POL-RZ: Schwerer Verkehrsunfall – zwei Personen lebensgefährlich verletzt

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
POL-DA: Bensheim: ++Gemeinsame Erstmeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des ...

Polizeidirektion Ratzeburg

Ratzeburg (ots)

Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Ratzeburg

23. Juni 2022 | Kreis Stormarn – 23.06.2022 – Großensee

Heute Nachmittag (23.06.2022), gegen 16.40 Uhr, ereignete sich auf der Sieker Straße in Großensee ein schwerer Verkehrsunfall.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen fuhr ein 49-jähriger Lübecker mit seinem Ford Galaxy auf der Sieker Straße von Großensee, OT Sieker Berg, kommend in Richtung Siek.
Zum Unfallzeitpunkt befanden sich ein 34-jähriger mit seinem Rad und einem Fahrradanhänger, darin ein ca. 2 Jahre altes Kind, sowie eine 32-jährige Radfahrerin stehend am Radweg der Sieker Straße und beabsichtigte die Fahrbahn zu überqueren.

Aus noch ungeklärter Ursache kam der Lübecker Pkw-Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr dabei ungebremst gegen die auf dem Radweg befindliche Hoisdorfer Familie. Der Pkw überrollte den Fahrradanhänger und kam auf einem angrenzenden Feld zum Stehen.

Das im Fahrradanhänger sitzende Kleinkind sowie der 34-jährige Mann wurden lebensgefährlich verletzt und umgehend mit Rettungshubschraubern in ein Krankenhaus geflogen. Die 32 Jahre alte Radfahrerin wurde schwerverletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt.

Nach Nachsprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck beschlagnahmten die eingesetzten Beamten den Führerschein, das Mobiltelefon und den Pkw des Lübeckers.
Auch wurde die Entnahme einer Blutprobe bei ihm angeordnet.
Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurde zudem ein Gutachter an den Unfallort bestellt und mit der weiteren Prüfung des Unfallhergangs beauftragt.

Nach Abschluss der Arbeiten wird die Sperrung rund um die Unfallstelle gegen 20.00 Uhr wieder aufgehoben.

Christian Braunwarth, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Lübeck
Sandra Kilian, Pressesprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg
Hinweise: Nachfragen zu dieser Medieninformation richten Sie bitte an die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
– Stabsstelle / Presse –
Sandra Kilian
Telefon: 04541/809-2011
E-Mail: Presse.Ratzeburg.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*