Polizei-Bericht für MSP , Region Mainfranken , Unterfranken und Rhön , 17.10.2016

DominikSchraudolf / Pixabay Polizei

Einbruch in Friedhofsgebäude – Schreibtische durchwühlt

SCHWEINFURT. Am Wochenende ist ein Unbekannter in das Bürogebäude des städtischen Friedhofs eingedrungen. Der Langfinger entwendete Kleinelektronik sowie Bargeld und hinterließ Sachschaden. Die Kripo Schweinfurt nimmt Hinweise von Zeugen entgegen.

Der Täter war in der Zeit von Freitag, 13.00 Uhr, bis Sonntag, 07.05 Uhr, auf dem Gelände des städtischen Friedhofs in der Straße Am Friedhof aktiv. Er schlug ein Fenster ein und gelangte so ins Innere des Bürogebäudes. Dort durchsuchte er die Räume und ließ neben einem Mobiltelefon auch ein Tablet und Bargeld mitgehen. Die Kosten für die Reparatur an dem Fenster werden sich auf rund 200 Euro belaufen.

Die Kripo Schweinfurt hat die Ermittlungen bereits aufgenommen. Personen, denen etwas Verdächtiges am Wochenende aufgefallen ist, oder die sachdienliche Angaben machen können, die zur Aufklärung der Tat beitragen könnten, werden gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

Motorradfahrer bei Sturz am Lagerberg schwer verletzt

HAMMELBURG, LKR. BAD KISSINGEN. Am späten Sonntagnachmittag ist ein Motorradfahrer am Lagerberg gestürzt und dabei schwer verletzt worden. Die Unfallermittlungen führt die Hammelburger Polizei.

 

Um 17.00 Uhr war ein 53-jähriger Mann aus dem Landkreis Schweinfurt mit seinem Motorrad auf der Staatsstraße 2294 von Hammelburg aus in Richtung Lager unterwegs. Dabei verlor er auf der Steigungsstrecke aus bislang nicht bekanntem Grund und ohne Fremdbeteiligung in einer Rechtskurve die Kontrolle über seine KTM und stürzte. Zusammen mit dem Krad rutschte er auf der Fahrbahn nach links und prallte gegen den Unterbau der Außenschutzplanke.

Hierbei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Würzburg geflogen werden musste. Das nur leicht beschädigte Krad wurde durch einen verständigten Abschleppdienst geborgen.

Brand eines Gewächshauses – Kripo ermittelt

KITZINGEN. In der Nacht zum Montag ist in einem Gewächshaus einer Gärtnerei an der Flugplatzstraße ein Feuer ausgebrochen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro. Zur Ursache ermittelt die Kripo Würzburg.

Gegen 03.00 Uhr war ein Zeuge auf die Flammen aufmerksam geworden und hatte über Notruf Polizei und Feuerwehr alarmiert. Die Einsatzkräfte waren daraufhin rasch vor. Die Freiwillige Feuerwehr aus Kitzingen hatte die Flammen zügig gelöscht und stellte vorsorglich eine Brandwache bis in die frühen Morgenstunden. Verletzt wurde niemand.

Zur Ursache für den Brand haben Ermittler der Kripo Würzburg ihre Ermittlungen vor Ort aufgenommen.

Einbruch in Mehrfamilienhaus – Kripo bittet um Hinweise

WÜRZBURG. Im Laufe des Wochenendes sind Unbekannte im Stadtteil Zellerau in ein Büro in einem Mehrfamilienhaus eingestiegen. Die Täter erbeuteten u.a. Lautsprecher und richteten nicht unerheblichen Sachschaden an.

In der Zeit von Samstagnachmittag, 16.30 Uhr, bis Sonntagmittag, 13.30 Uhr, verschafften sich die Täter gewaltsam Zutritt zu dem Büro. Darin wurden weitere Türen aufgebrochen und mehrere Schubladen durchwühlt. Dem Sachstand nach fehlen u.a. Lautsprecher und CDs. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

Wem während des Tatzeitraums verdächtige oder fremde Personen im Bereich oder in dem Mehrfamilienhaus in der Hartmannstraße aufgefallen sind, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

 

Nach Warnhinweis – Festnahme eines 25-jährigen Kosovaren

HÖSBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach fahndet im Raum Hösbach derzeit nach zwei männlichen Personen. Beide Personen sind zur Festnahme ausgeschrieben. Von einer Gefahr für die Bevölkerung ist derzeit nicht auszugehen.

 

Der Pkw der beiden Personen sollte auf der A3 bei Hösbach einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden. Nach der Anhaltung flüchteten beide Personen zu Fuß.

 

Die beiden flüchtigen Personen können wie folgt beschrieben werden:

  • männlich
  • ca. 25 Jahre
  • etwa 170 cm groß
  • dunkle Haare
  • dunkler Bart
  • beide dunkel gekleidet

 

Die Polizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach sowie angrenzende Dienststellen fahnden derzeit mit einem Großaufgebot an Streifen nach den beiden Flüchtigen.

 

Die Polizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen werden gebeten sich unter 06021/857-0 oder den Polizeinotruf 110. Bitte nehmen Sie im Bereich Hösbach keine Anhalter auf.

 

Nachtrag von 10:20 Uhr

 

Eine der beiden flüchtigen Personen konnte im Raum Bessenbach festgenommen werden. Die Fahndung nach der zweiten Person konzentriert sich nun auf das dortige Gebiet.

 

Nachtrag von 12:15 Uhr

 

Im Rahmen der Fahndung konnte ein 25-jähriger Kosovare nahe Bessenbach festgenommen werden. Dieser führte komplett gefälschte Ausweispapiere mit sich. Strafrechtliche Ermittlungen wurden eingeleitet.

Ein 25-jähriger Kosovare konnte gegen 10:30 Uhr im Rahmen der Fahndung im Bereich Bessenbach festgenommen werden. Dieser war polizeilich zur Fahndung ausgeschrieben. Zudem führte der Mann komplett gefälschte Ausweispapiere mit sich. Er wurde zur Dienststelle der Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach gebracht.

Die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg hat gegen den Tatverdächtigen die Zahlung einer Sicherheitsleistung angeordnet. Die Ermittlungen dauern an.

 

Nach dem zweiten Flüchtigen wird weiterhin mit einem Großaufgebot an Streifen gefahndet. Die Polizei nimmt Hinweise weiterhin unter 06021/857-0 oder dem Polizeinotruf 110 entgegen.

 

Funkmast beschädigt – Polizei bittet um Hinweise

ASCHAFFENBURG. Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag u.a. den Schaltschrank des Funkmasts am Stengerts im Stadtteil Gailbach beschädigt. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf wenige zehntausend Euro. Die Kripo Aschaffenburg ermittelt und bittet um Hinweise.

 

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler hatten die Unbekannten den Funkmast gegen 02.30 Uhr heimgesucht. Sie brachen einen Schaltschrank auf und setzten diesen in Brand. Die Feuerwehr Aschaffenburg hatte den Brand rasch gelöscht. Techniker kümmerten sich um die erforderlichen Reparaturen.

 

Die Kripo Aschaffenburg hat die Ermittlungen übernommen und setzt bei der Aufklärung der Tat auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Die Beamten fragen:

  • Wem sind in der Nacht zum Sonntag verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Funkmastes aufgefallen?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Angaben zur Identität der Täter machen?
  • Wer hat evtl. in den vergangenen Tagen Personen im Bereich des Mastes beobachtet? Diese könnten vor allem auch Spaziergängern, Wanderern oder Joggern aufgefallen sein?

 

Anrufe nimmt die Kripo Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-1732 entgegen.

 

Zweimal Einbruch – Zweimal keine Beute

MARKTBREIT UND IPHOFEN, LKR. KITZINGEN. Von Samstag auf Sonntag ist es im Landkreis Kitzingen zu zwei Einbrüchen gekommen, bei denen die Täter mit leeren Händen vom Tatort wieder abzogen. Den Geschädigten entstand Sachschaden in Höhe von wenigen hundert Euro. Die Kitzinger Polizei ermittelt und nimmt Hinweise von Zeugen entgegen.

 

Während der Abwesenheit der Bewohner ist ein Unbekannter in ein Einfamilienhaus in Marktbreit in der Straße Am Fuchsberg eingestiegen. Die Tatzeit liegt zwischen Samstag, 20.00 Uhr, und Sonntag, 08.30 Uhr. Im Erdgeschoss wurde ein Fenster aufgebrochen und in den Zimmern des Anwesens dann mehrere Schränke durchsucht. Der Täter flüchtete offenbar ohne Beute und hinterließ Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Auch im Iphofener Ortsteil Hellmitzheim wurde bei einem Einbruch nichts entwendet. Ein Einbrecher hatte in der Zeit von Samstag, 17.00 Uhr, bis Sonntag, 15.45 Uhr, ein Kellerfenster des Wohnhauses Am Kirchbach eingeschlagen und war so ins Gebäude gelangt. Dort fiel ihm offenbar nicht das Gesuchte in die Hände, denn nach aktuellem Erkenntnisstand fehlt nichts aus dem Haus. Der Sachschaden wird auf etwa 100 Euro geschätzt.

 

Die Kitzinger Polizei ermittelt in beiden Fällen und nimmt unter Tel. 09321/141-0 Zeugenhinweise entgegen.

 

PP Unterfranken