POL-MK: Taschendiebe, Ladendiebstahl mit Messer mit Verfolgungsjagd, Junger Mann …

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
POL-OS: Osnabrück/Hellern: Kupferrohr von Kirchengebäude gestohlen - Polizei sucht ...

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Iserlohn (ots)

Am Donnerstag haben die Taschendiebe wieder in Iserlohn zugegriffen. Gegen 11.45 Uhr zogen sie einer 82-jährigen Frau beim Einkaufen in einem Geschäft am Theodor-Heuss-Ring die Geldbörse aus der im Einkaufswagen abgestellten Tasche. Gegen 15 Uhr zogen sie einem 76-jährigen Mann in der Innenstadt die Börse aus der Gesäßtasche. Der Mann hatte sich an verschiedenen Stellen zwischen dem Alten Rathausplatz und Kurt-Schumacher-Ring und in verschiedenen Geschäften aufgehalten, bis ihm gegen 16 Uhr auffiel, dass das Portemonnaie weg war. Er ließ direkt seine Bankkarte sperren und machte sich auf den Weg zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. Die Polizeibeamten veranlassten zusätzlich eine KUNO-Sperrung. Diese verhindert den Einsatz einer abhanden gekommenen Bankkarte im Lastschriftverfahren.

Ein 19-jähriger Iserlohner versuchte am Mittwochabend gegen 20 Uhr in einem Discounter an der Baarstraße, Lebensmittel zu stehlen. Als ihn Mitarbeiter ansprachen, flüchtete er und warf dabei ein Messer weg, das er im Hosenbund getragen hatte. Ein Mitarbeiter verfolgte ihn. Als der Tatverdächtige kurz darauf völlig atemlos stehenblieb, holte ihn der Mitarbeiter ein. Er forderte ihn auf, mit zum Laden zurückzukommen. Dieser Aufforderung folgte der 19-Jährige. Gegenüber der Polizei machte er keine Angaben. Die Beamten stellten das Messer sicher. Der Mann hatte zwei Packungen Süßigkeiten und eine Milchschnitte gestohlen. Er bekam vom Discounter Hausverbot und von der Polizei einen Platzverweis sowie eine Strafanzeige wegen eines Ladendiebstahls mit Waffen.

Die Polizei hat heute Nacht einen 18-Jährigen vorläufig festgenommen, der bis einer Gaspistole durch die Stadt gelaufen ist. Das erste Mal meldeten sich Zeugen am Donnerstagabend kurz vor 22 Uhr und berichteten, dass eine männliche Person am Stadtbahnhof in die Luft geschossen habe. Polizeibeamte entdeckten Am Bielstein einen jungen Mann, auf den die Beschreibung der Zeugen passte. Er bestritt, in die Luft geschossen zu haben und trug auch keine Waffe bei sich. Gegen Mitternacht rückte die Polizei zu einem Parkplatz am Seilersee aus. Dort wurden Zeugen von einem verwirrten Unbekannten angesprochen und nach „Gras“ gefragt. Als die Fahrzeuginsassen verneinten, habe der Unbekannte eine Pistole gezogen, durchgeladen und in die Luft gehalten, um dann wegzugehen. Die Beschreibung passte zu dem 18-Jährigen. Als die Polizeibeamten ihn in der Nacht wieder in der Straße Poth antrafen, versuchte er zu fliehen, warf dabei jedoch eine Waffe weg. Die Polizeibeamten holten ihn ein, fixierten ihn und nahmen ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Die erlaubnispflichtige Gaspistole wurde sichergestellt. Der 18-jährige Iserlohner bekam Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz.

Zwischen dem 31. März und Donnerstagmittag wurde versucht, am Haselbuschweg die Haustür eines Wohnhauses aufzuhebeln. Dass misslang. (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de