der Rheydter Straße durch. Dabei fiel ihnen ein verdächtiger Fahrer auf einem Mofa auf. Sie entschlossen sich, den Fahrer zu kontrollieren und gaben ihm deutliche Anhaltesignale. Darauf reagierte der Fahrer nicht und fuhr weiter. Als er bemerkte, dass die Beamten in einem Streifenwagen ihm folgten, fuhr er an einer Rot zeigende Ampel vorbei und gab Gas. Anschließend missachtete der Fahrer weiter Verkehrsregeln. Unter anderem fuhr er in den durch Poller abgesperrten Geropark. Dabei gefährdete er die dortigen Fußgängern zusätzlich. Kurz darauf verloren die Beamten den Sichtkontakt zum Mofa. Weitere Ermittlungen unter anderem an Hand des abgelesenen Kennzeichens erhärteten den Verdacht gegen einen 17-Jährigen.

Er ist in der Vergangenheit bereits wegen ähnlicher Verkehrsdelikte polizeilich in Erscheinung getreten. Der 17-Jährige besitzt außerdem keine gültige Fahrerlaubnis und das Versicherungskennzeichen des Fahrzeugs war nicht mehr gültig. Ihn erwartet nun ein weiteres umfangreiches Strafverfahren mit Geld- oder sogar Freiheitsstrafe. (JL)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161/29 10 222
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de