Polizei-Berichte für MSP , Region Mainfranken , Unterfranken und Rhön , 05.11.2016

saschasfotografien / Pixabay Polizei

Lkw umgekippt – Vollsperrung der A3 in Richtung Frankfurt für mehrere Stunden

WÜRZBURG / HEIDINGSFELD. Am Samstagmorgen kam ein Lkw zwischen dem Rasthof Würzburg und der Anschlussstelle Heidingsfeld ins Schlingern, kippte um und blockierte in der Folge alle drei Fahrspuren. Die Bergungsmaßnahmen dauern (Stand 09:50 Uhr) noch längere Zeit an.

 

Etwa gegen 07:30 Uhr am Samstagmorgen geriet ein 27-jähriger Serbe mit seinem Lkw auf der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt zwischen dem Rasthof Würzburg und der Anschlussstelle Heidingsfeld alleinbeteiligt ins Schlingern. In der Folge kippte sein Fahrzeug um und blockierte alle drei Fahrspuren.

Auf Grund der Vollsperrung kommt es im Bereich der A3 zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Verkehr wird weiträumig, bereits ab der Anschlussstelle Randersacker, abgeleitet. Wegen der umfangreichen Bergungsmaßnahmen – unter anderem sind auch Betriebsstoffe aus dem Lkw ausgelaufen – bleibt die A3 noch bis mindestens 12:00 Uhr vollgesperrt.

Der Sachschaden am Lkw beläuft sich auf etwa 50.000 Euro. Die Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried sowie die Feuerwehr und die Autobahnmeisterei sind vor Ort.

Versuchter Einbruch in zwei Doppelhaushälften – Polizei bittet um Zeugenhinweise

SCHWEINFURT. Am Freitagabend versuchte ein Unbekannter in zwei Doppelhaushälften einzudringen. Er scheiterte jedoch jeweils an der Eingangstür. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Schweinfurt.

Im Zeitraum von 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr versuchte ein Unbekannter die Eingangstüren zweier Doppelhaushälften im Weingartenweg aufzuhebeln. Er gelangte jedoch nicht in die Häuser und flüchtete in unbekannte Richtung. Der Sachschaden an den Türen beläuft sich auf jeweils 500 Euro.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 09721/202-1732 zu melden.

 

Zwei Einbrüche im Landkreis Würzburg – Polizei sucht Zeugen

WALDBÜTTELBRUNN U. HÖCHBERG, LKR. WÜRZBURG. Am Freitagabend sind im Landkreis Würzburg Wohnungseinbrecher aktiv gewesen. Sie konnten in zwei Wohnungen Schmuck und Bargeld erbeuten und jeweils unerkannt flüchten. Die Ermittlungen werden jeweils durch die Kripo Würzburg geführt.

 

Im ersten Fall stiegen zwei Unbekannte zwischen 17:00 Uhr und 17:20 Uhr über ein Fenster in eine Einliegerwohnung im Grundweg in Waldbüttelbrunn ein. Sie erbeuteten Schmuck für über tausend Euro und flüchteten anschließend. Eine aufmerksame Nachbarin konnte im genannten Zeitraum zwei dunkel gekleidete Personen auf dem Grundstück des Anwesens sehen. Eine eingeleitete Fahndung nach den Personen mit mehreren Streifen verlief ergebnislos. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. tausend Euro.

Zwischen 15:45 Uhr und 18:30 Uhr stieg ein Unbekannter, ebenfalls über ein Fenster, in eine Wohnung in der Martin-Wilhelm-Straße in Höchberg ein. Er durchwühlte mehrere Räume und konnte mehrere hundert Euro Bargeld entwenden. Auch hier konnte der Täter unerkannt flüchten. Der Sachschaden beläuft sich ebenfalls auf etwa tausend Euro.

 

Die Kriminalpolizei Würzburg bittet Zeugen, die im Bereich der Tatorte verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt haben, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

 

Versuchter Einbruch in Geschäft – Täter flüchtet – Polizei sucht Zeugen

KITZINGEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag versuchte ein Unbekannter, in ein Geschäft einzusteigen. Ein aufmerksamer Zeuge konnte den Täter beobachten und die Polizei verständigen. Eine Fahndung verlief ergebnislos.

 

Etwa gegen 03:40 Uhr beobachtete ein Zeuge einen Unbekannten, der sich an der Eingangstür eines Geschäftes in der Böhmerwaldstraße zu schaffen machte. Er verständigte umgehend die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken. Umgehend begaben sich mehrere Streifen zum Einsatzort. Beim Erblicken der Einsatzkräfte flüchtete der Täter mit einem Fahrrad. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief bislang ergebnislos.

 

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

  • männlich
  • 175 cm groß
  • schlank
  • bekleidet mit schwarzer Jogginghose mit weißen Streifen an der Seite, dunkler

 

Die Kriminalpolizei Würzburg bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

 

Versuchter Einbruch in Wohnung – Polizei sucht Zeugen

DETTELBACH, LKR. KITZINGEN. Im Laufe des Freitags ist ein Unbekannter in einem Mehrfamilienhaus in eine Wohnung eingestiegen. Er flüchtete anschließend unerkannt und ohne Tatbeute. Die Kripo Würzburg führt die Ermittlungen.

 

Im Zeitraum von 06:45 Uhr bis 15:30 Uhr hebelte ein Unbekannter die Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus in der Neuseser Straße auf und durchwühlte sämtliche Räume. Ohne Tatbeute flüchtete er anschließend in unbekannte Richtung. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa hundert Euro.

 

Die Kriminalpolizei Würzburg bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

 

PP Unterfranken